[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Das neue NIGHTWISH Album heißt "Human // Nature" und erscheint am 10.04.2020 über Nuclear Blast. Unser Redakteur durfte in einem Hamburger Hotel in der Nähe vom Heiligengeistfeld erscheinen und mit Floor Jansen sowie mit Troy Donockley ein Gespräch über eben jenes neue

HomeReviewEnsign – love the music, hate the kids

Ensign – love the music, hate the kids

Ensign - love the music, hate the kids

 

 

 

 

 

Wertung:

2.0/7

Info:

VÖ: 29. März 2004

Label: 

Spielzeit: 00:00:00

Line-Up:

Tracklist:

1. Intro (Bad Brains)
2. Kids don’t follow (Replacements)
3. I’ve heard (Dag Nasty)
4. Anesthesia (Bad Religion)
5. I’m not a loser (Descendents)
6. Hurtin’ crue (Descendents)
7. Where’s the unity (Infest)
8. Trial (Verbal Assault)
9. Say it! (Underdog 7inch)
10. Protest and survive (Discharge)
11. Burning fight (Inside Out)
12. Tied down (Negative Approach)
13. G.I. joe headstomp (Sick of it All)
14. Telltale (Killing Time)
15. Hatebreeders (Misfits)
16. In a free land (Hüsker Dü)
17. We’ll make the difference (Instead)
18. Off target (Christ on a Crutch)
19. I will deny (Dwarves)

Amazon

„“

Ensign aus New Jersey haben nun schon fast 10 Jahre auf dem Buckel und nach zahlreichen Alben (unter anderem auf Nitro und Indecision) und Touren mit vielen namhaften Bands hat man offensichtlich den unwiderstehlichen Drang verspürt, einen neuen Tonträger zu veröffentlichen oder es war der Wunsch nach einer erneuten Europa-Tour, der die Jungs dazu getrieben hat, „love the kids, hate the music“ zu veröffentlichen.

Dargeboten werden ausschließlich Coversongs – (natürlich) mit starker Gewichtung Richtung Old-School Hardcore mit Gastauftritten von Tim Barry (Avail) und Carl Killing Time.

Eigentlich sind es damit der Worte auch schon genug: Ich hab irgendwie noch nie den Sinn solcher Produktionen verstehen können. Wer also die Band liebt, dem sei auch diese kleine Kostbarkeit empfohlen. Der Rest mag getrost darüber hinwegsehen.

P.S. Die Band kommt natürlich ab Mitte Mai auf Tour!

Bastard / 26.04.2004

Facebook Kommentare
Share With: