[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Das neue NIGHTWISH Album heißt "Human // Nature" und erscheint am 10.04.2020 über Nuclear Blast. Unser Redakteur durfte in einem Hamburger Hotel in der Nähe vom Heiligengeistfeld erscheinen und mit Floor Jansen sowie mit Troy Donockley ein Gespräch über eben jenes neue

HomeReviewLimestone Whale – Limestone Whale

Limestone Whale – Limestone Whale

Limestone Whale - Limestone Whale

 

 

 

 

 

Wertung:

4.5/7

Info:

VÖ: 27. Mai 2016

Label: StoneFree Records

Spielzeit: 00:39:20

Line-Up:

Clement Hoffer – vocals
Flo Ryan Kiss – guitar
René Preiß – bass
Maximilian Brev – drums

Tracklist:

01.Ambrosia
02.Tale Of The Snow Child
03.W
04.Swarms
05.A Book I Have To Close
06.Paralyzed In Paradise
07.An Allegation

Amazon

„Bayern mit Blues“

Seit knapp drei Jahren rumort es im Schatten des bayrischen Waldes. Von dort, genauer gesagt aus Schwandorf, stammen LIMESTONE WHALE, die nun ihr selbstbetiteltes Erstlingswerk vorlegen. Stilistisch lässt sich die Musik der vier Burschen irgendwo zwischen Psycho-Rock, Blues und Hard Rock der siebziger Jahre eingrenzen, garniert mit einer Portion Grunge aus den 90ern.

Im Prinzip springen LIMESTONE WHALE schon auf den Retro Zug auf, schaffen es aber dennoch, sich von einigen anderen Vertretern dieser sich auf die Wurzeln der harten Musik verweisenden Zunft abzugrenzen. Dabei erfinden sie das Genre selbstverständlich nicht neu und irgendwelche sagenhafte Innovationen sind nicht zu erkennen. Man präsentiert Riffs, die es bei Toni Iommi vermutlich nicht mal in den Soundcheck geschafft hätten und greift Songstrukturen auf, die man so schon öfter gehört hat. Aber das ist wohl auch nicht das Wesentliche, wenn man psychadelischen Rock macht. Hier kommt es auf das Feeling an und Emotionen setzt dieses Album allemal frei. Diesbezüglich können LIMESTONE WHALE besonders mit den spacigen Bluesnummern punkten. Hier liegt in der Tat die Ruhe in der Kraft. Der größte Pluspunkt dieser jungen Band ist für mich allerdings der Gesang. Clement Hoffer ist stimmlich verdammt nah an Glenn Danzig dran, allerdings mit dem spürbar mit schwingendem Hang zur Theatralik, wie wir es von Jim Morrison kannten. Da ist die eine oder andere Gänsehaut schon mal garantiert und man hört dem Mann einfach gern zu.

Das Debütalbum von LIMESTONE WHALE ist daher im Großen und Ganzen eine ordentliche Sache, auch wenn noch nicht alles den optimalen Hörgenuss verschafft. Die eine oder andere Passage erscheint mir doch zu lang und etwas mehr Mut zu neuen Ideen hätte dem Werk auch gut getan. Aber ich denke, die Bayern sind erst am Anfang ihrer Karriere und auf diesen Einstieg lässt sich sicher aufbauen.

Frank Wilkens / 25.05.2016

Facebook Kommentare
Share With: