Okay, jetzt wollen es also auch THE ATOMIC BITCHWAX wissen. Sie spucken auf die Existenz einer Skiptaste sowie die Hörgewohnheiten des iPod-Zeitalters und machen ihr neues Album "The Local Fuzz" kurzerhand [ähem!] zu einem einzigen, über 40 Minuten umspannenden Song. Ob das so hinhaut? Über 50

Die schwedischen Old-School-Deather DEMONICAL liefern mit „Death Infernal“ ihre inzwischen dritte Full Length auf Cyclone Empire Records ab. Bassist Martin Schulman äußert sich im Interview zum Entstehungsprozess der Scheibe und zu den weiteren Plänen von DEMONICAL. Hi Martin! „Death Infernal“ erscheint am 15. April. Habt

Die Coburger Wölfe gehen seit 2005 unbeirrt ihren Weg - auch die Skandale der vergangenen beiden Jahre sowie die darauf folgende Aufwiegelung verschiedener Lager konnte der Truppe nicht wirklich etwas anhaben. Anstatt den Schwanz einzuziehen, blickt Lupus nun gestärkt einer kriegerischen Zukunft ins Auge. Zum Vorgänger

Gerade einmal drei Monate sind seit meiner Besprechung zum Debüt dieser Rumänen vergangen und jetzt stehen sie schon mit dem Nachfolger auf der Matte - rekordverdächtig! Doch bei aller Arbeitswut haben THE EGOCENTRICS daran gedacht, den nächsten Schritt in ihrer stilistischen Evolution zu wagen: Binnen

Die britischen Metaller POWER QUEST sind heuer seit nunmehr zehn Jahren im Geschäft und machten mit dem im letzten Jahr vollzogenen Sängerwechsel eine nicht unerhebliche Veränderung durch. Neuzugang Chitral "Chity" Somapala gibt auf deren neuem Album „Blood Alliance“ nun also seinen Einstand. Nach einem gut anderthalb

Hier ist es also – das mit Spannung erwartete und von sämtlichen Hochglanz-Postillen im Vorfeld hochgejubelte achte AMON AMARTH-Studio-Album. Die entscheidende Frage muss schon zu Beginn lauten: Wird „Surtur Rising“ den Vorschusslorbeeren gerecht oder hat man die Euphorie eher den großzügig geschalteten Anzeigen und gebuchten Video-

HomeReview (Page 919)

Wieder bringen die Norweger etwas aus der Senkung. Diesmal in Form einer 4-Track-CD namens "Devil's Path". Mit dem Opener (wenn man das bei einer Mini-CD sagen kann) "Master Of Disharmony" und seinem Voodoo-ähnlichem Intro kann

Vier Jahre nach der Gründung (und einem Demo im Jahr 1998) Misteltein's durch Sänger Seron, Gitarrist Nagrinn und Bassist Karagat (bei Gründung verdrosch ein gewisser Alex die Felle, der aber 2 Jahre später von

"Ist das Dissection???" Diese Frage wird man sich zweifellos nach den ersten Sekunden des Openers "Dreams Of Winterland" stellen. Fängt das gute Stück doch ganz in der Tradition von "Where Dead Angels Lie" mit ruhigem

Aller guten Dinge sind drei! Jawoll! Mit "Enthrone Darkness Triumphant" ist Dimmu Borgir der Durchbruch auf internationaler Ebene gelungen. Auf dem ihrem neuen Label Nuclear Blast bringen die Mannen um Shagrath und Silenoz das Böse

Um eines vorweg zu nehmen, ich kenne nur das 2000er -und bis dato aktuellste- Output der Griechen Rotting Christ. Aber "Khronos" hat mich gleich damals bei Erwerb sehr überzeugt. So kann ich leider keine Vergleiche

„Bloody Kisses“ ist das zweite Album der Band um ex-Carnivore Peter Steele. Genauso wie die anderen Alben von TON ist das Cover von Bloody Kisses relativ schlicht und im TON-typischen Grün gehalten. Auch ähnlich wie bei