[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 26.01.2021   TEZURA nennt sich eine junge Band aus München. Aktuell stellen die vier Jungs zwei neue Songs vor, hier folgt das Video von "Stray Alone". Gegründet im Winter 2018, machen TEZURA erstmals 2019 mit ihrem Demo „Voices“ auf sich aufmerksam. Im Januar 2021 folgen mit ‚Stray Alone‘

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41211" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6/7 Punkten Info VÖ: 29.01.2021 Label:Nuclear Blast Spielzeit: 00:52:14 Line-Up Wolf Hoffmann - Guitar Mark Tornillo - Vocals Christopher Williams - Drums Uwe Lulis - Guitar Martin Motnik - Bass Philip Shouse - Guitar Tracklist Zombie Apocalypse Too Mean To Die Overnight Sensation No Ones Master The Undertaker Sucks To Be You Symphony Of Pain The Best Is Yet To Come How Do

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 04.01.2020   Die Musikwelt trauert um Alexi Laiho. Der 41 jährige finnische Sänger und Gitarrist verstarb vor wenigen Tagen, wie das Label Napalm Records heute mitteilte. Mit seiner Band CHILDREN OF BODOM gelang der Sprung in die Heavy Metal-Weltspitze.       Foto: Terhi Ylimäinen [/vc_column_text][vc_text_separator title=""][vc_empty_space height="50"][mkd_button size="medium" target="_self" icon_pack=""

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 14.12.2020   Das Trans-Siberian Orchestra (TSO) wird seine fünf Rock-Opern in Albumform auch in Europa wieder digital erhältlich machen. Ab Freitag, 6. November, ist der Katalog via Streaming und Download auf den gängigen Plattformen erhältlich. Vor dem Hintergrund der alles andere zum Erliegen bringenden Pandemie haben TSO

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

HomeReviewCranial – Dead Ends [EP]

Cranial – Dead Ends [EP]

Cranial - Dead Ends [EP]

 

 

 

 

 

Wertung:

5.5/7

Info:

VÖ: 27. November 2015

Label: Moment Of Collapse Records

Spielzeit: 00:22:10

Line-Up:

Julian Weidhaus – Bass, Vocals
Sebastian „Basti“ Krockel – Gitarre, Vocals
Michael Melchers – Gitarre
Cornelius Merlin – Trommeln

Tracklist:

01. Nightbringer
02. Limes

Amazon

„Schädelspaltende Weisen aus Würzburg“

Mit CRANIAL meldet sich ex-OMEGA MASSIF-Gitarrist Michael Melchers mit neuer Band zurück auf der Bildfläche und hat als Einstand auch gleich eine Debüt-EP namens „Dead Ends“ am Start.

Nicht unerwartet sind Parallelen zur o.g. Vorgängerkapelle oder auch Genrekollegen wie ISIS, NEUROSIS oder 16 desöfteren nicht von der Hand zu weisen, allerdings gerieren sich CRANIAL ungleich sinisterer, nachgerade schwarzmetallisch, zumindest was die Atmosphäre etwa des ersten Tracks, „Nightbringer“, angeht: ein zehnminütiges, malmendes Doom/Sludge Metal-Monstrum, dessen Wucht sich von Ton zu Ton aufbaut, von Cornelius‘ exakten Beats auf Kurs gehalten und mit eher als Instrument fungierendem, spärlich, aber effektiv eingesetztem Brüllgesang untermalt wird, pointiert durch [Cascadian] Black Metal-artige Melodien und gekonnte Laut-Leise-Dynamik.
Bei „Limes“ mag man [im Sinne deskriptiver Schubladisierung] KYUSS-meets-ISIS-Vergleiche heranziehen wollen, allerdings in deutlich boshafterer Sludge-Manier, rhythmisch, hypnotisierend und im richtigen Moment in Richtung UNSANE detonierend, noisig, wuchtig, zentnerschwer bis knietief im Doom.

Die direkte, passend knochentrockene Produktion der „Tonmeisterei“ und die grafische Gestaltung lassen ebenfalls keinerlei Wünsche offen, so dass sich CRANIAL mit „Dead Ends“ als erstes Lebenszeichen bzw. Visitenkarte sämtlichen Sludge- oder Doom-Aficionados und eventuell immer noch trauernden OMEGA MASSIF-Fans empfehlen.
Die bereits in Arbeit befindliche Full Length-Scheibe von CRANIAL darf man nach „Dead Ends“ zumindest mit Wonne erwarten…

Dirk Konz / 28.11.2015

Facebook Kommentare
Share With: