[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Das neue NIGHTWISH Album heißt "Human // Nature" und erscheint am 10.04.2020 über Nuclear Blast. Unser Redakteur durfte in einem Hamburger Hotel in der Nähe vom Heiligengeistfeld erscheinen und mit Floor Jansen sowie mit Troy Donockley ein Gespräch über eben jenes neue

HomeReviewMelted Space – Between

Melted Space – Between

Melted Space - Between

 

 

 

 

 

Wertung:

5.0/7

Info:

VÖ: 28. Juni 2013

Label: Season Of Mist

Spielzeit: 00:35:31

Line-Up:

Pierre Le Pape – Orchestrations
Adrien Grousset – Guitars
Brice Guillon – Bass
Michael Saccoman – Drums

Tracklist:

01. Return To The Land Of The Forgotten
02. Dying Legend
03. They Were Brothers
04. Si Vis Pacem …
05. … Para Bellum
06. The Man With To Faces
07. Welcome To This World

Bonus Tracks:
08. When I Was A God [Acoustic Version]
09. Dante’s Memory [Acoustic Version]
10. War For The World [Operatic Mix]

Amazon

„Ambitioniertes Zwischenspiel“

Der Franzose Pierre Le Pape hat mit dem im vergangenen Jahr veröffentlichten Debütalbum seines Projektes MELTED SPACE schon für etwas Wirbel in seinem Heimatland sorgen können. Nun legt er ein überaus ambitioniertes „Zwischenalbum“ nach.

Schaut man sich den Aufwand an, den er für „Between“ betrieben hat und vergleicht diesen mit der Spielzeit des neuen Materials, dass gerade mal 23 Minuten lang ist, muss man schon etwas schmunzeln. Le Pape hat sich der Geschichte über die Brüder Romulus und Remus angenommen, die man – so die Legende – auf Anordnung ihres Onkels in einem Weidenkorb auf dem Tiber aussetzte und die schließlich von einer Wölfin gefunden und gesäugt wurden. Später gründeten sie die Stadt Rom, gerieten darüber allerdings in Streit, woraufhin Romulus seinen Bruder Remus erschlug. Zieht man von den sieben Stücken von „Between“ noch die drei instrumentalen Überleitungen ab, bleiben vier Songs mit Gesang, für die Le Pape nicht weniger als vier Gastsänger [darunter die wunderbare Liv Kristine von LEAVES‘ EYES und Ashmedi von MELECHESH] verpflichtet hat. Mächtig viel Aufwand also für ein „Zwischenalbum“, aber vermutlich kann Le Pape auch gar nicht anders, als in solchen Dimensionen zu agieren. Die sieben Stücke, die aufgrund der mächtigen Orchestrierung dem Symphonic Metal zuzuordnen sind, gehen fast nahtlos ineinander über und wirken daher fast wie ein einziger, 23-minütiger Song. Wenn allerdings schon die Spielzeit in so deutlichem Gegensatz zu den Ambitionen von MELTED SPACE steht, so werden diese aber in musikalischer Hinsicht umso mehr unterstrichen. Nicht nur die Kompositionen des Monsieur Le Pape sind vom Allerfeinsten, auch die Leistungen der Gastsänger sind nicht von schlechten Eltern. Ob Ashmedi oder Black Messiah, die ihrer Figuren entsprechend einen eher groben Gesangsstil pflegen oder die einmal mehr brillierende Liv Kristine, deren liebliche Vocals einen tollen Kontrapunkt dazu setzen oder der fantastische Emmanuel Levy, dessen Gesang etwas an Eric Clayton von SAVIOUR MACHINE erinnert, hier können sie allesamt voll und ganz überzeugen. Warum die Chose dann nicht einfach als 23-minütige EP veröffentlicht, sondern mit drei Bonustracks [darunter zwei Akustikversionen, sowie ein neuer Mix von Songs des letzten Albums] künstlich gestreckt wurde, bleibt allerdings das Geheimnis der Plattenfirma und raubt dem „Album“ ein wenig seiner Magie.

So gut die Umsetzung der „Romulus und Remus“-Legende auch gelungen ist, es bleibt ein etwas fader Beigeschmack, da die qualitativ zwar ordentlichen, aber einfach zum restlichen Material nicht passenden Bonustracks „Between“ am Ende noch gewaltig aus dem Gleichgewicht bringen.

Timo Beisel / 21.06.2013

Facebook Kommentare
Share With: