[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

HomeReviewGraham Bonnet Band – Meanwhile, Back In The Garage
Das Artwork von "Meanwhile, Back In The Garage"

Graham Bonnet Band – Meanwhile, Back In The Garage

Das Artwork von "Meanwhile, Back In The Garage"

Wertung
6.0/7 Punkten

Info
VÖ: 13.07.2018
Label: Frontiers Music
Spielzeit: 01:06:40


Line-Up
Graham Bonnet – Vocals, Acoustic Guitar
Joey Tafolla – Guitar
Beth-Ami Ravenstone – Bass
Jimmy Waldo – Keyboard
Mark Benquechea – Drums

Gastmusiker:

Kurt James – Guitars

Tracklist
CD

Meanwhile, Back In The Garage
The Hotel
Livin‘ In Suspicion
Incest Outcest U.S.A.
Long Island Tea
The House
Sea Of Trees
Man On The Corner
We Don’t Need Another Hero
America…Where Have You Gone?
Heading Toward The Light
Past Lives
The Crying Chair
Starcarr Lane [Live From Daryl’s House 2018]

DVD [Live From Daryl’s House 2018]

Night Of The Shooting Star [Intro]
Too Young To Die, Too Drunk To Live
All Night Long
Night Games
California Air
God Blessed Video
Stand In Line
Island In The Sun
Desert Song
Starcarr Lane
Jet To Jet
S.O.S.
Into The Night
Samurai
Skyfire
Since You Been Gone
Assault Attack
Eyes Of The World
Hiroshima Mon Amour
Lost In Hollywood

Amazon

Der legendäre Hard Rock-Frontmann Graham Bonnet erlebt derzeit seinen zweiten wenn nicht sogar dritten Frühling: Einst bei Schwergewichten wie RAINBOW, ALCATRAZZ oder MICHAEL SCHENKER GROUP angestellt, blieb es bis auf wenige Gastauftritte lange ruhig um den charismatischen Anzugträger. In den letzten Jahren änderte sich das allerdings, denn nicht nur fand Mr. Bonnet wieder mit dem blonden Saitenhexer aus Sarstedt zusammen, sondern brachte dank Frontiers Music auch seine Solo-Karriere wieder in Schwung. So veröffentlicht seine GRAHAM BONNET BAND mit „Meanwhile, Back In The Garage“ dieser Tage ihr neuestes Album inklusive DVD.

 

„Anstatt ein Cover-Album seiner bisherigen Erfolge aufzunehmen und so zu einem peinlichen Nostalgie-Akt zu verkommen, schart Graham Bonnet lieber überaus fähige Musiker um sich und schreibt neue Songs.“

 

Auf „Meanwhile, Back In The Garage“ bietet Mr. Bonnet einen Querschnitt seiner bisherigen Karriere, zumal sich das Material auf dieser Platte maßgeblich an den in der Einleitung genanten Stationen orientiert. Nummern wie der Titeltrack, „Incest Outcest U.S.A.“, „Long Island Tea“ oder „Man On The Corner“ gehen dabei stark in Richtung ALCATRAZZ oder IMPELLITTERI und präsentieren sich als entsprechend zackige Heavy- bzw. U.S. Metal-Brecher. Derlei Stücke stellen den Großteil des Materials auf dem neuen GRAHAM BONNET BAND-Album und dank des superben Gitarrenspiels von JAG PANZER-Axtschwinger Joey Tafolla kann sich das auch durchaus hören lassen. Songs wie „Past Lives“ oder „Sea Of Trees“ erinnern dazu angenehm an die Zeit des Herrn Bonnet bei der MICHAEL SCHENKER GROUP und mit den beiden Cover-Nummern „Living In Suspicion“ und „We Don’t Need Another Hero“ wandelt die Mannaschaft mit gut gelauntem Hard Rock auf den Spuren von RAINBOW. Wer Graham Bonnet kennt, weiß, dass der Mann mit einem etwas eigenwilligen Organ gesegnet ist, was einerseits zu seiner Unverwechselbarkeit beiträgt, gleichzeitig aber auch nicht jedermanns Sache ist. Auf „Meanwhile, Back In The Garage“ fällt der Gesang des Mannes nicht ganz so stark aus der Rolle wie noch auf Alben wie „Assault Attack“ oder „Down To Earth“ – im Opener „Meanwhile, Back In The Garage“ klingt er sogar derart auf den Punkt, dass man Autotune vermuten möchte. Insgesamt macht Graham Bonnet auf dem neuen Album seiner Solo-Band stimmlich eine ziemlich gute Figur und singt mit gewohnter Emotion und Intensität, liegt allerdings hier und da noch immer etwas daneben. Das tat er jedoch schon immer und es wirkt ja auch irgendwie charmant und ist letztendlich das, was seine Performance einzigartig macht. Hinzu kommt, dass der Bandchef anders als viele seiner Kollegen Texte schreiben kann, die weit mehr als Anhäufungen der üblichen Klischees und Plattitüden in unterschiedlicher Kombination sind, weshalb „Meanwhile, Back In The Garage“ voll ist von intelligenten und nicht selten auf den Punkt sozialkritischen Texten, was neben der exzellenten musikalischen Darbietung eine der größten Stärken dieses Albums ist. Kritisch könnte man nun natürlich argumentieren, dass das, was die GRAHAM BONNET BAND hier aufbietet, von den bisherigen Bands des Frontmanns schon zu einem früheren Zeitpunkt geschaffen wurde – stimmt, aber genau das ist ja auch der Plan: Anstatt ein Cover-Album seiner bisherigen Erfolge aufzunehmen und so zu einem peinlichen Nostalgie-Akt zu verkommen, schart Graham Bonnet lieber überaus fähige Musiker um sich und schreibt neue Songs, die Fans seiner bisherigen Alben und Bands ansprechen sollen. Wer „Meanwhile, Back in The Garage“ gehört hat, weiß, dass das klappt.

 

Wer mit der Stimme von Graham Bonnet bisher nichts anfangen konnte, wird vermutlich auch mit „Meanwhile, Back In The Garage“ nicht bekehrt werden, wenngleich das Album vermutlich der beste Anlaufpunkt für Neulinge ist, denn so gut wie hier klang der Mann mit der eigenwilligen Gesangstechnik vielleicht noch nie. In erster Linie wenden sich GRAHAM BONNET BAND mit ihrem neuen Album jedoch an Fans von ALCATRAZZ, IMPELLITTERI und MICHAEL SCHENKER GROUP und die bekommen mit „Meanwhile, Back In The Garage“ dank der hochkarätigen Begleitband von Mr. Bonnet ein tolles Album im Stile ihrer Lieblingsplatten.

Thomas Meyns / 13.07.2018

Facebook Kommentare
Share With: