[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Das neue NIGHTWISH Album heißt "Human // Nature" und erscheint am 10.04.2020 über Nuclear Blast. Unser Redakteur durfte in einem Hamburger Hotel in der Nähe vom Heiligengeistfeld erscheinen und mit Floor Jansen sowie mit Troy Donockley ein Gespräch über eben jenes neue

HomeReviewFallen Yggdrasil – In No Sense Innocence

Fallen Yggdrasil – In No Sense Innocence

Fallen Yggdrasil - In No Sense Innocence

 

 

 

 

 

Wertung:

2.0/7

Info:

VÖ: 01. März 2003

Label: 

Spielzeit: 00:00:00

Line-Up:

Tracklist:

01. NewAgeMessiah
02. You Suicide Me
03. Crown Of All Creatures
04. In No Sense Innocence
05. Odyssey In Sorrow
06. Nightflower

Amazon

„“

Der Underground boomt in Deutschland und so bekommt man immer öfters eine CD einer deutschen Band zum Review. Nun hab ich auch „In No Sense Innocence” der mir nur vom Hörensagen bekannten FALLEN YGGDRASIL aus Tübingen vor mir liegen und ich wundere mich schonmal über das gar seltsam anmutende Coverartwork. “Könnte auch aus ´nem Bibelbuch für Kinder stammen…“ denk ich mir und höre mir die Songs mal an. Entscheidend ist ja schliesslich der Inhalt und nicht die Verpackung.

Was meinen Vergleich mit naiver Kunst des Artworks angeht, wird er auch bei der Musik aufrechterhalten. Alles schonmal von einer beliebigen Schulband gehört, nur die ist nicht so lange im Geschäft wie die Schwaben. „In No Sense Innocence” hat bereits die 1. Auflage hinter sich, da man die ersten 1000 St.(!!!) bereits über den Ladentisch an den Mann bringen konnte. Allerdings weiss ich wirklich nicht, wieso. Ich kann es mir nur mit der ausgiebigen Live-Präsenz der Truppe erklären. Vielleicht kommen die Songs da ja auch besser rüber als auf CD.
Ich kann es getrost als melodischen Death Metal mit einigen Blastattacken stehen lassen. Manchmal versucht man in die Schwedenrichtung einzuschlagen, aber es fehlt einfach der Ohrwurm dabei, den Bands wie SOUL DEMISE, FLESHCRAWL oder auch NIGHT IN GALES auf jeder Scheibe vertreten haben.
Spielen können die Jungs auf jeden Fall, das möchte ich nicht bestreiten, und der Sound geht auch in Ordnung, aber was sie spielen hat weder Hand noch Fuss und wird bei mir auch schnell wieder in ein Eck gelegt. Hier fehlt’s eigentlich an allem, was Metal für mich so begehrenswert macht. Härte, Groove und einprägende Riffs/Melodiebögen sind FALLEN YGGDRASIL anscheinend nicht bekannt, aber wer sich dafür trotzdem interessieren sollte (Anm. d. Verf.: Es wird ja auch die Arschbombe des Monats beim RockHard sehr gerne bestellt…), der schreibe an SUPREME CHAOS REC., c/o Robby Beyer, Gäubahnstr. 7 in 70191 Stuttgart oder gehe auf http://www.s-c-r.de/ .

trabi / 09.06.2003

Facebook Kommentare
Share With: