[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020 Die aus Athen stammende Sängerin Andry Lagiou konnte 2017 bei The Voice Of Greece alle Coaches überzeugen und ist seither eine feste kulturelle Größe in Griechenland. Zudem ist sie in ihrer Heimat mit ihrer Band The Harps erfolgreich. Mit Mistress Of The Night wurde

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   REZET bringen am 29.1.2021 ihr neues Album "Truth In Between" heraus. Den ersten Videoclip könnt ihr hier bereits antesten: Seht das Video hier: VIDEOLINK     Das Album wird folgende Songs enthalten:   Tracklist 01) Back For No Good 02) Deceived By Paradise 03) Populate. Delete. Repeat. 04) Renegade 05) Half A Century (feat.

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

HomeReviewEarthless – From The Ages

Earthless – From The Ages

Earthless - From The Ages

 

 

 

 

 

Wertung:

7.0/7

Info:

VÖ: 11. Oktober 2013

Label: Tee Pee Records

Spielzeit: 01:07:17

Line-Up:

Isaiah Mitchell – Guitars
Mike Eginton – Bass
Mario Rubalcaba – Drums

Tracklist:

1. Violence Of The Red Sea
2. Uluru Rock
3. Equus October
4. From The Ages

Amazon

„Ein eindrucksvoller Tritt in die Stoner-Eier“

Seit ihrer Gründung im Jahr 2001 stehen die Kalifornier EARTHLESS für instrumentalen Stoner Rock der Königsklasse. Wilde Jam-Ausflüge, spannende Bassläufe und treibende Trommeleien sind typisch für die amerikanische Westküste, aber diese drei Kerle verpacken die genannten Vorzüge in teilweise 30-minütigen Monstertracks und schaffen so einen Karmafluss sondergleichen.

Ich habe auf „From The Ages“ keinen Qualitätsabfall erwartet, denn aus San Diego kamen seit „Rhythms From A Cosmic Sky“ nie irgendwelche Anzeichen der Schwäche. Dass das nunmehr dritte Album der Band aber erneut alle Erwartungen übertrifft und geiles Highway-Feeling mit Liveclub-Atmosphäre und Proberaum-Charme kombiniert, hätte ich so aber auch nicht gedacht. Isaiah Mitchell erzählt mit seiner Gitarre Geschichten, die selbst ohne Worte unglaublich vielsagend sind, Mike Eginton entlockt seinem Tieftöner jede Menge Pathos und Drummer Mario Rubalcaba ist in meinen Ohren nach wie vor einer der besten Trommler des Planeten. Bei EARTHLESS sitzt jeder Song, jedes Solo und jeder Ton, allerdings fern von klinischen Progressive-Produktionen. Die Aufnahme klingt roh, hölzern, natürlich. Live eben.

„From The Ages“ begeistert. Vier Songs, über eine Stunde Spielzeit und der halbstündige Titeltrack sind ein eindrucksvoller Tritt in die Stoner-Eier der kalifornischen Welt und zeigen, welche die einzig angemessene Liga für EARTHLESS ist: die Königsklasse.

Timon Menge [Timon] / 07.10.2013

Facebook Kommentare
Share With: