[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

HomeReviewLonewolf – Raised On Metal
Das Cover des Lonewolf-Albums "Raised On Metal"

Lonewolf – Raised On Metal

Das Cover des Lonewolf-Albums "Raised On Metal"

Wertung:
5.5/7

Info:
VÖ: 22. September 2017
Label: Massacre Records
Spielzeit: 00:46:34

Line-Up:
Jens Börner – Vocals, Guitar
Michael Hellström – Guitar
Rikki Mannhard – Bass
Bubu Brunner – Drums

Tracklist:
Unleash The Wolf
Souls Of Black
Through Fire, Ice And Blood
Raised On Metal
Flight 19
Extinction Of The Stars
Evil
Skinless Smile
No God, No Master
Dark World Order
Swansong [Digipak Bonus]
Demon’s Call [Digipak Bonus]

Amazon

Nachdem ihr langjähriger Gitarrist Alex Hilbert nach den Aufnahmen zu ihrer letzten Platte „The Heathen Dawn“ seinen Hut nahm, verpflichteten die französischen True Metaller LONEWOLF prompt den ELVENSTORM-Saitenhexer Michael Hellström. Der feiert seinen Studio-Einstand bei der Truppe aus dem malerischen Grenoble nun auf deren neuem Album „Raised On Metal“.

 

„Stimmt.“

 

Dass die Franzosen mit einer gesunden Portion Metal aufgezogen wurden, ist auf ihrem neunten Album erneut unüberhörbar und auch aus welcher regionalen Küche ihre Diät bestand, wird beim Hören von „Raised On Metal“ schnell deutlich: Ab dem Opener „Unleash The Wolf“ geben sich LONEWOLF zweifelsohne hanseatisch geprägt und auch mit Stücken wie etwa dem Titeltrack oder „Extinction Of The Stars“ rangieren die Burschen irgendwo in der Schnittmenge von HELLOWEEN, RUNNING WILD und PARAGON. Der Gesang von Frontmann Jens Börner erinnert dabei eher an eine Kombination aus den Letztgenannten und GRAVE DIGGER und bleibt damit sicherlich gewöhnungsbedürftig, andererseits ist die Reibeisen-Röhre des Mannes ja auch ein Markenzeichen der Band und versprüht durchaus rauen Charme. Musikalisch wie technisch kann man LONEWOLF auf „Raised On Metal“ wie so oft jedoch absolut keinerlei Vorhaltungen machen. Erstens veredelt Neu-Gitarrist Michael Hellström schlicht jede Nummer auf dieser Platte durch gleichermaßen melodiöse wie technisch versierte Leadgitarren-Arbeit – insbesondere nachzuhören in „Skinless Smile“ – und zweitens zeigen sich die Herren hier trotz eindeutiger musikalischer Wurzeln überaus abwechslungsreich. Neben den bereits erwähnten Hochgeschwindigkeits-Brechern gibt es auf dieser Platte majestätische Stampfer wie den Fäusteschwinger „Through Fire, Ice And Blood“ und mit dem arschcoolen „Flight 19“ hätte die Band in den 80ern jedes Stadion ausverkauft. Das ist natürlich zu keiner Zeit sonderlich innovativ, kommt dafür aber stets absolut authentisch rüber und wird mit derart viel Spielfreude präsentiert, dass LONEWOLF ihre Hörerschaft auch mit dem offensichtlichsten Rock-Klischee noch mitreißen können. Die erwartungsgemäß hohe Klischee-Dichte von „Raised On Metal“ ist dabei übrigens mitnichten störend oder gar peinlich, sondern darf getrost als Grundvoraussetzung für die Glaubwürdigkeit eines Albums wie diesem angesehen werden.

 

Auf „Raised On Metal“ lassen LONEWOLF keinerlei Zweifel daran, wo sie musikalisch herkommen und gerade das macht den Charme dieser Band im Allgemeinen und dieses Albums im Speziellen aus: „Raised On Metal“ ist wahrer Heavy Metal von Metalheads für Metalheads – niemals originell, aber zu jeder Zeit ehrlich und handwerklich auf verdammt hohem Niveau.

Thomas Meyns / 21.09.2017

Facebook Kommentare
Share With: