[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41211" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6/7 Punkten Info VÖ: 29.01.2021 Label:Nuclear Blast Spielzeit: 00:52:14 Line-Up Wolf Hoffmann - Guitar Mark Tornillo - Vocals Christopher Williams - Drums Uwe Lulis - Guitar Martin Motnik - Bass Philip Shouse - Guitar Tracklist Zombie Apocalypse Too Mean To Die Overnight Sensation No Ones Master The Undertaker Sucks To Be You Symphony Of Pain The Best Is Yet To Come How Do

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 04.01.2020   Die Musikwelt trauert um Alexi Laiho. Der 41 jährige finnische Sänger und Gitarrist verstarb vor wenigen Tagen, wie das Label Napalm Records heute mitteilte. Mit seiner Band CHILDREN OF BODOM gelang der Sprung in die Heavy Metal-Weltspitze.       Foto: Terhi Ylimäinen [/vc_column_text][vc_text_separator title=""][vc_empty_space height="50"][mkd_button size="medium" target="_self" icon_pack=""

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 14.12.2020   Das Trans-Siberian Orchestra (TSO) wird seine fünf Rock-Opern in Albumform auch in Europa wieder digital erhältlich machen. Ab Freitag, 6. November, ist der Katalog via Streaming und Download auf den gängigen Plattformen erhältlich. Vor dem Hintergrund der alles andere zum Erliegen bringenden Pandemie haben TSO

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020 Die aus Athen stammende Sängerin Andry Lagiou konnte 2017 bei The Voice Of Greece alle Coaches überzeugen und ist seither eine feste kulturelle Größe in Griechenland. Zudem ist sie in ihrer Heimat mit ihrer Band The Harps erfolgreich. Mit Mistress Of The Night wurde

HomeReviewNew Damage – Infected

New Damage – Infected

New Damage - Infected

 

 

 

 

 

Wertung:

7.0/7

Info:

VÖ: 21. Oktober 2002

Label: 

Spielzeit: 00:00:00

Line-Up:

Tracklist:

01. Cold Is For Free
02. Open Road
03. A Chapter
04. Space Cell
05. Chrome
06. Scattered

Amazon

„“

Kommen wir heute mal zum Thema „hoffnungsvolle Nachwuchsbands für Charts ohne irgendwelche Retortenbands“. Und da fallen mir die Krefelder NEW DAMAGE, früher bekannt als BLOWFISH, als Erstes ein.

Was die 4 Burschen auf „Infected“ hier uns bieten, könnten STONE TEMPLE PILOTS, CREED oder auch PEARL JAM nicht sehr viel besser machen. Die 6 Songs rocken mit kleinen chilligen Verschnaufpausen gnadenlos groovig durch. Unterstützt werden die fetten Riffs von einem Uhrwerk, genannt Thorsten, am Schlagzeug und der wundervollen an Chris Cornell (Ex-SOUNDGARDEN) erinnernden und kraftvollen Stimme von Ausnahmesänger Jerry Ülker.
„Cold Is For Free” als erstes zu plazieren, war auch goldrichtig, da man als Hörer sofort erkennt, daß es sich hier um groovige und ziemlich eingängige Mucke handelt. Mit einem langsamen, dahinschwebenden Mittelteil outet man sich als wirklich sehr gute Songschreiber. Beim kürzesten Song „Open Road“ schweift man auch in die Ecke „Stoner Rock“ aus, wobei die durchaus fetten Riffs dem Metal anzukreiden sind. So gepaart macht wirklich jeder Songs Spaß zum Anhören und animiert zweifelsohne das Mitwippen. Egal welchen Song man hört, es wird nie langweilig und wiederholt wird sowieso nicht. Jeder Song hat genug Wiedererkennungswert. Zum Ausklang gibt mit „Scattered“ noch etwas für romantische Stunden zu Zweit.

„Infected“ wirkt dermassen frisch und eingängig genug, daß ich es bis jetzt nicht glauben kann, daß es sich hier um eine Eigenproduktion einer hoffentlich nicht mehr allzu lang unbekannten Band handelt. Selbst der Sound kann sich mit den Produktionen grösserer Acts locker messen, wobei der Gesang mir am Anfang etwas zu „mechanisch“ mit dem Echo (…oder wurde hier ein Flanger benutzt?) vorkommt, aber nach problemlos öfterem Anhörens der Scheibe, empfinde ich das eher als Differenzierung gegenüber den meist zu langweilig abgemischten Voices. Ich habe die ganze Zeit nach irgendwelchen Schwächen dieser Scheibe gesucht und kann sie bis jetzt immer noch nicht ausfindig machen. Die Instrumente beherrschen die Krefelder ohne Zweifel und man bleibt auch immer eingängig genug, um nicht zu sehr progressiv zu wirken, was man sicher auch könnte. Das ist echt das beste Teil, was ich je in diesem dem Metal noch zuzuordneten Bereich gehört habe und ich wünsche dieser Band alles Beste und viel Glück bei der Labelsuche.

Wer sich nun für dieses „güldene“ Teil interessiert, der sollte sich mal schleunigst auf die wirklich sehr ansprechend gemachte Heimseite der Jungs gehen. Käuflich erworben kann „Infected“ entweder da oder bei A&L´s Music, Stephanstr.19 in 47799 Krefeld für läppische 6€ oder wenn ihr sie live antreffts sogar für 5€.

trabi / 18.05.2003

Facebook Kommentare
Share With: