Die Bocholter True Metaller WIZARD sind nun auch schon über zwanzig Jahre im Geschäft – nachdem sie ihr Jubiläumsalbum „Thor“ dem im Genre geradezu überrepräsentierten nordischen Donnergott widmeten, nimmt die Truppe mit ihrem neuen Album „

Mit ihrem hochgelobten Debüt “Retribution“ und dessen ebenso beeindruckenden Nachfolger “Cosmogenesis“, konnte sich das deutsche Quartett bereits einen Namen machen, der für ausgezeichneten Technical Death Metal steht, und das nicht nur hier zu Lande. Dementsprechend hoch sind dann natürlich auch die Spannung und die

SONNE ADAM, das ist doch mal ein schöner Name für eine Metalband. Wer nur nach dem Namen und vielleicht noch dem Titel des Debütalbums, "Transformation", geht, der könnte von der 2007 in Israel gegründeten Band glatt positive Klänge und aufmunternde Botschaften erwarten, wie sie die

Der letzte Kontakt zu einem Werk dieser Kapelle geht auf den Zeitraum rund um die Veröffentlichung von "Conqueror" zurück, die nachfolgenden Machenschaften gerieten außerhalb meines Blickwinkels. Doch nun stehen THE GATES OF SLUMBER mit ihrem Album "The Wretch" vor der Matte und schaffen es nie

Okay, jetzt wollen es also auch THE ATOMIC BITCHWAX wissen. Sie spucken auf die Existenz einer Skiptaste sowie die Hörgewohnheiten des iPod-Zeitalters und machen ihr neues Album "The Local Fuzz" kurzerhand [ähem!] zu einem einzigen, über 40 Minuten umspannenden Song. Ob das so hinhaut? Über 50

Die schwedischen Old-School-Deather DEMONICAL liefern mit „Death Infernal“ ihre inzwischen dritte Full Length auf Cyclone Empire Records ab. Bassist Martin Schulman äußert sich im Interview zum Entstehungsprozess der Scheibe und zu den weiteren Plänen von DEMONICAL. Hi Martin! „Death Infernal“ erscheint am 15. April. Habt

HomeReview (Page 919)

Covenant, die Zweite! Mit treibenden Drums und unheilvollen Keys drischt einem der gelungene Opener "The Sulphur Feast" um die Ohren. Danach geht es mit "Bizarre Cosmis Industries" weiter, der den wohl untypischsten Track des Albums

Tja, was soll man über ein Re-release in Form einer Split-CD noch groß sagen?! "Sons Of Satan Gather For Attack" beinhaltet Dimmu Borgir's Mini-CD "Devil's Path, sowie die Old Man's Child-Mini-CD "In The Shades Of

Von der Presse hoch als "Hoffnung des Jahres" angepriesen, lege ich den 2ten Longplayer aus dem Hause Tidfall in den Player. Mit dem Opener "Children Of Man" erwartet einen erst mal ein zunächst etwas wirrer

Wasn das?!? Hat man nun nach der erzwungenen Namensänderung auch noch die Musikrichtung geändert? Scheint so, denn das einzige, was hier noch an Black Metal erinnert sind wohl einzig und allein die Vocals. The Kovenant

2 Jahre lies man die Anhängerschaften warten und nun wird die Bestie mit "Puritanical Euphoric Misanthropia" auf uns losgelassen. Meine Fresse, was ein Album! Zu Beginn wird man mit dem Instrumental-Intro "Fear And Wonder" in

Cradle Of Filth, neben Dimmu Borgir die wohl umstrittenste Black Metal-Band. Ist es true oder nur Kommerz? Ich selbst habe mir darüber nie großartige Gedanken gemacht, da für mich einzig und allein die Musik zählt.

Aha! Man will wohl gutmachen, daß die Fans zwei Jahre lang auf den Nachfolger zu "Spiritual Black Dimensions" warten mußten :-). Denn mit "Alive In Torment" liegt nun -neben dem Bootleg "Spiritual Darkness"- das erste

„Bloody Kisses“ ist das zweite Album der Band um ex-Carnivore Peter Steele. Genauso wie die anderen Alben von TON ist das Cover von Bloody Kisses relativ schlicht und im TON-typischen Grün gehalten. Auch ähnlich wie bei