[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

HomeReviewMegachurch – Megachurch 2: Judgment Day

Megachurch – Megachurch 2: Judgment Day

Megachurch - Megachurch 2: Judgment Day

 

 

 

 

 

Wertung:

6.0/7

Info:

VÖ: 0000-00-00

Label: Eigenproduktion

Spielzeit: 00:27:22

Line-Up:

Brian – Bass
Mikey – Bass
Dan – Schlagzeug

Tracklist:

01 – Resurrection
02 – Teabaggers
03 – Receive It
04 – Battle Hymn Of The Republican
05 – Speak In Tongues
06 – My Father’s Dignity
07 – We Are All Witnesses
08 – Judgment Day

Amazon

„Nur die Harten kommen auf den Drachen!“

Nein, hierbei handelt es sich nicht um einen plötzlichen künstlerischen Schulterschuss zwischen MEGADETH und den mittlerweile verblichenen METAL CHURCH, sondern um ein schon eingefahrenes Dreier-Cabriolet aus Ohio, das konventionellen Elementen wie Gesang oder Gitarren entsagt und stattdessen eingespielte Samples sowie einen zweiten Tieftöner ins Programm genommen hat. Ein origineller Approach ist also vorhanden, mal sehen, ob die Jungs auch das Beste aus ihm herausholen können.

Gemessen an der eingangs einsehbaren Bewertung könnt Ihr Euch schon denken, dass sich MEGACHURCH auf ihrem zweiten Album dem grandiosen Geklotze gewidmet haben. Aktuelle [„Teabaggers“] sowie traditionelle amerikanische Entwicklungen [beispielsweise religiöser Aberglaube wie in „My Father’s Dignity“] werden anhand der Vielzahl aus Nachrichten- und Predigtausschnitte in Verbindung mit der pointierten, entfernt an die Ostküsten-Thrash-Salven erinnernde Notensalven gekonnt durch den Kakao gezogen. Anders als bei richtig miesen Haufen, die durch allerlei eklatante Mängel unfreiwillige Lachkrämpfe provozieren, unterhaltet diese Truppe durch einen Ideenfluss. der beim knallbunten Cover mitsamt fliegenden Drachen und farbenfroh spienden Vulkanen erst seinen Anfang nimmt. Wer sich also beispielsweise nicht auf einen treibenden Fluss eines „Battle Hymn Of The Republican“ einlassen kann, ohne dabei sofort alle Gliedmaßen auf Hochtouren zu bringen, ist hier an der richtigen Adresse gelandet. Ebensowenig fehl am Platze sind alljene, denen der Sinn nach langhaltigen, knackig röhrenden Brechern der Marke „Receive It“ mit seiner brutalen Tempoerhöhung gegen Ende oder mit voller Kraft zuschlagenden Stücken wie „My Father’s Dignity“ steht.

„Judgment Day“ lebt von Eruptionen, wütend stampfenden Riffs, aber allen voran von seiner Atmosphäre, die sich nicht richtig in Worte fassen lässt. Macht aber auch nix, schließlich ist das gesamte Album auf der Bandcamp-Seite dieser Mannschaft zu vernehmen und zu kaufen. Angesichts des angebotenen Inhalts keine schlechte Entscheidung!

Micha / 03.02.2012

Facebook Kommentare
Share With: