[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 26.01.2021   TEZURA nennt sich eine junge Band aus München. Aktuell stellen die vier Jungs zwei neue Songs vor, hier folgt das Video von "Stray Alone". Gegründet im Winter 2018, machen TEZURA erstmals 2019 mit ihrem Demo „Voices“ auf sich aufmerksam. Im Januar 2021 folgen mit ‚Stray Alone‘

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41211" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6/7 Punkten Info VÖ: 29.01.2021 Label:Nuclear Blast Spielzeit: 00:52:14 Line-Up Wolf Hoffmann - Guitar Mark Tornillo - Vocals Christopher Williams - Drums Uwe Lulis - Guitar Martin Motnik - Bass Philip Shouse - Guitar Tracklist Zombie Apocalypse Too Mean To Die Overnight Sensation No Ones Master The Undertaker Sucks To Be You Symphony Of Pain The Best Is Yet To Come How Do

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 04.01.2020   Die Musikwelt trauert um Alexi Laiho. Der 41 jährige finnische Sänger und Gitarrist verstarb vor wenigen Tagen, wie das Label Napalm Records heute mitteilte. Mit seiner Band CHILDREN OF BODOM gelang der Sprung in die Heavy Metal-Weltspitze.       Foto: Terhi Ylimäinen [/vc_column_text][vc_text_separator title=""][vc_empty_space height="50"][mkd_button size="medium" target="_self" icon_pack=""

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 14.12.2020   Das Trans-Siberian Orchestra (TSO) wird seine fünf Rock-Opern in Albumform auch in Europa wieder digital erhältlich machen. Ab Freitag, 6. November, ist der Katalog via Streaming und Download auf den gängigen Plattformen erhältlich. Vor dem Hintergrund der alles andere zum Erliegen bringenden Pandemie haben TSO

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

HomeReviewEarth Flight – Riverdragons & Elephant Dreams
Das Artwork von Riverdragons & Elephant Dreams

Earth Flight – Riverdragons & Elephant Dreams

Das Artwork von Riverdragons & Elephant Dreams

Wertung
5.5/7 Punkten


Info
VÖ: 20.04.2018
Label: Supreme Chaos Records
Spielzeit: 00:48:42


Line-Up
Tobias Brunner – Vocals
Benjamin Rodigas – Guitar
Benjamin Müller – Bass
Sebastian Hudl – Keyboard
Markus Kühn – Drumss


Tracklist
Ulysses
Mirai
Harbinger
Sinus
Premonition
Tempter
Bedlam

Amazon

Welch ein wunderschönes Cover! Das muss man auf jeden Fall voranschieben, auch wenn dadurch natürlich nicht die musikalische Leistung des Würzburger Quintetts geschmälert werden soll, das mit „Riverdragons & Elephant Dreams“ nach siebenjähriger Albumpause frisch gestärkt und fast rundum erneuert angreift.

 

„ein PINK FLOYD-Gedächtnissolo nach dem anderen“

 

Die Ex-Doomer gehen dabei vielseitiger vor als auf dem Vorgänger „Blue Hour Confessions“ und bieten ein buntes, vielseitiges Gemisch aus progressivem Rock, der gerne in den Siebzigern wühlt, schwedischer Melancholie, metallischem Lack, letzten Doom-Fetzen und Alternative [MUSE lassen manchmal grüßen], modern und retro zugleich. Gitarrist Benjamin Rodigas ist auf jeden Fall hörbar großer David Gilmour-Fan und haut ein PINK FLOYD-Gedächtnissolo nach dem anderen raus. Generell ist es vor allem Rodigas, der den meist überlangen Songs durch intelligente Licks, coole Riffs und durchdachte Soli noch mehr von dem gewissen Etwas verleiht als sie sowieso schon haben. Man höre und bestaune hier zum Beispiel die Wall Of Sound „Sinus“, die Sternstunde von „Riverdragons & Elephant Dreams“.

 

EARTH FLIGHT ist mit ihrer dritten Scheibe eine Perle gelungen, wie man sie in deutschen Landen sowohl stilistisch als auch qualitativ viel zu selten bewundern darf. Es wäre wirklich eine Schande, wenn sich die Band wieder sieben Jahre für die nächste Scheibe Zeit lassen würde.

Michael Siegl / 15.04.2018

Facebook Kommentare
Share With: