[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020 Die aus Athen stammende Sängerin Andry Lagiou konnte 2017 bei The Voice Of Greece alle Coaches überzeugen und ist seither eine feste kulturelle Größe in Griechenland. Zudem ist sie in ihrer Heimat mit ihrer Band The Harps erfolgreich. Mit Mistress Of The Night wurde

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   REZET bringen am 29.1.2021 ihr neues Album "Truth In Between" heraus. Den ersten Videoclip könnt ihr hier bereits antesten: Seht das Video hier: VIDEOLINK     Das Album wird folgende Songs enthalten:   Tracklist 01) Back For No Good 02) Deceived By Paradise 03) Populate. Delete. Repeat. 04) Renegade 05) Half A Century (feat.

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

HomeReviewBelow – Across The Dark River

Below – Across The Dark River

Below - Across The Dark River

 

 

 

 

 

Wertung:

6.0/7

Info:

VÖ: 11. April 2014

Label: Metal Blade Records

Spielzeit: 00:45:32

Line-Up:

Hedman – Bass
Doc – Drums
Berg – Guitars
Paud – Guitars
Zeb – Vocals

 

Tracklist:

01. Trapped Under Ground
02. Bid You Farewell
03. Ghost Of A Shepherd
04. Portal
05. In My Dreams [Instrumental]
06. Mare Of The Night
07. The Whitechapel Murderer
08. Across The Dark River

Amazon

„Stromabwärts ins Dunkel“

Metal Blade Records beweisen mit dem Signing der Schweden von BELOW, die bereits letztes Jahr live beim „Hammer Of Doom VIII“-Festival hatten überzeugen können, ein gutes Händchen, obwohl die Band aus Nyköping doch bislang erst eine Split-Single vorzuweisen hat.

Dabei ist das musikalische Treiben von BELOW eigentlich nicht unbedingt als bahnbrechend oder gar innovativ zu bezeichnen, lauten die Bezugspunkte doch eindeutig Epic Doom und [klassischer] Heavy Metal und orientiert sich die Band in Sachen Melodieführung/Atmosphäre offenkundig an [ebenfalls klassischen] Kollegen/Vorbildern wie CANDLEMASS, KING DIAMOND und den BLACK SABBATH der Tony Martin-Ära [nicht umsonst wurde der Track „Headless Cross“ beim „H.O.D. VIII“ live präsentiert], dafür ist die Umsetzung aber fraglos wohl geraten.
Der Opener, „Trapped Under Ground“, legt mit seinen simplen, aber effektiven Riffs [Doom und ein bisschen JUDAS PRIEST] bereits die Grundstimmung/den Groove eigentlich der gesamten Scheibe fest und auch Frontmann Zeb kann mit seinem ausdrucksstarken Gesang zwischen Ronnie James DIO [R.I.P.], Tony Martin, Urban Breed [TAD MOROSE, ex-BLOODBOUND], QUEENSRYCHE-Geoff Tate [zu seligen “Queen Of The Reich“-Zeiten] und „Messiah“ Marcolin [ex-CANDLEMASS] beeindrucken.
Ebenso hochqualitativ fällt „Bid You Farewell“ aus, von bereits live bewährten Songs wie „Ghost Of A Shepherd“, „Portal“ oder dem heftig, aber eingängig rockenden „The Whitechapel Murderer“ ganz zu schweigen.
Auch „Mare Of The Night“ verknüpft vorbildlich Melodie, sinistre Stimmung und schicksalschwangere Dramatik [fast schon alte ICED EARTH-auf-Doom], bevor der Titeltrack bereits schon wieder für den stimmungsvoll-verzweifelten Kehraus sorgt.

Produziert wurde von KING DIAMOND-Klampfer Andy LaRocque in seinen „Sonic Train Studios“, was für ausgesprochen satten Klang sorgt und „Across The Dark River“ gleich nochmal soviel Wucht verleiht. Das schlichte, gemalte Cover-Artwork, erwartungsgemäß Charon beim Transport eines Passagiers über den Styx, passt allemal obendrauf, so dass Epic Doom-Fans im Allgemeinen und Anhänger o.g. Kapellen im Speziellen allemal gut daran täten, sich BELOW und ihr Debüt gut lesbar auf die To-Do-Liste zu kritzeln…!

Dirk Konz / 06.05.2014

Facebook Kommentare
Share With: