[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

HomeReviewBehexen – The Poisonous Path

Behexen – The Poisonous Path

Behexen - The Poisonous Path

 

 

 

 

 

Wertung:

7.0/7

Info:

VÖ: 27. Mai 2016

Label: Season Of Mist

Spielzeit: 00:57:22

Line-Up:

Vocals: Hoath Torog
Drums: Horns
Guitar: Wraath
(Live) Bass: Evisc

Tracklist:

01. The Poisonous Path
02. The Wand Of Shadows
03. Cave Of The Dark Dreams
04. A Sword Of Protean
05. Umbra Luciferi
06. Tyrant Of Luminous Darkness
07. Chalice Of The Abyssal Water
08. Pentagram Of The Black Earth
09. Gallows Of Inversion
10. Rakkaudesta Saatanaan

Amazon

„Orthodoxer Black Metal neu erfunden“

Das fünfte Album der finnischen Black Metaller BEHEXEN beschreitet nicht nur namensgebenderweise giftige Pfade – das ist wohl das Beste, was sie bisher veröffentlicht haben.

Vier Jahre nach dem Vorgängeralbum „Nightside Emanations“ und geschlagene 20 Jahre nach der Veröffentlichung ihres ersten Demos schaffen es BEHEXEN, den Spagat zwischen, nennen wir es orthodoxen Black Metal und eingängigen Melodien nicht nur zu machen, sondern diesen Spagat definitiv als Messlatte für andere Bands im Genre zu legen.

In knapp einer Stunde gibt es viel Musik zu hören von BEHEXEN und es ist hier nicht nur wahnsinnig wahnsinnig schnelles Geholze. Nein, schon beim ersten Durchgang bleiben Melodien im Kopf hängen, die man so vielleicht nur bedingt erwartet hätte. Vokalist Hoath Torog klingt bei manchen Passagen wie der großartige Attila Csihar, wodurch der satanisch-dunkle Aspekt der Musik noch mehr zur Geltung kommt.

Produziert wurde „The Poisonous Path“ von Tore (Necromorbus) Stjerna. Dieser hat ja bekanntlich nicht nur die gesamte Watain-Diskographie produziert, sondern auch viele andere Polarlichter des nordischen Black Metal. Stjerna scheint BEHEXEN zugute gekommen zu sein, denn dieser bringt die Finnen auf einen guten Weg, den sie unbedingt beibehalten sollten.
Es gibt wirklich keinen einzigen Track, den ich auf „The Poisonous Path“ bekritteln könnte.

Summa summarum stellt „The Poisonous Path“ wohl nicht nur für BEHEXEN selbst einen Meilenstein dar. Es wird wohl auch für die Szene selbst ein Gradmesser werden.

/ 31.05.2016

Facebook Kommentare
Share With: