[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41112" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 7/7 Punkten Info VÖ: 08.11.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:10:33 Line-Up Hansi Kürsch André Olbrich Tracklist 01. 1618 Overture 02. The Gathering 03. War Feeds War 04. Comets And Prophecies 05. Dark Clouds Rising 06. The Ritual 07. In The Underworld 08. A Secret Society 09. The Great Ordeal 10. Bez 11. In The Red Dwarf's Tower 12. Into The Battle 13. Treason 14.

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41107" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4/7 Punkten Info VÖ: 04.10.2019 Label: Südpol Music Spielzeit: 00:43:12 Line-Up Heli Reißenweber - Vocals Mike Sitzmann - Guitar Matthias Sitzmann - Guitar Korbinian Stocker - Bass Michael Frischbier - Drums   Tracklist 1. Zorn 2. Ohrblut 3. Die Sünde lebt 4. Schwarzer Schnee 5. Reich 6. Bittersüß 7. Einer wie alle 8. Flammenhände  9. Menschling 10. Die Welt reißt auf 11. Zeig mir

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Sänger Tony Kakko und Gitarrist Elias Viljanen baten zum Interview, denn das neue Album „Talviyö“ erscheint im September 2019. Das Malheur im Nuclear Blast Headquater vom Vortag [Tony war Dank einer defekten Tür auf der Toilette gefangen und musste mittels Feuerwehreinsatz befreit

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41084" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6/7 Punkten Info VÖ: 06.09.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 00:56:28 Line-Up Tony Kakko - Vocals Elias Viljanen - Guitar Henrik Klingenberg - Guitar Pasi Kauppineni - Bass Tommy Portimo - Drums Tracklist 01. Message From The Sun 02. Whirlwind 03. Cold 04. Storm The Armada 05. The Last Of The Lambs 06. Who Failed The Most 07. Ismo’s Got

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Das neue Album von SABATON nennt sich verheißungsvoll „The Great War“. Unser Redakteur hat sich mit Bassist und Manager in Personalunion Pär Sundström über den großen Krieg, die Karriere an sich und sogar APOCALYPTICA unterhalten.   Hallo Pär. Ich freue mich, mal ein Interview

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41070" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 19.07.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 00:38:27 Line-Up  Joakim Broden - Vocals Chris Rörland - Guitar Tommy Johansson - Guitar Par Sundström - Bass Hannes Van Dahl - Drums Tracklist 01. The Future Of Warfare 02. Seven Pillars Of Wisdom 03. 82nd All The Way 04. The Attack Of The Dead Men 05. Devil Dogs 06.

HomeReviewMammoth Mammoth – Mammoth Bloody Mammoth [EP]

Mammoth Mammoth – Mammoth Bloody Mammoth [EP]

Mammoth Mammoth - Mammoth Bloody Mammoth [EP]

 

 

 

 

 

Wertung:

0/7

Info:

VÖ: 19. Februar 2016

Label: Napalm Records

Spielzeit: 00:16:52

Line-Up:

Ben Couzens – Guitars
Mikey Tucker – Vocals
Frank Trobbiani – Drums
Pete Bell – Bass

Tracklist:

01. Taste Your Blood
02. Drugs
03. Kick Out The Jams
04. Dead Sea

Amazon

„Blut geleckt“

Mächtig was los im Hause MAMMOTH MAMMOTH. Das letzte Album der Australier „Hammered Again“ ist noch nicht völlig verklungen, zudem stand jüngst hierzulande eine Tour mit den Labelkumpels GREEN LEAF und MY SLEEPING KARMA an. Passend dazu stampfte man kurzerhand eine neu EP mit dem verheißungsvollen Titel „Mammoth Bloody Mammoth“ aus dem Boden.

Auf selbiger EP befinden sich vier Nummern, davon sogar zwei neue Titel. Los geht es mit „Taste Your Blood“. Hier spielen die Melbourner ihre Stärken aus, lässiger Groove trifft auf knarzige Gitarren. Kurzweilige viereinhalb Minuten, ein Song, der das Prädikat hitverdächtig angeheftet bekommt. Genau das, was Zakk Wylde wohl auch imponiert haben dürfte, nahm er MAMMOTH MAMMOTH doch mit auf große Konzertreise. Mit „Drugs“ wird dann mal an der Temposchraube gedreht, hier bestimmt ein kräftiger Punkeinschlag den Charakter des Songs. Zusätzlich kommt das MC5-Cover „Kick Out The Jams“ ordentlich, wenn auch nicht spektakulär aus den Boxen und die gemasterte Version von „Dead Sea“ bildet den Abschluss, eine psychadelisch angehauchte Nummer, die irgendwie komplett an mir vorbeirauscht. Klingt, als müsste man jetzt auch noch den Soundcheck verscherbeln. B-Seiten Charakter eben, kann man bei dieser Gelegenheit ja mal anbieten.

Unter dem Strich jedoch eine passable Ausbeute und die Fanschar von MAMMOTH MAMMOTH darf sich diese limitierte Tour EP gern zulegen. Auch und gerade wenn man selbige Tour, die nun schon eine Weile her ist, verpasst hat oder zu unentschlossen, die Euros in der Tasche hin und her drehend, vor dem Merchandise-Stand auf und ab gewandert ist.

Frank Wilkens / 19.04.2016

Facebook Kommentare
Share With: