[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41112" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 7/7 Punkten Info VÖ: 08.11.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:10:33 Line-Up Hansi Kürsch André Olbrich Tracklist 01. 1618 Overture 02. The Gathering 03. War Feeds War 04. Comets And Prophecies 05. Dark Clouds Rising 06. The Ritual 07. In The Underworld 08. A Secret Society 09. The Great Ordeal 10. Bez 11. In The Red Dwarf's Tower 12. Into The Battle 13. Treason 14.

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41107" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4/7 Punkten Info VÖ: 04.10.2019 Label: Südpol Music Spielzeit: 00:43:12 Line-Up Heli Reißenweber - Vocals Mike Sitzmann - Guitar Matthias Sitzmann - Guitar Korbinian Stocker - Bass Michael Frischbier - Drums   Tracklist 1. Zorn 2. Ohrblut 3. Die Sünde lebt 4. Schwarzer Schnee 5. Reich 6. Bittersüß 7. Einer wie alle 8. Flammenhände  9. Menschling 10. Die Welt reißt auf 11. Zeig mir

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Sänger Tony Kakko und Gitarrist Elias Viljanen baten zum Interview, denn das neue Album „Talviyö“ erscheint im September 2019. Das Malheur im Nuclear Blast Headquater vom Vortag [Tony war Dank einer defekten Tür auf der Toilette gefangen und musste mittels Feuerwehreinsatz befreit

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41084" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6/7 Punkten Info VÖ: 06.09.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 00:56:28 Line-Up Tony Kakko - Vocals Elias Viljanen - Guitar Henrik Klingenberg - Guitar Pasi Kauppineni - Bass Tommy Portimo - Drums Tracklist 01. Message From The Sun 02. Whirlwind 03. Cold 04. Storm The Armada 05. The Last Of The Lambs 06. Who Failed The Most 07. Ismo’s Got

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Das neue Album von SABATON nennt sich verheißungsvoll „The Great War“. Unser Redakteur hat sich mit Bassist und Manager in Personalunion Pär Sundström über den großen Krieg, die Karriere an sich und sogar APOCALYPTICA unterhalten.   Hallo Pär. Ich freue mich, mal ein Interview

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41070" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 19.07.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 00:38:27 Line-Up  Joakim Broden - Vocals Chris Rörland - Guitar Tommy Johansson - Guitar Par Sundström - Bass Hannes Van Dahl - Drums Tracklist 01. The Future Of Warfare 02. Seven Pillars Of Wisdom 03. 82nd All The Way 04. The Attack Of The Dead Men 05. Devil Dogs 06.

HomeReviewPain – We Come In Peace

Pain – We Come In Peace

Pain - We Come In Peace

 

 

 

 

 

Wertung:

6.0/7

Info:

VÖ: 16. November 2012

Label: Nuclear Blast

Spielzeit: 01:20:41

Line-Up:

Peter Tägtgren – vocals, guitar, programming
David Wallin – drums
Michael Bohlin – guitar
Johan Husgavfel – bass

Tracklist:

Live in Stockholm:
01. Let Me Out
02. Dancing With The Dead
03. End Of The Line
04. Zombie Slam
05. Psalms Of Extinction
06. Suicide Machine
07. Nailed To The Ground
08. It’s Only Them
09. Great Pretender
10. I’m Going In
11. Monkey Business
12. Have A Drink On Me
13. Supersonic Bitch
14. Same Old Song
15. Shut Your Mouth

Masters of Rock 2012
01. Crashed
02. Walking On Glass
03. I’m Going In
04. Monkey Business
05. Dirty Woman
06. I Don’t Care
07. Fear The Demons
08. Dark Fields Of Pain
09. Eleanor Rigby
10. Stay Away
11. Bitch
12. The Great Pretender
13. Same Old Song
14. On And On
15. Shut Your Mouth [feat. Rob Dukes]

Video Clips:
– Dirty Woman
– Great Pretender
– Have A Drink On Me
– Monkey Business
– Follow Me

Photo Gallery

CD 1
01. Crashed
02. Walking On Glass
03. I’m Going In
04. Monkey Business
05. Dirty Woman
06. I Don’t Care
07. Fear The Demons
08. Dark Fields Of Pain
09. Eleanor Rigby
10. Stay Away
11. Bitch
12. The Great Pretender
13. Same Old Song
14. On And On
15. Shut Your Mouth [feat. Rob Dukes]
CD 2
01. Let Me Out
02. Dancing With The Dead
03. End Of The Line
04. Dirty Woman
05. Zombie Slam
06. Psalms Of Extinction
07. Suicide Machine
08. Nailed To The Ground
09. It’s Only Them
10. Great Pretender
11. I’m Going In
12. Monkey Business
13. Have A Drink On Me
14. Supersonic Bitch
15. Fear The Demons
16. Same Old Song
17. Shut Your Mouth

Amazon

„Wie jetzt, in Frieden kommen?“

Es gab Zeiten, da hat man sich audiovisuelle Produkte allein deshalb zugelegt, weil man bereits das Cover umwerfend fand. Bei der DVD „We Come In Peace” würde ich sofort zuschlagen, denn das Artwork ist einfach klasse. Keine Ahnung, ob das Bild bereits fertiggestellt war, als Mr. Baumgartner seinen Sprung aus luftigen Höhen absolvierte, jedenfalls kann man dezente optische Parallelen nicht ausschließen.

Doch zu den Fakten. Hauptaugenmerk gilt dabei natürlich der DVD, die sowohl einen Mitschnitt der kompletten Show im Stockholmer Club Debaser Medis, aufgenommen während der letztjährigen „You Only Live Twice“-Europatour, als auch Ausschnitte vom Auftritt auf dem Masters of Rock Festival 2012 enthalten. Hinzu kommen noch diverse Videoclips. Was aber die ganze Geschichte meiner Ansicht nach einen durchaus ansprechenden Unterhaltungswert verschafft, sind die kleinen Impressionen, die von der Crew drumherum gedreht wurden und ein wenig das Tourleben außerhalb der eigentlichen Show beleuchten. Man merkt schnell, hier wird nicht alles unbedingt ernst genommen, Spaß ist Trumpf. Sicher keine High-Class-Comedy, aber gleichwohl aufheiternd. Beeindruckend ist hingegen die Bildqualität, da gibt es eigentlich kaum etwas zu meckern. Und ich spreche nur von der DVD, da mir die Blu-Ray gar nicht vorliegt. Würde auch wenig Sinn machen, mangelt es mir ohnehin am nötigen Abspielgerät. In Punkto Bildqualität schließe ich auch die Leistung der Cutter ein, die einen prima Job hingelegt haben.

Nach sechs Jahren also wieder eine Live-DVD von PAIN. Dass Peter Tägtgren von jeher keine halben Sachen macht, dürfte sich herum gesprochen haben. Ergo kann man sich auch hier wieder auf Qualität verlassen. Zumindest die Fans von PAIN können es, denn sämtliche Klassiker der Band sind in den exakt zwei Stunden Spieldauer vertreten. “We Come In Peace” dürfte unter Umständen auch diejenigen ansprechen, die bislang mit PAIN nicht viel anfangen konnten, ein überzeugendes Live Video jedoch absolut zu schätzen wissen.

Frank Wilkens / 09.11.2012

Facebook Kommentare
Share With: