[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

HomeReviewGlitter Wizard – Hunting Gatherers

Glitter Wizard – Hunting Gatherers

Glitter Wizard - Hunting Gatherers

 

 

 

 

 

Wertung:

6.0/7

Info:

VÖ: 16. November 2012

Label: Captcha Records

Spielzeit: 00:39:33

Line-Up:

Wendy Stonehenge – Gesang
Doug Graves – Keyboards
Lorfin Terrafor – Gitarre
Kandi Moon – Bass
Fancee Cymballs – Schlagzeug

Tracklist:

01 – Worship The Devil
02 – Blood Of The Serpent
03 – Motörider
04 – Space
05 – Ragdoll [Deux]
06 – Wizard Wagon
07 – Sunlit Wolves
08 – Big Sur

Amazon

„Rascher, fetter Nachschub“

BLACK SABBATH, THE BLACK ANGELS, HAWKWIND, JETHRO TULL – vier Vätergruppen ohne Mutter zeugten ohne ihr Zutun oder Wissen eine der geileren Retro-Rock-Spaßtruppen jenseits der Jahrtausendwende. Halbwegs nachvollziehbar wird diese Erkenntnis, wenn man sich erst einmal das hemmungslose Auftreten der Truppe ansieht, sein Ohrenmerk jedoch auf die in erfreulich unmodernen Biotopen herangezüchteten Riff-Gewächse legt. Mit dabei von der Partie sind talentierte Saxophon- und Flöten-Spieler, deren Input hervorragend zum leicht schrägen, aber stets zupackenden Material passen.

Lob und Euphorie sind in der Welt von GLITTER WIZARD befreundete Nachbarn; bereits der Vorgänger „Solar Hits“ zeigte das quirlige Quintett in scheinbar untopbarer Bestform. Derlei Konditionswerte kann jeder musikalisch bewanderte Aficionado auch „Hunting Gatherers“ ausstellen: Wie ein Seilzug zerrt Dich die Mannschaft durch ihren akustischen Vergnügungspark, präsentiert sich spielfreudiger als eine Million RIVAL SONS- und THE DEVIL’S BLOOD-Klone zusammen, kennt jedoch absolut keine Blöße, wenn es um das Erweitern ihres eigenen Repertoires geht: Weder das psychedelisch umher flirrende Geflöte in „Sunlit Wolves“ noch breitflächiger Chill-Out-Rock im darauffolgenden Neunminütler, geschweige denn locker-flockige Mitgröhl-Granaten des Typus „Wizard Wagon“ legen den Verdacht nahe, dass ungeübt in die nächste Studio-Schlacht gezogen wurde. Und wer beim weite sphärische Kreise ziehenden „Space“ nicht von Anfang an mitträumt, sollte seinen Puls von einem Fachkundigen messen lassen.

„Hunting Gatherers“ macht so viel Spaß, dass man sich als Außenstehender fast schon dafür schämt – vor allem vermeintlich wichtigeren Bands gegenüber, die ein ums andere Mal +ber größere Vereine zu ihrer gelangweilten Fanbase kommen. Die Betonung liegt hierbei auf dem Wort „fast“, denn irgendwann geht einem irgendwann die Geduld für notorische Dauerversager aus. Feiern wir stattdessen lieber Dynamit-Rock wie GLITTER WIZARD ab!

Micha / 09.11.2012

Facebook Kommentare
Share With: