[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Das neue NIGHTWISH Album heißt "Human // Nature" und erscheint am 10.04.2020 über Nuclear Blast. Unser Redakteur durfte in einem Hamburger Hotel in der Nähe vom Heiligengeistfeld erscheinen und mit Floor Jansen sowie mit Troy Donockley ein Gespräch über eben jenes neue

HomeReviewFollow The Cipher – Follow The Cipher
Follow The Cipher Album

Follow The Cipher – Follow The Cipher

Follow The Cipher Album

Wertung
5.0/7 Punkten

Info
VÖ: 11.05.2018
Label: Nuclear Blast
Spielzeit: 00:45:18

Line-Up
Linda Toni Grahn – Vocals
Ken Kängström – Guitar
Victor Carlsson – Guitar
Jonas Asplind – Bass
Karl Löfgren – Drums

Tracklist
Enter The Cipher
Valkyria
My Soldier
Winterfall
Titan’s Call
The Rising
A Mind’s Escape
Play With Fire
I Revive
Starlight
Carolus Rex

Amazon

Fangen wir mal mit den nüchternen Fakten an. FOLLOW THE CIPHER ist eine schwedische Power Metal-Band, die 2014 in Falin gegründet wurde. Nun werden die ersten Leser bereits hellhörig. Power Metal, Schweden, Falun? Folgerichtig fällt einem da natürlich SABATON ein. Und da Falun nicht gerade eine Weltstadt in Sachen Kultur ist, lässt sich auch schnell eine Verbindung herstellen. So hat nämlich Gitarrist und Bandgründer Ken Kängström zusammen mit SABATON-Frontmann Joakim Broden den Klassiker „Carolus Rex“ geschrieben.

 

„Brandneu, aus Schweden und gut.“

 

Ein Song, der natürlich allein deshalb im Repertoire von FOLLOW THE CIPHER nicht fehlen darf. Mit Recht, denn die hier auf diesem Album präsentierte Version erweist sich mindestens als ebenbürtig. Nun wäre es aber vermessen, FOLLOW THE CIPHER als SABATON-Ableger zu bezeichnen. Dafür gibt es dann doch zu wenig Gemeinsamkeiten. Sicher schimmern die Panzer-Metaller hin und wieder durch, mehr stilistische Parallelen entdecke ich dann aber doch mit anderen skandinavischen Bands wie NIGHTWISH [wie beim Opener „Follow The Cipher“] oder IN FLAMES [„Valkyria“]. Diese Mischung könnte einem die Nase rümpfen lassen, aber wenn man sich erstmal in das Album hinein gehört hat, vermag das ganze Konzept durchaus zu gefallen. Zumal man mit Linda Toni Grahn eine Sängerin am Start hat, die sich eben nicht anhört wie die x-te Tarja. Die Songs variieren zwischen poppig [„Winterfall“ ist der Stoff, aus dem tanzbare Hits gemacht werden] und melodischem Death wie beispielsweise bei „I Revive“.

 

Highlight ist dennoch die bereits erwähnte Version von „Carolus Rex“, aber auch der Rest der Platte fügt sich zu einem mehr als ordentlichem Erstwerk zusammen. Es können zwar nicht alle Songs auf richtig hohem Niveau glänzen, aber die Band befindet sich derzeit sozusagen in der Start-Up Phase und eine Tendenz ist durchaus erkennbar. Hier wächst vielleicht ein neuer Topact heran, auf jeden Fall ist „Follow The Cipher“ eines der besten Debütalbum der letzten zwölf Monate geworden.

Frank Wilkens / 07.05.2018

Facebook Kommentare
Share With: