[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41211" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6/7 Punkten Info VÖ: 29.01.2021 Label:Nuclear Blast Spielzeit: 00:52:14 Line-Up Wolf Hoffmann - Guitar Mark Tornillo - Vocals Christopher Williams - Drums Uwe Lulis - Guitar Martin Motnik - Bass Philip Shouse - Guitar Tracklist Zombie Apocalypse Too Mean To Die Overnight Sensation No Ones Master The Undertaker Sucks To Be You Symphony Of Pain The Best Is Yet To Come How Do

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 04.01.2020   Die Musikwelt trauert um Alexi Laiho. Der 41 jährige finnische Sänger und Gitarrist verstarb vor wenigen Tagen, wie das Label Napalm Records heute mitteilte. Mit seiner Band CHILDREN OF BODOM gelang der Sprung in die Heavy Metal-Weltspitze.       Foto: Terhi Ylimäinen [/vc_column_text][vc_text_separator title=""][vc_empty_space height="50"][mkd_button size="medium" target="_self" icon_pack=""

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 14.12.2020   Das Trans-Siberian Orchestra (TSO) wird seine fünf Rock-Opern in Albumform auch in Europa wieder digital erhältlich machen. Ab Freitag, 6. November, ist der Katalog via Streaming und Download auf den gängigen Plattformen erhältlich. Vor dem Hintergrund der alles andere zum Erliegen bringenden Pandemie haben TSO

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020 Die aus Athen stammende Sängerin Andry Lagiou konnte 2017 bei The Voice Of Greece alle Coaches überzeugen und ist seither eine feste kulturelle Größe in Griechenland. Zudem ist sie in ihrer Heimat mit ihrer Band The Harps erfolgreich. Mit Mistress Of The Night wurde

HomeReviewHard Action – Sinister Vibes

Hard Action – Sinister Vibes

Hard Action - Sinister Vibes

 

 

 

 

 

Wertung:

4.5/7

Info:

VÖ: 12. Juni 2015

Label: Svart Records

Spielzeit: 00:35:25

Line-Up:

Gyntsä – Guitar & Vocals
Aapee – Bass
Markus – Drums
Ville – Guitar

Tracklist:

01. Dead Dogs
02. Chosen Few
03. Cut To The Bone
04. Night Moves
05. Deadweight [Cut Me Loose]
06. Watch Me Burn
07. Hey You
08. Sinister Vibes
09. Gunpoint
10. No Lesson Learned

Amazon

„Gepriesen sind die Spätsiebziger“

Was für ein Bandname! HARD ACTION, das klingt verdächtig nach einem amüsanten Filmabend. Entweder könnte man von einem Prügelspektakel von Chuck Norris ausgehen oder alternativ auch von nur ansatzweise schöngeistigem Kulturgut aus dem Hause Dolly Buster und co. Aber nein, wir haben es hier mit einer neuen finnischen Band zu tun, die uns ihr Debütalbum vorstellen möchte. HARD ACTION wurden vor exakt einem Jahr von den beiden SPEEDTRAP-Recken Ville Valavuo und Markus Hietamies gegründet. Ein paar Konzerte hingelegt und schon mit dem Album um die Ecke kommen, so geht Senkrechtstart heute.

Bereits beim Opener „Dead Dogs“ wird allerdings deutlich, dass die Schublade schnell gefunden ist, Rockmusik der späten siebziger Jahre nämlich. Die Typen haben sich ganz massiv die älteren MOTÖRHEAD-Scheibchen zu Gemüte geführt, speziell die „Overkill“ und „Bomber“ seien gepriesen. Zudem kommt noch eine gepfefferte Prise Punk dazu, was die Sache tatsächlich interessant gestaltet. Bei „Hey You“ hört man zweifelsfrei die amerikanischen RAMONES heraus, die ja bekanntlich später von MOTÖRHEAD gebührend hofiert wurden. Hin und wieder schimmern in kleinen Häppchen THIN LIZZY durch, oder auch mal die schottischen Rocker von THE ALMIGHTY, die Anfang der Neunziger ähnliches Material auf die Menschheit abfeuerte, zumindest in der frühen Phase. Nun wurde ja bekanntlich THE ALMIGHTY-Leader Ricky Warwick stilistisch ohnehin mit uns Lemmy in Verbindung gebracht und sein Engagement beim THIN LIZZY-Nachfolger BLACK STAR RIDERS komplettiert diesen Reigen.

Doch ich schweife ab, wir bleiben bei HARD ACTION. Die Combo rumpelt sich mit mächtig Lust und Laune durch die fünfunddreißig Minuten. Schmutzig und laut, nichts ist schön und glattpoliert, hier steht Rockmusik für das, was es einfach mal war. Zwar ist „Sinister Vibes“ eine ganze Meile von dem entfernt, was man so landläufig als Rockklassiker bezeichnen könnte, aber was macht das schon, wenn die Musik eh vom Dröhnen der Harley Motoren übertönt wird. Spaß gibt man und Spaß nimmt man, [Rock-]Musik kann so einfach sein.

Frank Wilkens / 19.06.2015

Facebook Kommentare
Share With: