[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41112" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 7/7 Punkten Info VÖ: 08.11.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:10:33 Line-Up Hansi Kürsch André Olbrich Tracklist 01. 1618 Overture 02. The Gathering 03. War Feeds War 04. Comets And Prophecies 05. Dark Clouds Rising 06. The Ritual 07. In The Underworld 08. A Secret Society 09. The Great Ordeal 10. Bez 11. In The Red Dwarf's Tower 12. Into The Battle 13. Treason 14.

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41107" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4/7 Punkten Info VÖ: 04.10.2019 Label: Südpol Music Spielzeit: 00:43:12 Line-Up Heli Reißenweber - Vocals Mike Sitzmann - Guitar Matthias Sitzmann - Guitar Korbinian Stocker - Bass Michael Frischbier - Drums   Tracklist 1. Zorn 2. Ohrblut 3. Die Sünde lebt 4. Schwarzer Schnee 5. Reich 6. Bittersüß 7. Einer wie alle 8. Flammenhände  9. Menschling 10. Die Welt reißt auf 11. Zeig mir

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Sänger Tony Kakko und Gitarrist Elias Viljanen baten zum Interview, denn das neue Album „Talviyö“ erscheint im September 2019. Das Malheur im Nuclear Blast Headquater vom Vortag [Tony war Dank einer defekten Tür auf der Toilette gefangen und musste mittels Feuerwehreinsatz befreit

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41084" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6/7 Punkten Info VÖ: 06.09.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 00:56:28 Line-Up Tony Kakko - Vocals Elias Viljanen - Guitar Henrik Klingenberg - Guitar Pasi Kauppineni - Bass Tommy Portimo - Drums Tracklist 01. Message From The Sun 02. Whirlwind 03. Cold 04. Storm The Armada 05. The Last Of The Lambs 06. Who Failed The Most 07. Ismo’s Got

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Das neue Album von SABATON nennt sich verheißungsvoll „The Great War“. Unser Redakteur hat sich mit Bassist und Manager in Personalunion Pär Sundström über den großen Krieg, die Karriere an sich und sogar APOCALYPTICA unterhalten.   Hallo Pär. Ich freue mich, mal ein Interview

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41070" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 19.07.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 00:38:27 Line-Up  Joakim Broden - Vocals Chris Rörland - Guitar Tommy Johansson - Guitar Par Sundström - Bass Hannes Van Dahl - Drums Tracklist 01. The Future Of Warfare 02. Seven Pillars Of Wisdom 03. 82nd All The Way 04. The Attack Of The Dead Men 05. Devil Dogs 06.

HomeReviewJapanische Kampfhörspiele – The Golden Anthropocene

Japanische Kampfhörspiele – The Golden Anthropocene

Japanische Kampfhörspiele - The Golden Anthropocene

 

 

 

 

 

Wertung:

6.5/7

Info:

VÖ: 02. September 2016

Label: Apocaplexy Records

Spielzeit: 00:42:00

Line-Up:

Christof Kather
Marco Bachmann
Markus Hoff
Martin Freund
Robert Nowak

Tracklist:

01. Verklappt
02. Weiss
03. Planeten planieren
04. Antisein
05. Ping
06. Posthumane Weltregierung
07. Reiz-Reaktion-Automat
08. Der Untergrund
09. Folter und gezieltes Töten
10. Pimmel kneten
11. Tellerrand (feat. junge of ea80)
12. Mitmachdiktatur
13. Burnout ausgesessen
14. Absolution in spe
15. Der Durchschnittsmensch
16. Smart
17. Weltorganismus
18. Tag 1 nach den Menschen (feat. christian markwald of diaroe)
19. Aus dem Mark der Nebenniere 2016
20. Verpasst (bonus track cd)
20. Beyond earth (bonus track vinyl)

Amazon

„Ja! Ka! JAKA!“

Der Pressesheet begrüsst mit „Verehrte Geschmackskontrolleure!“ und ist auf grauslich pinken – lachsfarbenen – Papier gedruckt. Soviel zum Geschmackskontrolleur: ich find lachsfarben grauslich und ich finde, ihr solltet das auch tun.

Zurück zum eigentlichen Geschäft: die rastlosen Japanischen Kampfhörspiele haben nach nicht mal einen Jahr Ruhepause (2015 wurde das grandiose Cover Album „Deutschland Von Vorne II“ veröffentlicht) ihr erstes Album mit einem englischen Titel veröffentlicht: The Golden Anthropocene nennt sich das Stück, welches 20 Titel in knapp 42 Minuten verwurstet – aber ausgeladene, epische Spielzeiten waren der JaKa’s nie so ihr Ding.
Durchaus ironisch ist der Albumtitel zu verstehen, bezeichnet das Anthropozän die „neueste“ geochronologische Epoche, in der sich der Mensch zum wichtigsten Einflussfaktor auf alle Prozesse der Erde hochschwang.

Spielerisch und kompositorisch ist bei den JAPANISCHEN KAMPFHÖRSPIELEN alles gleich gut geblieben: präzise gespielter Deathgrind, der es einem alles andere als leicht macht, „The Golden Anthropocene“ nur mal so nebenbei zu hören. „Reiz-Reaktion-Automat“ zeigt dem Hörer auch ohne Text den gestreckten Mittelfinger (diese Percussion!) und das fast schon epische „Tag 1 Nach Den Menschen“ überrascht mit klassichen Heavy Metal Gitarren.
Die Texte kämpfen nach wie vor gegen alles, was westlich und vermeintlich gut ist: „Antisein“ prangert in seinen 40 Sekunden Dauer alles an, was RTLII und Pro7 uns vormachen und bringt die Aussage der KAMPFHÖRSPIELE auf den kleinsten Punkt. In „Der Untergrund“ bekommt auch ebenjener, meist so elitär agierender, sein Fett weg, während viele andere Songs mit ihren knappen, pointierten Aussagen als Vorlage für tätowierte Sinnsprüche dienen werden. Was für die JAPANISCHEN KAMPFHÖRSPIELE wohl das nächste gefundene Fressen sein wird.

/ 11.10.2016

Facebook Kommentare
Share With: