[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41211" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6/7 Punkten Info VÖ: 29.01.2021 Label:Nuclear Blast Spielzeit: 00:52:14 Line-Up Wolf Hoffmann - Guitar Mark Tornillo - Vocals Christopher Williams - Drums Uwe Lulis - Guitar Martin Motnik - Bass Philip Shouse - Guitar Tracklist Zombie Apocalypse Too Mean To Die Overnight Sensation No Ones Master The Undertaker Sucks To Be You Symphony Of Pain The Best Is Yet To Come How Do

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 04.01.2020   Die Musikwelt trauert um Alexi Laiho. Der 41 jährige finnische Sänger und Gitarrist verstarb vor wenigen Tagen, wie das Label Napalm Records heute mitteilte. Mit seiner Band CHILDREN OF BODOM gelang der Sprung in die Heavy Metal-Weltspitze.       Foto: Terhi Ylimäinen [/vc_column_text][vc_text_separator title=""][vc_empty_space height="50"][mkd_button size="medium" target="_self" icon_pack=""

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 14.12.2020   Das Trans-Siberian Orchestra (TSO) wird seine fünf Rock-Opern in Albumform auch in Europa wieder digital erhältlich machen. Ab Freitag, 6. November, ist der Katalog via Streaming und Download auf den gängigen Plattformen erhältlich. Vor dem Hintergrund der alles andere zum Erliegen bringenden Pandemie haben TSO

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020 Die aus Athen stammende Sängerin Andry Lagiou konnte 2017 bei The Voice Of Greece alle Coaches überzeugen und ist seither eine feste kulturelle Größe in Griechenland. Zudem ist sie in ihrer Heimat mit ihrer Band The Harps erfolgreich. Mit Mistress Of The Night wurde

HomeReviewSaga – Network

Saga – Network

Saga - Network

 

 

 

 

 

Wertung:

5.0/7

Info:

VÖ: 20. September 2004

Label: 

Spielzeit: 00:00:00

Line-Up:

Tracklist:

01. On The Air
02. Keep It Reel
03. I’m Back
04. If I Were You
05. Outside Looking In
06. Don’t Look Now
07. Live At Five
08. Back Where We Started
09. Believe
10. Don’t Say A Word

Amazon

„“

Das Urgestein präsentiert 2004 ein weiteres harmonisches und sanftes Rockalbum der Marke SAGA. Nachdem 1978 das erste Album erschienen war, hat diese Rock/Progrock-Legende 16 Studioalben veröffentlicht und seit den frühen Anfangstagen einen eigenen Stil entwickelt. Das sechzehnte Album ist einmal mehr von einem äußerst differenzierten und voluminösen Sound gezeichnet, der allerdings insgesamt ein wenig zu dumpf ausgefallen ist. Die über SPV erschienene Platte der Kanadier reiht sich nahtlos in die Outputs der letzten Jahre ein, kann aber nicht wirklich neue Akzente setzen und ist somit eher ein weiteres solides Werk der eingespielten SAGA-Mitglieder. Die neuen Rockjuwelen sind leicht progressiv und leben von tollen Hooklines und sanftmütigen Klangcollagen. Michael Sadler, seines Zeichens Sänger und markantester Part der Band, wird sich selber mal wieder gerecht und bringt seine prägnate und einfühlsame Stimme gekonnt ein und läßt diese vom präzisen Gitarrenspiel Ian Crichton´s veredeln, und Christian Simpson, den neuen Fellgerber, für einen songdienlichen und kraftvollen Rythmus sorgen.

Vom rockigen Klassiker über die zärtliche Ballade bis hin zu verspielt eingeflochtenen progressiven Stücken ist alles vorhanden. Dabei verliert man sich zu keiner Zeit in den Kompositionen, sondern bleibt immer geradlinig und nachvollziehbar. Teilweise stört der SAGA-Kitsch-Faktor etwas, jedoch sollten Leute, die mit der Discographie von RUSH und Konsorten gut klar kommen und die liebevolle Arbeit von NEAL MORSE nicht verabscheuen, gut mit dem Album klar kommen. Auch wenn natürlich zu keiner Zeit der Frickelgrad eines Herrn Morse erreicht wird. SAGA-Hörer der letzten 25 Jahren können ohnehin ohne Bedenken zugreifen.

Thomas Kleinertz / 24.01.2005

Facebook Kommentare
Share With: