.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Fleshcrawl
CD Review: Fleshcrawl - Structures Of Death

Fleshcrawl
Structures Of Death


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Alter Schwede!!!"
CD Review: Fleshcrawl - Made Of Flesh

Fleshcrawl
Made Of Flesh


Death Metal
6 von 7 Punkten
"2 Jahre liegt der Release des letzten und vielumjubelnden Albums „Soulskinner“ der schwäbi... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Dawn Of Disease - Crypts Of The Unrotten

Dawn Of Disease
Crypts Of The Unrotten


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Ordentliches Pfund"
CD Review: Rotten Sound - Cycles

Rotten Sound
Cycles


Death Metal, Grindcore
6 von 7 Punkten
"Wütender und abwechslungsreicher Grind-Bastard!"
CD Review: Fall Of Serenity - Bloodred Salvation

Fall Of Serenity
Bloodred Salvation


Death Metal, Death/Thrash Metal, Metalcore
6 von 7 Punkten
"Aufgehorcht!!!"
CD Review: Left Ablaze - Die For Me [EP]

Left Ablaze
Die For Me [EP]


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Riff, Riff - Wut, Wut!"
CD Review: Goregast - Viva El Animal

Goregast
Viva El Animal


Death Metal, Grindcore
3.5 von 7 Punkten
"Wiederbelebungsversuche"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Band: Fleshcrawl Homepage Metalnews nach 'Fleshcrawl' durchsuchenFleshcrawl
Interviewpartner: Olli Grbavac
Share:
Olli Grbavac
BOLT THROWER - „Honour-Valour-Pride“fast ein Picasso: BOLT THROWER - „Honour-Valour-Pride“
MANOWAR - „Into Glory Rideverursacht Augenkrebs: MANOWAR - „Into Glory Ride
Dein momentaner Aufenthaltsort, während Du diese Fragen beantwortest?
Im Büro bei der „Arbeit“. ;-)
Was hast Du gestern Abend/Nacht gemacht?
Nach einem gemütlich Kaffeetratsch mit Freunden zum gemütlichen Poker-Abend mit Freunden übergegangen.
Was machst du morgens nach dem Aufstehen als erstes?
Über die Uhrzeit fluchen und anschließend die fast allmorgendlichen Waschrituale durchführen.
Wie bist Du zur harten Musik gekommen?
Angefangen mit AC/DC und MANOWAR, erhielt ich irgendwann von irgendwem die „JesuSatan“ von INFESTDEAD. Nach einiger Zeit war es dann um meine Death-Metal-Seele geschehen...
Auf wem würdest du beim Stagediven gerne mal "notlanden"?
Mit 115 kg Körpergewicht bin ich so rücksichtsvoll, Stage-Diving zu unterlassen. ;-)
Welche ist die peinlichste Platte in Deiner Sammlung?
Ich glaube, ich habe eine DVD von den FLIPPERS irgendwo im Regal stehen. Frag mich aber nicht woher die kommt – sie war plötzlich da!
Die größte Peinlichkeit in Deinem Leben?
Hatte ich schon die FLIPPERS-DVD erwähnt?
Die größte Dummheit, die Du je begangen hast?
Eine Feuerlöscher-Schlacht in einem leerstehenden Bürogebäude zu Jugendzeiten. Das Gebäude war anschließend von oben bis unten mit weißem Pulver beschichtet. Wir haben allesamt ordentlich Sozialstunden dafür bekommen.
Dein Lieblingsessen?
Eigentlich alles mit Rindfleisch oder Geflügel. Bevorzugt Filet Mignon.
Dein Lieblingsgetränk?
Antialk: Wasser, Säfte. Alk: Bier und ab und an Wein.
Hast Du ein Vorbild?
Nein.
Das Cover welcher Platte ist definitiv das coolste?
Als alter Warhammer 40K-Freak – Bolt Thrower - „Honour-Valour-Pride“.
Und welches Cover welcher Platte ist definitiv das beschissenste?
Ohne Zweifel: MANOWAR - „Into Glory Ride''.
Welche drei Sachen würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen?
Eine meiner Gitarren, mein Bowie-Messer und 'ne Frau.
Mit wem würdest du gerne mal auf der Bühne stehen?
Zakk Wylde – sehr cooler Kerl.
Wen würdest Du gerne mal treffen?
Zakk Wylde?
Das bizarrste Erlebnis mit Fans?
Neben den üblichen Besäufnissen fällt mir dazu grade nichts ein.
Bis dato unerfüllter Lebenswunsch?
Von der Musik, für die man sich den Arsch aufreißt, leben zu können. Es ist mehr als traurig, dass eben dies mit Covermucke recht einfach zu bewerkstelligen ist...
Dein Lebensmotto?
Das beste aus jeder Situation zu machen und sich nicht über jeden Mist aufzuregen...
Autor: Alexander Eitner [soulsatzero] | 15.05.07 16:00 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin