Die Hamburger True Metaller IRON SAVIOR haben mit "Roaring Thunder" eine neue Single zu ihrem kommenden Album "Kill Or Get Killed" veröffentlicht.

Die ehemals als PROJECT ROCK bzw. ROCKSTAR bekannten A NEW REVENGE haben ihr erstes Album "Enemies & Lovers" für den 29. März angekündigt.

Die Progressive Metal-Prominenz DREAM THEATER hat mit "Paralyzed" einen weiteren brandneuen Song mitsamt Video ins Netz gestellt.

Die kalifornischen Sleaze Rocker BUCKCHERRY haben mit "Warpaint" den Titeltrack ihres nächsten Albums verfügbar gemacht.

Die Thrash Metaller OVERKILL werden sich im kommenden März auf Tour durch Europa begeben - ebenfalls mit dabei: Ihre Label-Kollegen DESTRUCTION.

Die New Yorker Hardcore-Pioniere AGNOSTIC FRONT haben sich mit Filmemacher Ian McFarland für die Szene-Dokumentation "The Godfathers Of Hardcore" zusammengetan.

HomePosts Tagged "7.0" (Page 17)

Florida ist sowieso jedem ein bekannter Name und die Herkunft von etlichen superben Krachern wie MORBID ANGEL, DEICIDE, CANNIBAL CORPSE etc.; was uns aber hier mit DIVINE EMPIRE´s Scheibe „Nostradamus“ sprichwörtlich vor den Latz geknallt

Wer kennt Taz, den tasmanischen Teufel der Warner Bros. Cartoons nicht. Ja, aber aus Tasmanien kommen eben nicht nur herumwirbelnde, gefrässige Teufel, nein! Ob man es glauben möchte oder nicht; eine Death-Grind-Combo namens PSYCROPTIC hat

Was soll man sagen, wenn eine Truppe sich stetig verbessert und mit jedem Werk dem Vorgänger noch dick eins über die Rübe semmelt? HATEBREED tun dies seit jeher und ballern mit „The Rise Of Brutality“

Wie gut muss es tun, den aufgestauten Aggressionen endlich mal wieder Luft machen zu können und dabei ein solches Brett abzuliefern, wie MACHINE HEAD es dieser Tage tun?! Nachdem „Supercharger“ nicht wirklich die Aufmerksamkeit

Unglaublich!!! Wer kennt nicht das Gefühl, man hofft Jahr um Jahr, Jahrzehnt um Jahrzehnt. Man betet oder erfüllt irgendwelche Opferrituale für irgendwelche obskuren Götter in der Hoffnung, das die ganz persönlichen Lieblinge der Musikerzunft doch

Edge Of Sanity sind zurück! Und wie!! Nachdem Bandkopf und Tausendsassa Dan Swanö (u.a. noch involviert bei Nightingale, Bloodbath, Godsend usw.) sich nach dem 1997er Output „Infernal“ kurzerhand dazu entschloss, die Band zu verlassen, um

USA - „Land of the Free & Home of the Brave“ (

Einmal mehr veröffentlichen die geliebt/hassten Norweger ein unheiliges Album, um die Menschheit an ihr Ende zu führen. Diesmal hat man sich anstatt einiger Streicher, Pauker und Trompeter gleich ein trölfköpfiges Orchester an den Start geholt,

1,5 Jahre nach dem letzten Paukenschlag „Inwards“ boxt einem nun „Impact“ die Fresse derartig zurecht, dass es ein Festspiel ist. Das mittlerweile fünfte Studiowerk der niedersächsischen Brutalo-Thrasher metzelt sich kompromisslos seinen Weg durch die Gehörgänge

Was passiert, wenn ein alter Haudegen, ein genialer Techniker und einer der bösesten Shouter, den die Death Metal Szene je hervorbrachte, auf die Idee kommen gemeinsam eine Scheibe aufzunehmen? All-Star-Projekte gibt es ja mittlerweile zu