[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020 Die aus Athen stammende Sängerin Andry Lagiou konnte 2017 bei The Voice Of Greece alle Coaches überzeugen und ist seither eine feste kulturelle Größe in Griechenland. Zudem ist sie in ihrer Heimat mit ihrer Band The Harps erfolgreich. Mit Mistress Of The Night wurde

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   REZET bringen am 29.1.2021 ihr neues Album "Truth In Between" heraus. Den ersten Videoclip könnt ihr hier bereits antesten: Seht das Video hier: VIDEOLINK     Das Album wird folgende Songs enthalten:   Tracklist 01) Back For No Good 02) Deceived By Paradise 03) Populate. Delete. Repeat. 04) Renegade 05) Half A Century (feat.

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

HomeReviewBorknagar – Winter Thrice

Borknagar – Winter Thrice

Borknagar - Winter Thrice

 

 

 

 

 

Wertung:

6.0/7

Info:

VÖ: 22. Januar 2016

Label: Century Media

Spielzeit: 00:56:57

Line-Up:

Øystein Garnes Brun – Guitars
Jens F. Ryland – Guitars
ICS Vortex – Bass, Vocals
Lazare – Keyboards, Vocals
Vintersorg – Vocals
Baard Kolstad – Drums

Tracklist:

1. The Rhymes of the Mountain
2. Winter Thrice
3. Cold Runs the River
4. Panorama
5. When Chaos Calls
6. Erodent
7. Noctilucent
8. Terminus

Amazon

„Ein wenig zu perfekt“

Mit „Urd“ haben BORKNAGAR im Jahre 2012 meiner Meinung nach ein wahres Meisterwerk an Epik und grandiosen Melodien und Riffs auf die Metal-Welt losgelassen. Das famose Zusammenspiel der Stimmen von ICS Vortex, Vintersorg und Lazare sorgte ein ums andere Mal für Gänsehaut und als die Band bekanntgab, das auf dem Nachfolger „Winter Thrice“ nun darüber hinaus auch Garm (ULVER) zu hören sein würde, mauserte sich das Album umgehend zu dem von mir am sehnlichsten erwarteten Werk seit Jahren.

Obgleich die Erwartungen an „Winter Thrice“ also mächtig hoch waren, schaffen es BORKNAGAR, diese zu erfüllen. Erneut zünden die Norweger ein wahres Feuerwerk an Epik, das den Hörer zunächst schlicht aus den Socken haut. Erst nach mehreren Durchgängen gelingt es, die acht atmosphärisch dichten und mit unzähligen Details gespickten Kompositionen in ihrer Gesamtheit wahrzunehmen und lieben zu lernen, während man immer wieder neue Einzelheiten und Spielereien entdecken kann. Herz des Albums bleiben dabei aber stets die ausgefeilten Gesangslinien der verschiedenen Sänger, deren Stimmen bereits einzeln so viel Charakter und individuellen Charme einbringen, dass jede für sich ausreichend gewesen wäre, um den Hörer zu verzaubern und die Stücke zu veredeln.

Das wird bereits beim Opener „The Rhymes of the Mountain“ deutlich, obgleich hier nur die Stammbesetzung Vintersorg, ICS Vortex und Lazare zu Worte kommt und sich perfekt abwechselt, ergänzt und mit hintergründigen Chören unterstützt. Spätestens aber, als beim anschließenden Titeltrack und beim späteren „Terminus“ auch noch Garms wenn auch seit „Borknagar“ und „The Olden Domain“ etwas weniger kantig gewordene Stimme hinzukommt, haben BORKGǸAGAR den Hörer unwiderruflich am Haken. Doch „Winter Thrice“ lebt nicht nur vom Gesang wie z.B. das progressiver angelegte „Panorama“ mit seinem spacigen Keyboard und rhythmischen Variationen zeigt, während „When Chaos Calls“ mit dem geschickten Wechsel zwischen Aggression und Melancholie und „Erodent“ sodann wieder mit seinem bombastisch vielstimmigem Refrain punkten.

Ja, BORKNAGAR haben meine Erwartungen erfüllt. Doch was „Winter Thrice“ nicht gelingt, ist es, sie wie „Urd“ zu übertreffen. Denn auch, wenn sich jede Band dieses Genres nur wünschen kann, nur einen Song der Qualität zu schreiben, wie BORKNAGAR sie fast durchgehend liefern, so bietet das neue Werk der Norweger doch auch Gelegenheit zum Meckern – wenn auch auf allerhöchstem Niveau. So wirkt „Winter Thrice“ zuweilen einfach zu glatt poliert, zu perfektionistisch kalkuliert und arrangiert, zu verkopft. Wie ein perfekter, nach allen Wünschen geschneiderter Maßanzug, der seinem Träger sodann das Erliegen jedweder Versuchung, jede heimliche Sünde, alles Unvorhergesehene verbietet.

Katha / 31.01.2016

Facebook Kommentare
Share With: