[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Das neue NIGHTWISH Album heißt "Human // Nature" und erscheint am 10.04.2020 über Nuclear Blast. Unser Redakteur durfte in einem Hamburger Hotel in der Nähe vom Heiligengeistfeld erscheinen und mit Floor Jansen sowie mit Troy Donockley ein Gespräch über eben jenes neue

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41129" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5/7 Punkten Info VÖ: 31.12.2019 Label: Spielzeit: 00:11:37 Line-Up BÖSE FUCHS aka Valeria Ereth – guitars, bass, drums, programming, keys SLY aka Seline Hönig – vocals, bass, drums, keys Tracklist 1. In Danger 2. Scream for Humanity 3. Futurium [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Der Bandname mag so gar nicht innerhalb des

HomeReviewPig Destroyer – Mass & Volume [EP]

Pig Destroyer – Mass & Volume [EP]

Pig Destroyer - Mass & Volume [EP]

 

 

 

 

 

Wertung:

2.0/7

Info:

VÖ: 10. Oktober 2014

Label: Relapse Records

Spielzeit: 00:25:41

Line-Up:

JR Hayes – Vocals
Scott Hull – Guitar
Blake Harrison – Noise, Samples
Brian Harvey – Drums

Tracklist:

01. Mass & Volume
02. Red Tar

Amazon

„Komplett verzichtbar“

PIG DESTROYER mal wieder anders. Spätestens seit dem knapp 40-Minütigen Drone-Doom-Massaker „Natasha“, das 2004 als Bonus-Track zum „Terrifyer“-Album veröffentlicht wurde, kennt man die langsame Seite der sonst so wuseligen Grinder. „Mass & Volume“ entstand bereits 2007 im Rahmen der „Phantom Limb“-Sessions, erblickte aber erst 2013 als Bandcamp-Download das Licht der Welt. Jetzt, knapp ein Jahr später, schieben Relapse Records die CD- und LP-Version hinterher.

„Natasha“ war vertonter Wahnsinn, ein fiebriger Alptraum, „Mass & Volume“ ist hingegen über weite Strecken vertonte Langeweile. Klar, Doom und Drone sind bekanntermaßen Genres, deren Stücke meist nicht gerade vor Abwechslung bersten, aber dermaßen wenig Spannung wie in den knapp 20 Minuten von „Mass & Volume“ unterzubringen, ist schon eine Kunst für sich. Scott Hulls Riffing ist einfallslos, der „Gesang“ von JR Hayes nervt hier nur und Soundtüftler Blake Harrison kann erst gegen Ende des Stücks ein paar nette Akzente in Richtung „Natasha“ setzen. Das zweite Stück der EP, „Red Tar“, ist etwas spannender, da komprimierter, aber immer noch kein Vergleich zur Qualität der regulären PIG DESTROYER.

Die Amis werden diese beiden Stücke nicht umsonst jahrelang zurückgehalten haben. Der ursprüngliche Digital-Release war für einen guten Zweck gedacht [die Einnahmen sollten der Tochter des 2013 plötzlich verstorbenen Relapse-Mitarbeiters Pat Egan zugutekommen], aber die spätere Veröffentlichung auf Tonträgern hätte man sich besser mal geklemmt.

Michael Siegl / 18.10.2014

Facebook Kommentare
Share With: