[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

HomeReviewMyrath – Tales Of The Sands

Myrath – Tales Of The Sands

Myrath - Tales Of The Sands

 

 

 

 

 

Wertung:

5.0/7

Info:

VÖ: 21. Oktober 2011

Label: XIII Bis Group

Spielzeit: 00:45:15

Line-Up:

Zaher Zorgati – Vocals
Malek Ben Arbia – Guitars
Anis Jouini – Bass
Elyes Bouchoucha – Keyboards
Saif Ouhibi – Drums

Tracklist:

01. Under Siege
02. Braving The Seas
03. Merciless Times
04. Tales Of The Sands
05. Sour Sigh
06. Down Within
07. Wide Shut
08. Requiem For A Goodbye
09. Beyond The Stars
10. Time To Grow

Amazon

„Exoten-Progger auf dem Vormarsch“

Nicht erst seit den Erfolgen der israelischen Prog-Metaller ORPHANED LAND weiß man auch in hiesigen Gefilden, dass es in allen möglichen Ecken dieser Erde durchaus qualitativ hochwertige Bands aus dem Rock- und Metalbereich gibt – selbst in solchen, in denen man das nicht unbedingt erwarten würde. Die tunesische Combo MYRATH tritt nun, gerade mal ein Jahr nachdem der Vorgänger „Desert Call“ veröffentlicht wurde, mit ihrem dritten weltweit erhältlichen Album [das Debüt „Double Face“ war ausschließlich in Tunesien im Handel] „Tales Of The Sands“ an, auch ihr Heimatland endgültig auf der Metal-Landkarte zu etablieren.

Die Voraussetzungen dafür sind, um es gleich vorweg zu nehmen, ausgezeichnet. MYRATH machen zwar keinen Hehl daraus, dass sie SYMPHONY X mögen, was man schon im Eröffnungsdoppel „Under Siege“ und „Braving The Seas“ oder auch im fantastischen „Wide Shut“ mehr als deutlich heraushört, aber unter Einbindung orientalischer Instrumente bekommt das alles natürlich seine ganz eigene Note. Prog-Metal mit orientalischen Instrumenten? Da kreist einem natürlich unweigerlich die nächste Band durch den Kopf, die auch bereits Erwähnung fand: ORPHANED LAND. Und ob es nun daran liegt, dass man da als Westeuropäer vielleicht ein bisschen ungeübt ist, den Instrumenten das entsprechende Herkunftsland zuzuordnen oder ob die Unterschiede möglicherweise auch einfach nur marginal sind, aber auch diese Parallele ist nicht von der Hand zu weisen. Hierzu höre man sich vor allen Dingen „Merciless Times“ an, den ganz großen Hit der Scheibe neben dem Titelsong. Nirgends sonst hält sich der Eindruck, es handele sich um ein Cover eines ORPHANED LAND-Songs so hartnäckig, wie hier. Es ist aber keines und beweist, wie auch der größte Teil der restlichen Songs, dass MYRATH einfach verdammt gute Songwriter sind.

„Tales Of The Sands“ ist das absolut richtige Album zum absolut richtigen Zeitpunkt. Nie zuvor wurde exotischen Metal-Bands aus den entlegensten Winkeln der Erde soviel Aufmerksamkeit zuteil wie dieser Tage und wenn man dann noch so eine tolle Platte mit Material in der Schnittmenge von SONS OF SEASONS, AMASEFFER, aber vor allen Dingen SYMPHONY X und ORPHANED LAND vorzuweisen hat, kann eigentlich kaum noch etwas schief gehen. Luft nach oben gibt es zwar schon noch, aber auch nicht mehr allzu viel. Und wer nach dem Genuss des Albums möglicherweise immer noch Zweifel an der Klasse der Band hegt, den werden MYRATH sicherlich auf der anstehenden Europatour mit ORPHANED LAND überzeugen können.

Timo Beisel / 23.10.2011

Facebook Kommentare
Share With: