[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020 Die aus Athen stammende Sängerin Andry Lagiou konnte 2017 bei The Voice Of Greece alle Coaches überzeugen und ist seither eine feste kulturelle Größe in Griechenland. Zudem ist sie in ihrer Heimat mit ihrer Band The Harps erfolgreich. Mit Mistress Of The Night wurde

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   REZET bringen am 29.1.2021 ihr neues Album "Truth In Between" heraus. Den ersten Videoclip könnt ihr hier bereits antesten: Seht das Video hier: VIDEOLINK     Das Album wird folgende Songs enthalten:   Tracklist 01) Back For No Good 02) Deceived By Paradise 03) Populate. Delete. Repeat. 04) Renegade 05) Half A Century (feat.

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

HomeReviewDiablo Swing Orchestra – Sing Along Songs For The Damned And Delirious

Diablo Swing Orchestra – Sing Along Songs For The Damned And Delirious

Diablo Swing Orchestra - Sing Along Songs For The Damned And Delirious

 

 

 

 

 

Wertung:

6.5/7

Info:

VÖ: 25. September 2009

Label: Ascendance

Spielzeit: 00:48:18

Line-Up:

Daniel Håkansson – Gitarre, Gesang
Pontus Mantefors – Gitarre, FX
Annlouice Wolgers – Gesang
Andy Johansson – Bass
Johannes Bergion – Cello
Andreas Halvardsson – Schlagzeug

Tracklist:

01. A Tapdancer’s Dilemma
02. A Rancid Romance
03. Lucy Fears The Morning Star
04. Bedlam Sticks
05. New World Widows
06. Siberian Love Affairs
07. Vodka Inferno
08. Memoirs Of A Roadkill
09. Ricerca Dellanima
10. Stratosphere Serenade

Amazon

„Selten war Irrsinn so schön!“

Es gibt ja immer wieder Bands und Alben, bei denen es einfach Liebe auf den ersten Blick ist. Unter anderem ging es mir mit DIABLO SWING ORCHESTRA und ihrem Erstling „The Butcher’s Ballroom“ so, das mit seinem ausgefeilten und absolut originellen Cocktail aus Metal, Swing, opernhaftem Frauengesang und ganz allgemein einem Haufen Irrsinn gleich unter meine Lieblingsalben geriet.

Nun haben die Göteborger ihr zweites Werk in den Startlöchern. „Sing Along Songs For The Damned And Delirous“ – was für ein Titel. Und, um die erste Ohrfeige gleich auszuteilen, was für ein Cover. So ein kitschig-blöder Comic-Schrott ist mir ja schon ewig nicht mehr untergekommen. Wo ist die schlichte Eleganz von „The Butcher’s Ballroom“ geblieben? Geflohen wahrscheinlich, ebenso wie das letzte Restchen Normalität im Sound von DIABLO SWING ORCHESTRA. Die Schweden bauen den Irrwitz ihres Debüts konsequent weiter aus und stellen mich vor die Frage, wie man einen solchen Bastard aus Metal, Kabarett, Komödie, Folk und natürlich auch Swing denn vernünftig beschreiben soll. „Sing Along Songs For The Damned And Delirious“ klingt in etwa, als hätten sich KURT WEILL, DANNY ELFMAN, APOCALYPTICA, die RED ELVISES und THERION entschlossen, Brüderschaft zu trinken. Heraus kommen zehn verzwickte, musikalisch hoch anspruchvolle Hymnen an den Aberwitz. Vollkommen überdreht, gut gelaunt und sehr intensiv, mit schmachtendem Pathos und metallischer Wucht gleichermaßen ausgestattet lassen DIABLO SWING ORCHESTRA einmal mehr alle Grenzen hinter sich. Jammernde Cellos zu krachenden Riffs und weiblichem Soprangesang, abgelöst durch die „Trompeten von Mexiko“ über Tribalgeklöppel auf den Drums? Könnt ihr haben. Pseudorussische Akkordeonmucke mit der Atmosphäre eines schrägen TOM WAITS-Interludes? Kein Problem.

Die größte Leistung von DIABLO SWING ORCHESTRA besteht nicht darin, mit diesem bunten Kessel Wahnwitz aufzufallen. Das würden sie sowieso. Einzigartig an dieser Band ist die Fähigkeit, diese vollkommene Abstrusitätensammlung zu einem Album werden zu lassen, welches immer gekonnt und nie bloß gewollt anmutet. Sicherlich sind einige Momente auf „Sing Along Songs For The Damned And Delirious“ bewusst ins Groteske übertrieben worden – der Opener „A Tap Dancer’s Dilemma“ bietet da schon einen guten Hinweis. Aber die Eleganz, die Leichtigkeit, der Spaß mit dem die Schweden zu Werke gehen machen diese Scheibe zu einem Muss für Freunde des Ungewöhnlichen. Wer zum Lachen in den Keller geht oder Trveness sein Lieblingsthema nennt, dem seien DIABLO SWING ORCHESTRA unbedingt als Geschmackstherapie empfohlen!

Lennart Riepenhusen / 18.09.2009

Facebook Kommentare
Share With: