[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020 Die aus Athen stammende Sängerin Andry Lagiou konnte 2017 bei The Voice Of Greece alle Coaches überzeugen und ist seither eine feste kulturelle Größe in Griechenland. Zudem ist sie in ihrer Heimat mit ihrer Band The Harps erfolgreich. Mit Mistress Of The Night wurde

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   REZET bringen am 29.1.2021 ihr neues Album "Truth In Between" heraus. Den ersten Videoclip könnt ihr hier bereits antesten: Seht das Video hier: VIDEOLINK     Das Album wird folgende Songs enthalten:   Tracklist 01) Back For No Good 02) Deceived By Paradise 03) Populate. Delete. Repeat. 04) Renegade 05) Half A Century (feat.

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

HomeReviewHalestorm – Into The Wild Life

Halestorm – Into The Wild Life

Halestorm - Into The Wild Life

 

 

 

 

 

Wertung:

5.5/7

Info:

VÖ: 03. April 2015

Label: Atlantic Records

Spielzeit: 00:49:30

Line-Up:

Lzzy Hale – Vocals, Guitar, Keyboard
arejay Hale – Drums
Joe Hottinger – Guitar
Josh Smith – Bass

Tracklist:

01. Scream
02. I Am The Fire
03. Sick Individual
04. Amen
05. Dear Daughter
06. New Modern Love
07. Mayhem
08. Bad Girls World
09. Gonna Get Mine
10. The Reckoning
11. Apocalyptic
12. What Sober Couldn´t Say
13. I Like It Heavy
14. Jump The Gun
15. Unapologetic

Amazon

„Endlich erwachsen“

HALESTORM sind in den Staaten längst zu einer festen Größe in der Rockszene geworden. Auch hierzulande hat die Band um die Geschwister Hale (Lzzy, Gesang und Arejay, Drums) in den letzten Jahren mit ihren Alben punkten können. Die ersten Platten waren zwar nicht von schlechten Eltern, allerdings haftete ihnen irgendwie etwas der Geruch des Teenie-Rock an. Aber dass auch die Musiker hinter HALESTORM erwachsen werden können, kann man am neuen Album „Into The Wild Life“ sehr gut hören, denn die Platte ist ein sehr ansprechendes Stück Rock geworden.

Zwar ist der Opener „Scream“ etwas sperrig und ziemlich modern ausgefallen, allerdings hat er durchaus seinen Reiz. Die wirkliche Metamorphose beginnt mit „I Am The Fire“, bei dem die Band die fette Keule auspackt und zeigt, was sie mit den Jahren gelernt hat. Dass sie zu so einem superben, kraftvollen Stück in der Lage sind, hätte man gar nicht vermutet. Spätestens mit diesem Stück ist das Eis gebrochen und die Scheibe setzt sich Stück für Stück in den Hirnwindungen fest und verweilt dort für immer. Doch damit haben HALESTORM ihr Pulver noch lange nicht verschossen. Fröhlich weiter geht es mit Tracks wie „Sick Individual“, „New Modern Love“, „Mayhem“ oder „I Like It Heavy“ weiter, bei denen die komplette Band zeigt, dass sie Vollblutmusiker sind. Vor allem die kraftvolle Stimme von Lzzy Hale soll an dieser Stelle deutlich hervorgehoben werden, die sich zu einer echten Rockröhre entwickelt hat und jegliche Zweifler verstummen lässt. Freilich können es sich HALESTORM leisten eine top Aufnahme in einem top Studio zu machen. Doch weit gefehlt! Zwar kann Produzent Jay Joyce mit Sicherheit ein top Studio vorweisen, die Scheibe wurde jedoch live, sozusagen einem Rutsch aufgenommen, ohne dabei blank poliert zu werden. Und das hört man dem Sound auch an, der dreckig, fett und vor allem authentisch aus den Boxen knallt.

„Into The Wild Life“ ist demnach ein fetter Brocken moderner Hard Rock bzw. Rock geworden, der nicht nur Fans von THE PRETTY RECKLESS oder EVANESCENCE begeistern wird. HALESTORM haben mit diesem Album alles richtig gemacht und bringen auf jeden Fall schon mal den ersten richtigen Kracher für das Jahr!

Ingo Nentwig / 27.04.2015

Facebook Kommentare
Share With: