[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Das neue NIGHTWISH Album heißt "Human // Nature" und erscheint am 10.04.2020 über Nuclear Blast. Unser Redakteur durfte in einem Hamburger Hotel in der Nähe vom Heiligengeistfeld erscheinen und mit Floor Jansen sowie mit Troy Donockley ein Gespräch über eben jenes neue

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41129" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5/7 Punkten Info VÖ: 31.12.2019 Label: Spielzeit: 00:11:37 Line-Up BÖSE FUCHS aka Valeria Ereth – guitars, bass, drums, programming, keys SLY aka Seline Hönig – vocals, bass, drums, keys Tracklist 1. In Danger 2. Scream for Humanity 3. Futurium [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Der Bandname mag so gar nicht innerhalb des

HomeReviewSaffronkeira – Tourette

Saffronkeira – Tourette

Saffronkeira - Tourette

 

 

 

 

 

Wertung:

5.5/7

Info:

VÖ: 25. Januar 2013

Label: Denovali Records

Spielzeit: 01:13:38

Line-Up:

Eugenio Caria

Tracklist:

01. First Steps
02. 1859 – 1904
03. Motion
04. Fragile
05. Obsessive Compulsive
06. Insensible Crash
07. The Disease
08. The Hope

Amazon

„Schwarze Krankheit“

Fleißig: Nach dem letztjährigen Doppelalbum „A New Life” legt der Sardinier Eugenio Caria mit „Tourette” sein zweites Full-Length-Werk unter dem Namen SAFFRONKEIRA vor. Dieses Mal müssen sich die Anhänger mit nur einer CD begnügen, aber trotzdem kommt das Album auf eine fette Spielzeit von knapp 74 Minuten.

Auch „Tourette” ist wieder schwarz, schwarz, schwarz. Dieses Mal geht es in den bis zu 12 Minuten langen Instrumentals um neurologische Krankheiten. Das Presseinfo beschreibt das Album quasi als großes Gehirn, ein riesiges neurales Netzwerk, in dem Impulse von Neutron zu Neutron wechseln und sich ihren Pfad durch die Hirnrinde bahnen, um dann eventuell auf beschädigte Zellen zu treffen. Und ja, tatsächlich trifft es diese Beschreibung ganz gut, denn es flirrt, pluckert und zirpt an allen Ecken und Enden auf „Tourette”. Weniger Songstrukturen und konventionelle Instrumentierung, dafür noch mehr Ambient und Minimal-Elemente als auf „A New Life”. Das Album wirkt demnach in sich verschlossener und schwerer zugänglich als sein Vorgänger, da die harte Schale wirklich erst in den letzten beiden Tracks „The Disease” und „The Hope” [sehr dezente, an VANGELIS erinnernde Sci-Fi-Momente treffen auf schöne Streicherpassagen und perkussive Elemente, die „Tourette” ein tolles, imposantes Ende bescheren] aufzubrechen beginnt. Hier dringt ein kleines bisschen Licht in die Dunkelheit ein, aber für ein wirklich angenehmes, entspanntes Hörerlebnis reicht das natürlich längst nicht.

Unter den richtigen Rahmenbedingungen [Dunkelheit, Kopfhörer, absolute Ruhe] sorgt auch „Tourette” stellenweise für meterdicke Gänsehaut, aber für den üblichen Gebrauch taugen die Kompositionen natürlich überhaupt nicht. Wer sich auf das Album, bzw. überhaupt SAFFRONKEIRA intensiv einlässt, wird allerdings definitiv belohnt.

Michael Siegl / 09.02.2013

Facebook Kommentare
Share With: