[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 26.01.2021   TEZURA nennt sich eine junge Band aus München. Aktuell stellen die vier Jungs zwei neue Songs vor, hier folgt das Video von "Stray Alone". Gegründet im Winter 2018, machen TEZURA erstmals 2019 mit ihrem Demo „Voices“ auf sich aufmerksam. Im Januar 2021 folgen mit ‚Stray Alone‘

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41211" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6/7 Punkten Info VÖ: 29.01.2021 Label:Nuclear Blast Spielzeit: 00:52:14 Line-Up Wolf Hoffmann - Guitar Mark Tornillo - Vocals Christopher Williams - Drums Uwe Lulis - Guitar Martin Motnik - Bass Philip Shouse - Guitar Tracklist Zombie Apocalypse Too Mean To Die Overnight Sensation No Ones Master The Undertaker Sucks To Be You Symphony Of Pain The Best Is Yet To Come How Do

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 04.01.2020   Die Musikwelt trauert um Alexi Laiho. Der 41 jährige finnische Sänger und Gitarrist verstarb vor wenigen Tagen, wie das Label Napalm Records heute mitteilte. Mit seiner Band CHILDREN OF BODOM gelang der Sprung in die Heavy Metal-Weltspitze.       Foto: Terhi Ylimäinen [/vc_column_text][vc_text_separator title=""][vc_empty_space height="50"][mkd_button size="medium" target="_self" icon_pack=""

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 14.12.2020   Das Trans-Siberian Orchestra (TSO) wird seine fünf Rock-Opern in Albumform auch in Europa wieder digital erhältlich machen. Ab Freitag, 6. November, ist der Katalog via Streaming und Download auf den gängigen Plattformen erhältlich. Vor dem Hintergrund der alles andere zum Erliegen bringenden Pandemie haben TSO

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

HomeReviewFatal Embrace – Dark Pounding Steel

Fatal Embrace – Dark Pounding Steel

Fatal Embrace - Dark Pounding Steel

 

 

 

 

 

Wertung:

7.0/7

Info:

VÖ: 03. November 2006

Label: Pure Steel

Spielzeit: 00:00:00

Line-Up:

Tracklist:

01. Born In Blasphemy
02. Assassination
03. Don`t Sacrifice My Soul
04. Storming In My Mind
05. Evil Dead*
06. Beyond The Bridge Of Death
07. Damned Will Be Thy Name
08. And The Evil Walks Your Way
09. In Black Years Of Pain
10. Dark Pounding Stee

Amazon

„“

In Berlin sind die Thrasher FATAL EMBRACE jetzt schon eine aufsteigende Kult-Band. Hat das Debüt-Werk „Death’s Embrace“ schon massig positive Resonanz bekommen, so dürfte die Band bei ihrem Zweitwerk „Dark Pounding Steel“ von euphorischen Feedbacks nur so überschwemmt werden.
Das Quintett zelebriert auf diesen zehn Songs Old-School-Thrash-Metal oberster Liga und haut in die Instrumente, dass es die reinste Freude ist. Mein oberster Respekt gilt dem Schlagzeuger, denn er schafft es auf jedem Song ein Höllen-Tempo mit seinen Kesseln zu klopfen. Die Gitarren klingen auch einfach nur fett und krachen mit einem Tempo die Riffs runter, dass es mir jegliche Vernunft austreibt und ich headbangend durch das Zimmer hüpfe.
Das Album fängt da an, wo SLAYERs Kultwerk „Show No Mercy“ aufhört und jeder Song ist der Kultband würdig. FATAL EMBRACE besitzen auf „Dark Pounding Steel“ dieselbe Rohheit, die die Mannen von Tom Araya damals auch hatten. Der Sänger versteht es auch hervorragend, genauso hoch zu schreien wie Tom Araya. Verdammte Axt!!! Das ist Thrash-Metal auf hohem Niveau und mit ordentlich Hit-Charakter. Die Songs fressen sich geradezu ins Gehirn und beißen sich da drinnen fest.
Diese Platte wird noch oft in meinem CD-Player heißlaufen und Leben ohne Repeat-Taste wird ihr bald befremdlich vorkommen.
Wenn man wirklich sagen kann, dass eine Band alles richtig gemacht hat, dann bei FATAL EMBRACE. Sie leben den Spirit des 80ziger Jahre Thrash-Metals aus und liefern ein lupenreines Album ab. Fans, denen SLAYER heute zu modern klingen, diese sollten unbedingt mal in „Dark Pounding Steel“ reinhören.

Mein persönlicher Anspieltipp ist das Lied „Damned Will Be Thy Name“! Die Anspielung auf IRON MAIDENs-Megahit ist einfach genial. FATAL EMBRACE sind für mich eindeutig die deutsche Antwort auf SLAYER.

Bastian / 02.11.2006

Facebook Kommentare
Share With: