[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

HomeReviewColdfells – Black Breath [Digital-Demo]

Coldfells – Black Breath [Digital-Demo]

Coldfells - Black Breath [Digital-Demo]

 

 

 

 

 

Wertung:

0/7

Info:

VÖ: 03. Juli 2014

Label: Eigenproduktion

Spielzeit: 00:16:49

Line-Up:

Nechochwen – Gesang
ATATA – Gitarre
Pohonasin – Drums, Bass

Tracklist:

01. Dungeons Deep
02. On Carven Throne

Amazon

„Tolkien doomt!“

Sich im Underground etwas umzuschauen, gehört zur Pflicht eines jeden Metallers. Aber spätestens wenn einem die Band von Andrew D’Cagna [BRIMSTONE COVEN, UNWILLING FLESH] empfohlen wird, muss man sich das Ganze genauer anschauen beziehungsweise anhören. So geschehen bei den Amerikanern von COLDFELLS, die kürzlich ihre erste Demo „Black Breath“ auf Bandcamp veröffentlicht haben.

Die Demo beinhaltet zwei Songs [beide über acht Minuten] und ist stilistisch dem atmosphärischen Doom Metal zuzuordnen. Lyrisch beschäftigt sich das Trio mit den Texten von J.R.R. Tolkien, was auch schon der Name nahelegt. Man könnte sich also etwas weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, man kann hier eine doomige Form von SUMMONING hören. Tatsächlich ist das nicht ganz so weit hergeholt, denn auch COLDFELLS spielen mit epischen und melodiösen Momenten und bauen zum Beispiel auch Regenschauer und andere Effekte in ihre Musik ein. Auf dem Song „Dungeons Deep“ verwenden sie außerdem einen Text von Tolkien, den auch schon SUMMONING auf „In Hollow Halls Beneath The Fells“ [richtig, ein Auszug davon kommt auch im Film „Der Hobbit“ vor] verwendet haben. COLDFELLS erfinden also das Genre nicht neu, aber diese langgezogene und epische Doom geht einem gut rein und die schon fast schwarzmetallischen Vocals von Sänger Nechochwen verleihen den beiden Songs eine düstere Atmosphäre.

Man wird sehen, was COLDFELLS auf ihrem Debütalbum abliefern werden, das im Jahre 2015 erscheinen soll. Wenn es ihnen gelingt, das Niveau dieser beiden Demo-Songs zu halten, dann könnte uns hier eine richtig starke Scheibe ins Haus flattern. Die beiden Songs der Amerikaner eignen sich momentan auf jeden Fall perfekt für jene Leute, die SUMMONING-Songs auswendig kennen und sich im Winter trotzdem in die fantasievolle Welt von Tolkien begeben wollen! Anhören kann man sich die Sause hier.

Jonathan Jancsary / 11.12.2014

Facebook Kommentare
Share With: