[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Das neue NIGHTWISH Album heißt "Human // Nature" und erscheint am 10.04.2020 über Nuclear Blast. Unser Redakteur durfte in einem Hamburger Hotel in der Nähe vom Heiligengeistfeld erscheinen und mit Floor Jansen sowie mit Troy Donockley ein Gespräch über eben jenes neue

HomeReviewSvarttjern – Towards The Ultimate

Svarttjern – Towards The Ultimate

Svarttjern - Towards The Ultimate

 

 

 

 

 

Wertung:

2.0/7

Info:

VÖ: 25. September 2011

Label: Agonia Records

Spielzeit: 00:41:19

Line-Up:

HansFyrste – Gesang
Fjellnord – Gitarre
HaaN – Gitarre
Terror – Bass
Grimdun – Schlagzeug

Tracklist:

01 – Breathing Soil
02 – Hellig Jord
03 – Superior Growth
04 – Aroused Self-Extinction
05 – I AM The Path Part II
06 – Desolate Predictions
07 – Unmasked Violation Of Life
08 – Through Madness And Sanity I AM
09 – For What Blooms Without Lust

Amazon

„Vielen herzlichen Dank“

Bisher gelang es mir recht gut, SVARTTJERN aus dem Weg zu gehen, auch wenn ihr Debüt für einige minimale euphorische Ausschläge im Presse-Seismographen sorgte. Angesichts der Qualität des neuen Albums möchte ich allerdings gar nicht wissen, auf welcher geschmacklichen Grundlage dieses Urteil zustande kam.

Auf „Towards The Ultimate“ wird der mittlerweile wieder etwas abgeflauten Standard-Sounds des Necromorbus Studios in einer vollkommen zahnlosen und mit allerlei Black ’n Roll angereicherten Langweiligkeiten Variante gehuldigt. Lieblos hingeschmissener Norsecore trifft auf einen Funken einschläfernder DARK FUNERAL, der im Zufallsgenerator rotiert und allerlei nichtssagende, vor allem aber ziemlich ausgelutschte Arrangements ausspuckt. Das mag sich zwar schlimmer lesen, als es in Wahrheit ist – schließlich kann man dem hiesigen Material eine ordentliche Arrangierung, eine kompetente [wenn auch recht harmlose] Produktion sowie einen rundum recht professionellen Eindruck bescheinigen. Aber warum machen sich die Nordlichter offensichtlich keinerlei Mühe, den einzelnen Stücken unverwechselbare oder zumindest charismatische Elemente unterzujubeln?

Diese Zutaten können Granaten wie KRATER viel, viel besser an den Mann bringen. Hier jedoch bleibt nichts hängen und tut nichts weh. Bedeutungslosigkeit à la carte sozusagen.

Micha / 16.11.2011

Facebook Kommentare
Share With: