[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020 Die aus Athen stammende Sängerin Andry Lagiou konnte 2017 bei The Voice Of Greece alle Coaches überzeugen und ist seither eine feste kulturelle Größe in Griechenland. Zudem ist sie in ihrer Heimat mit ihrer Band The Harps erfolgreich. Mit Mistress Of The Night wurde

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   REZET bringen am 29.1.2021 ihr neues Album "Truth In Between" heraus. Den ersten Videoclip könnt ihr hier bereits antesten: Seht das Video hier: VIDEOLINK     Das Album wird folgende Songs enthalten:   Tracklist 01) Back For No Good 02) Deceived By Paradise 03) Populate. Delete. Repeat. 04) Renegade 05) Half A Century (feat.

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

HomeReviewHeadspace – All That You Fear Is Gone

Headspace – All That You Fear Is Gone

Headspace - All That You Fear Is Gone

 

 

 

 

 

Wertung:

5.0/7

Info:

VÖ: 26. Februar 2016

Label: InsideOut

Spielzeit: 01:12:53

Line-Up:

Adam Wakeman – Keyboards
Damian Wilson – Vocals
Pete Rinaldi – Guitars
Lee Pomeroy – Bass
Adam Falkner – Drums

Tracklist:

01. Road To Supremacy
02. Your Life Will Change
03. Polluted Alcohol
04. Kill You With Kindness
05. The Element
06. The Science Within Us
07. Semaphore
08. The Death Bell
09. The Day You Return
10. All That You Fear Is Gone
11. Borders And Days
12. Secular Souls

Amazon

„Gestraffte Prog Metal-Feinkost“

Die englische Prog Rock-Supergroup, rund um Adam Wakeman [Sprössling von YES-Legende Rick Wakeman und OZZY bzw. BLACK SABBATH-Keyboarder] und THRESHOLD-Wunderstimme Damian Wilson, legt nach dem mehr als wohlwollend aufgenommenen Debüt-Album „I Am Anonymous“ mit „All That You Fear Is Gone“ erneut ein Mammut-Album vor. Unter 70 Minuten geht bei HEADSPACE gar nichts, und so ist auch der neue Zwölf-Tracker wieder mit Keyboard-dominierenden Prog-Sounds vollgepackt, die bei aller Detailverliebtheit aber die eine oder andere Länge aufweisen.

Da man HEADSPACE aber sowieso als Gesamtkunstwerk betrachten sollte, fallen die hie und da aufkeimenden, zumeist ausschweifenden Instrumental-Orgien des Quintetts nicht allzu sehr ins Gewicht. Auch die spürbare Straffung der Songs erweist sich im Vergleich zum Erstlingswerk als gewinnbringend: Lediglich „The Science With Us“ und das abschließende „Secular Souls“ gehen zweistellig über die Ziellinie, sind aber wie im Fall des Erstgenannten Songs ziemlich großes Prog Rock-Kino geworden. Die Anzahl der Vier/Fünf-Minüter wurde jedoch spürbar nach oben geschraubt, noch dazu verbrät Adam Wakeman mit den beiden Kurztracks „The Element“ und „The Death Bell“ seine Vorliebe für düster-schaurige Akustik/Keyboard-Sounds, was der ganzen Sache auflockerungstechnisch immens weiterhilft.

Wer sich im Fahrwasser von YES [logisch, oder?], aber auch DREAM THEATER, oder den Prog-Epen von Arjen Anthony Lucassen [AYREON, STAR ONE] geborgen fühlt und auch die vom Debüt-Album bekannten Musical-Elemente goutieren kann, der wird sich auch mit HEADSPACE innig zusammenkuscheln können. Zwar nichts für die Härtner-Fraktion, musikalisch ist „All That You Fear Is Gone“ aber über nahezu jegliche Zweifel erhaben.

Reinhold Reither / 23.02.2016

Facebook Kommentare
Share With: