.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Bliksem
Reviews von Bliksem
CD Review: Bliksem - Gruesome Masterpiece

Bliksem
Gruesome Masterpiece


Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Potzblitz!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Marty Friedman - Exhibit A – Live in Europe

Marty Friedman
Exhibit A – Live in Europe


Heavy Metal, Instrumental
Keine Wertung
"Sechssaitige Live-Gala"
CD Review: TBC - 28 Days

TBC
28 Days


Gothic Metal, Heavy Metal
2.5 von 7 Punkten
"Viel Luft nach oben"
CD Review: Cryonic Temple - Immortal

Cryonic Temple
Immortal


Heavy Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Wer will schon ewig leben...?"
CD Review: Hard Action - Sinister Vibes

Hard Action
Sinister Vibes


Hard Rock, Heavy Metal, Punkrock
4.5 von 7 Punkten
"Gepriesen sind die Spätsiebziger"
CD Review: Charred Walls Of The Damned - Cold Winds On Timeless Days

Charred Walls Of The Damned
Cold Winds On Timeless Days


Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Wunderschöne Herbstdepression"
CD Review: Eisregen - Fleischfilm

Eisregen
Fleischfilm


Dark Metal
3 von 7 Punkten
"Auch Horrormeister wie Fulci oder Deodato hätten etwas vermisst."
CD Review: Wolfpakk - Wolves Reign

Wolfpakk
Wolves Reign


Hard Rock, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Allstar-Metal abseits des Mainstream"
CD Review: Night Demon - Darkness Remains

Night Demon
Darkness Remains


Heavy Metal
4.5 von 7 Punkten
"Opfer des Hypes"
CD Review: Mammoth Mammoth - Mount The Mountain

Mammoth Mammoth
Mount The Mountain


Hard Rock, Rock, Stoner Rock
4.5 von 7 Punkten
"Im Frühtau zu Berge..."
CD Review: Harpyie - Anima

Harpyie
Anima


Folk Metal, Symphonic / Epic Metal
3.5 von 7 Punkten
"Das Durchhaltevermögen hat sich gelohnt"
Band: Bliksem Homepage  Metalnews nach 'Bliksem' durchsuchenBliksem
Interviewpartner: Peggy und Rob
Share:
Peggy und Rob
Pink Floyd im Guten...Pink Floyd im Guten...
...Pink Floyd im Schlechten....Pink Floyd im Schlechten.
Wo bist Du gerade und wie sieht Dein Plan für heute aus?
P: In der Küche, bereit für die Mission, das Kostüm für meine Tochter klarzukriegen.
R: Auf dem Sofa, fertig für heute, einfach nur noch Musik hören.
Wie lange spielst Du Dein Instrument schon und wie bist Du dazu gekommen?
P: Seit ich aus meiner Mutter gepurzelt bin schaffen es die Leute nicht, mich zum Schweigen zu bringen. Also sagen wir ruhig von Geburt an.
Was soll einmal auf Deinem Grabstein stehen und welcher Song läuft auf Deiner Beerdigung?
P: Grabinschrift: „Now I really am between a rock and a hard place...“. Song: „Remains Of The Day“ [Corpse Bride].
Wenn du einen Menschen essen müsstest, mit welchem Körperteil würdest du anfangen?
P: Es gibt den Glauben, dass man die Kräfte einer Person erhätl, wenn man das Herz isst...das wäre also meine erste Wahl.
R: Ich glaube der Hintern gibt einiges an gutem Fleisch ab.
Was hältst Du von Reunions?
R: Ich bin nie zu einem Klassentreffen gegangen. Schule mochte ich nie, warum also sollte ich dahin zurück? Allerdings bin ich zu einer Reunion meiner ehemaligen Lieblingskneipe gegangen, die vor ein paar Jahren geschlossen hat. Das war echt cool.
Auf welchem Festival würdest Du gerne mal spielen?
R: „Rock Hard“ wäre sehr cool, „Hellfest“ auch...und ich hätte auch nichts dagegen, wieder beim „Metal Days“ zu spielen. Aber irgendein südamerikanisches oder japanisches Festival wäre auch nett.
Welches ist die schlechteste bzw. die beste Platte Deiner eigenen Diskografie?
P: Die neue BLIKSEM-Scheibe „Gruesome Masterpiece“ ist definitiv meine bisher beste Arbeit. Am schlimmsten ist das Demo, das ich mit meiner vorherigen Band aufgenommen habe.
R: Auch „Gruesome Masterpiece“, bei Weitem. Das Schlimmste ist vermutlich das Damo meiner allerersten Band.
Welches Konzert von welcher Band hast Du zuletzt besucht?
P: EMPYRIUM beim „Incubate“...bestes Konzert 2015 für mich.
R: Bestes Konzert auf dem ich letzten Monat [und wahrscheinlich dieses Jahr] war: ASTROSONIQ bei ihrem ersten Auftritt seit fünf Jahren. Einfach großartig. Schaut sie euch auf dem „Roadburn“ an.
Auf welcher Scheibe ist der beste Songtitel, der Dir jemals untergekommen ist? [Bitte Songtitel und Albumtitel nennen. Danke]
R: Das Album ist „Ummagumma“ von PINK FLOYD und der Song ist „Several Species of Small Furry Animals Gathered Together in a Cave and Grooving with a Pict“.
Auf welcher Scheibe ist der beknackteste Songtitel, der Dir bisher untergekommen ist? [Bitte Songtitel und Albumtitel nennen. Danke]
R: Das Album ist „Ummagumma“ von PINK FLOYD und der Song ist „Several Species of Small Furry Animals Gathered Together in a Cave and Grooving with a Pict“.
Major Label vs. Indie Label vs. Underground/DIY?
R: Wir sind zu arm für das Leben im Underground und zu beschäftigt um alles selbst zu machen, also bin ich für die anderen beien Optionen. Welche davon hängt von den Bedingungen und den beteiligten Leuten ab.
P: Da bin ich mit Rob einer Meinung.
Das Tourleben: tolle Zeit oder einfach nur anstrengend?
P: Ich würde liebend gern die ganze Zeit touren, es ist super.
R: Dito.
Welche Band lässt Dich komplett ausrasten? Welche bringt Dich zum Weinen?
P+R: Uns fällt gerade niemand ein...
Welchen Film hast Du zuletzt gesehen?
P: „Bronson“, ein Film über den gefährlichsten Gefängnisinsassen im Vereinigten Königreich. Ich kann ihn sehr empfehlen.
R: Ich habe letzte Woche die drei „Pate“ Filme gesehen.
Welche CD hast Du Dir zuletzt gekauft?
P: LOREENA MCKENNIT: „The Book Of Secrests“.
R: Ich habe kürzlich die LP „Chaos And Anarchy“ von unseeren guten Freunden MARGINAL bekommen. Ich habe nichts dafür bezahlt, also sollte ich sie zumindest hier erwähnen.
Freunde sind…?
P: ...Arschlöcher, aber ich lieb' sie halt.
Hast Du schon mal einen Song auf dem Klo komponiert, und wenn ja, welchen?
P+R: Haben wir nicht.
Mit welchem Produzenten möchtest Du gerne mal eine CD aufnehmen?
R: Martin Furia. Ich will kein Siegerteam auseinanderreißen.
P: Geht mir auch so.
Wenn es um Musik geht, ist Geld…
R:...zu knapp um drüber zu reden.
Autor: Lennart Riepenhusen [Grim_Rieper] | 30.09.15 23:06 Uhr
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin