[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

HomeReviewSabaton – Metalizer [Re Release]

Sabaton – Metalizer [Re Release]

Sabaton - Metalizer [Re Release]

 

 

 

 

 

Wertung:

0/7

Info:

VÖ: 24. September 2010

Label: Nuclear Blast

Spielzeit: 00:59:28

Line-Up:

Joakim Brodén – Vocals
Oskar Montelius – Guitar
Rikard Sundén – Guitar
Pär Sundström – Bass
Daniel Mullback – Drums
Daniel Mÿhr – Keyboard

Tracklist:

01. Hellrider
02. Thundergods
03. Metalizer
04. Shadows
05. Burn Your Crosses
06. 7734
07. Endless Nights
08. Hail To The King
09. Thunderstorm
10. Speeder
11. Masters Of The World
Bonus
12. Jawbreaker
13. Dream Destroyer
14. Pnazer Batallion [Demo]
15. Hellrider [Live]

First For Fight Demo

01. Introduction
02. Hellrider
03. Endless Nights
04. Metalizer
05. Burn Your Crosses
06. The Hammer Has Fallen
07. Hail To The King
08. Shadows
09. Thunderstorm
10. Masters Of The World
11. Guten Nacht
12. Birds Of War

Amazon

„Metalkult III“

Streich drei, der Kultalben von SABATON, hat den Namen „Metalizer“ und erschien im Jahre 2007. Gerade einmal drei Jahre, nachdem das Album das Licht der Welt erblickte, kommt nun also die Neuauflage über Nuclear Blast. 2007 war ein ausgesprochen gutes Jahr für SABATON. Neben der Auskopplung ihres dritten Albums – ging es auf große Tour und die Band erlangte einen immer größren Bekanntheitsgrad.

In erster Linie macht „Metalizer“ nicht viel anders, als die beiden Alben davor. Meist befinden sich die Lieder im Mit-Tempo-Bereich und drehen sich thematisch [fast immer] um den Krieg. Natürlich ergibt sich wieder der große Kontrast zwischen den – doch sehr ernsten Texten – und der schon sehr partymäßigen Musik. Spätestens jetzt dürfte jeden klar geworden sein: SABATON sind keine Eintagsfliege, denn der Band gelingt es, Hits auf laufendem Meter zu schreiben. Eigentlich geht jedes Lied wieder sofort ins Ohr und hat die Berechtigung in jeder Setlist zu erscheinen. Trotz dieser Tatsache, stellen sich einige Lieder als ganz besondere Perlen heraus. Dazu gehören Hits wie „Hellrider“ oder der „Metalizer“. Als Extra gibt es – neben den Bonustracks und dem Poster – wie auch bei dem Original die Demo CD „Fist For Fight“. Wer die Zeit und die Lust hat, sich das Werk zu geben – der ein oder andere Lacher ist auch auf dem Demo zu finden – so zum Beispiel das Lied „Guten Nacht“.

Am Ende bleibt ein Album, dass die Aufsteiger von ihrer besten Seite zeigt. Vielleicht waren die beiden Alben zuvor, etwas eingängiger was die Lieder angeht. Trotzdem hat auch dieses Werk genug Potential, den grandiosen Aufstieg der Band zu unterstreichen. So bleibt am Ende ein Hitalbum, das neben einer menge Spaß und guter Musik auch noch ein perfekten Gesameindruck hinterlässt. Was will man in der heutigen Zeit mehr? Auch hier gilt: Wer die Platte noch nicht hat – die Neuauflage ist hier eine gute Möglichkeit.

Frank-Christian Mehlmann / 05.10.2010

Facebook Kommentare
Share With: