[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

HomeReviewMonte Pittman – Inverted Grasp Of Balance

Monte Pittman – Inverted Grasp Of Balance

Monte Pittman - Inverted Grasp Of Balance

 

 

 

 

 

Wertung:

5.5/7

Info:

VÖ: 23. September 2016

Label: Metal Blade Records

Spielzeit: 00:49:09

Line-Up:

Monte Pittman – Guitar, Vocals
Richard Christy – Drums
Billy Sheehan – Bass

Tracklist:

01. Panic Attack
02. Arisen in Broad Daylight
03. Guilty Pleasure
04. The Times Are Changing
05. Double Edged Sword
06. Cadabra
07. Pride Comes Before the Fall
08. California
09. Be Very Afraid
10. Obliterated
11. Skeleton Key
12. New Blood Keeps Us Alive

Amazon

„Lasst das mal den Monte machen.“

Der Tausendsassa MONTE PITTMAN schiebt zwei Jahre nach dem dritten Album „The Power Of Three“ ordnungsgemäß den Nachfolger auf den Markt. Sollte der Vorgänger noch ein intaktes Bandgefüge vermitteln, so bleibt diesmal zu vermelden, dass sich der PRONG- und MADONNA Gitarrist eine Rhythmus-Sektion eingeladen hat, die in der allerobersten Lige beheimatet ist. Dabei handelt es sich um Billy Sheehan [THE WINERY DOGS, Ex-MR.BIG] am Bass und Richard Christy [Ex-DEATH, Ex-ICED EARTH] am Schlagzeug.

Was kann da also noch schiefgehen? Nichts eigentlich. Und so steht denn „Inverted Grasp Of Balance“ besagtem Vorgänger um relativ wenig nach. Der Opener „Panic Attack“ versetzt dem Hörer eine selbige. Feinster Thrash-Metal wird einem da um die Ohren geblasen, den man nun von einem MADONNA-Gitarristen kaum erwartet. Aber wer sich bereits mit „The Power Of Three“ beschäftigt hat, der weiß, dass es bei MONTE PITTMAN keine Nullachtfuffzehn Kost gibt. Der Mann spielt mit seinem Zuhörer, zwingt ihn geradezu mit einem kuriosen Eröffnungsriff in die Knie. Dann lässt er die Zügel locker, verliert fast die Aufmerksamkeit des heutzutage ohnehin viel zu leicht abgelenkten Mainstream-Menschen, um ihn dann mit einer grandiosen Wendung wieder an sich zu binden. Das erfordert eine gewisse Beschäftigung mit der Materie, ein MONTE PITTMAN-Album hört man nicht so einfach nebenbei. Thrash, Grunge, Prog, Funk, Metal, hier bekommst du eine Menge geboten. Zwar funktionieren nicht alle Songs auf die eben beschriebene Art und Weise, aber insgesamt verfügt „Inverted Grasp Of Balance“ doch über eine Vielzahl genialer Momente. Ganz besonders gegen Ende hin, als man mit „Skeleton Key“ doch so etwas wie einen kleinen Hit abliefert, der seine Berechtigung auf der nächsten Metal-Party hat, man möchte ja doch nicht immer nur die ollen Kamellen auflegen. Der absolute Genuss offenbart sich dann allerdings mit dem Rausschmeisser „New Blood Keeps Us Alive“. Die Nummer startet als eine Akustikballade mit dezentem Country-Einschlag, Kaminfeuerknistern und Gewitterkulsisse gibt es gratis anbei bevor es dann ab der Mitte etwa auf eine rasante musikalische Achterbahnfahrt geht.

MONTE PITTMAN gestaltet nicht nur die Musik als solches variabel, er verleiht den Songs durch diverse Soundspielereien zusätzlichen Flair. Erneut liefert der Amerikaner also eine saubere Arbeit ab. Im direkten Vergleich zum Vorgänger zeigt „Inverted Grasp Of Balance“ zwar ein paar Schönheitsflecken, dennoch haben wir es hier mit einem Album zu tun, welches von mir wieder den Stempel „Anspruchsvoll“ aufgedrückt bekommt. Weiter so, Mr. Pittman.

Frank Wilkens / 26.09.2016

Facebook Kommentare
Share With: