[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 26.01.2021   TEZURA nennt sich eine junge Band aus München. Aktuell stellen die vier Jungs zwei neue Songs vor, hier folgt das Video von "Stray Alone". Gegründet im Winter 2018, machen TEZURA erstmals 2019 mit ihrem Demo „Voices“ auf sich aufmerksam. Im Januar 2021 folgen mit ‚Stray Alone‘

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41211" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6/7 Punkten Info VÖ: 29.01.2021 Label:Nuclear Blast Spielzeit: 00:52:14 Line-Up Wolf Hoffmann - Guitar Mark Tornillo - Vocals Christopher Williams - Drums Uwe Lulis - Guitar Martin Motnik - Bass Philip Shouse - Guitar Tracklist Zombie Apocalypse Too Mean To Die Overnight Sensation No Ones Master The Undertaker Sucks To Be You Symphony Of Pain The Best Is Yet To Come How Do

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 04.01.2020   Die Musikwelt trauert um Alexi Laiho. Der 41 jährige finnische Sänger und Gitarrist verstarb vor wenigen Tagen, wie das Label Napalm Records heute mitteilte. Mit seiner Band CHILDREN OF BODOM gelang der Sprung in die Heavy Metal-Weltspitze.       Foto: Terhi Ylimäinen [/vc_column_text][vc_text_separator title=""][vc_empty_space height="50"][mkd_button size="medium" target="_self" icon_pack=""

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 14.12.2020   Das Trans-Siberian Orchestra (TSO) wird seine fünf Rock-Opern in Albumform auch in Europa wieder digital erhältlich machen. Ab Freitag, 6. November, ist der Katalog via Streaming und Download auf den gängigen Plattformen erhältlich. Vor dem Hintergrund der alles andere zum Erliegen bringenden Pandemie haben TSO

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

HomeReviewJunkhead – ElevenAndOneSong

Junkhead – ElevenAndOneSong

Junkhead - ElevenAndOneSong

 

 

 

 

 

Wertung:

4.5/7

Info:

VÖ: 08. August 2005

Label: Discomania

Spielzeit: 00:00:00

Line-Up:

Tracklist:

01. Gonna Get You
02. Hands We Need
03. Kiss Of Life
04. Only A Few
05. Cause I Love You
06. Joolz
07. I Only Try
08. Pornstar
09. Dignity
10. Subliminal
11. Art Of Distance
12. We Let You Burn

Amazon

„Mitgrölen leicht gemacht!“

Eigentlich gibt es JUNKHEAD schon seit 1994 – in nur drei Jahren hatte man sich im Underground einen großen Status erspielen können, der mit der Auflösung im Jahre 1997 nicht unterzugehen schien. Ende 2001 konnte und wollte man nicht mehr ex-JUNK sein sondern raufte sich mit zwei Neuzugängen wieder zusammen.

Das Ergebnis steht nun endlich nach etlichen Demo-Veröffentlichungen und elf Jahre nach Gründung der Frankfurter – man möchte schon fast sagen – Urgesteine in den Läden. Gelohnt hat sich das Warten allemal, denn mit „ElevenAndOneSong“ liefert man ein wirklich rundes Punk ’n’ Roll-Album ab, das der Wurzeln der einzelnen Protagonisten wegen gleichberechtigt seine Einflüsse aus Hardcore, Punk, Rock ’n’ Roll und Metal zieht, wie man es nur selten zu hören bekommt. Im Vordergrund stehen bei dem elf und einem Song natürlich eher die rockigeren Hintergründe, was das Gesamtwerk aber keineswegs abzuschwächen vermag, zieht man einmal den Härteratgeber zur Hand.
Mal ballert man preschend voran, dann setzt das Saxophon ein – der Refrain, der die Fäuste und Bierflaschen in die Höhe fliegen lässt, folgt auf dem Fuße! Sozialkritisch, träumerisch, gefühlvoll und zu jeder Zeit triefend rotzig präsentiert man sich auf einer knappen Dreiviertelstunde, die den Party- und Mitgröl-Faktor in jedem Fall zu heben weiß!

Sollte man der Platte schon nach drei bis viermaligem Hören etwa den „Fällt nach und nach ab!“-Stempel aufdrücken wollen, so sollte man genau in dem Falle entweder eine kurze Auszeit einlegen oder einfach gnadenlos weiterhören. „ElevenAndOneSong“ ist ein typisches „ich entwickle mich erst nach ein paar mal Hören“-Album und das ist auch gar nicht schlecht – Konsumgut, Ade!

Den Schwachpunkt bietet die Tatsache, dass Atmosphäre und Energie der Liveshows leider nicht auf Plastik gebannt werden konnten – wer also die Chance hat, JUNKHEAD live zu begutachten, sollte genau dies tun, da werden aus den guten 4,5 Punkten nämlich ganz schnell 6…

Markus Jakob / 06.09.2005

Facebook Kommentare
Share With: