[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41084" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6/7 Punkten Info VÖ: 06.09.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 00:56:28 Line-Up Tony Kakko - Vocals Elias Viljanen - Guitar Henrik Klingenberg - Guitar Pasi Kauppineni - Bass Tommy Portimo - Drums Tracklist 01. Message From The Sun 02. Whirlwind 03. Cold 04. Storm The Armada 05. The Last Of The Lambs 06. Who Failed The Most 07. Ismo’s Got

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Das neue Album von SABATON nennt sich verheißungsvoll „The Great War“. Unser Redakteur hat sich mit Bassist und Manager in Personalunion Pär Sundström über den großen Krieg, die Karriere an sich und sogar APOCALYPTICA unterhalten.   Hallo Pär. Ich freue mich, mal ein Interview

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41070" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 19.07.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 00:38:27 Line-Up  Joakim Broden - Vocals Chris Rörland - Guitar Tommy Johansson - Guitar Par Sundström - Bass Hannes Van Dahl - Drums Tracklist 01. The Future Of Warfare 02. Seven Pillars Of Wisdom 03. 82nd All The Way 04. The Attack Of The Dead Men 05. Devil Dogs 06.

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] [caption id="attachment_41064" align="alignnone" width="1500"] Interview mit Luca und Fabio[/caption] Foto: Nuclear Blast   Luca Turilli und Fabio Lione haben sich zusammen gefunden und ein Album aufgenommen. Der Bandname RHAPSODY thront zwar über dem Ganzen, dennoch kann man mit Fug und Recht behaupten, die beiden Herren haben ein

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41058" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5 / 7 Punkten Info VÖ: 05.07.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 00:53:48 Line-Up Fabio Lione - Vocals Luca Turilli - Guitars, Keyboards, Piano Dominique Leurquin - Guitars Patrice Guers - Bass Alex Holzwarth - Drums Tracklist 01. Phoenix Rising 02. D.N.A. [Demon And Angel] [feat. Elize Ryd | AMARANTHE] 03. Zero Gravity 04. Fast Radio

15 Jahre nach ihrer Live-Scheibe "From The Cradle To The Stage" kehrt die deutsche Metal-Legende RAGE zum Hannoveraner Label Steamhammer/SPV zurück.

HomePosts Tagged "Crossover" (Page 3)

Während SKINDRED in UK und den USA schon halbwegs abräumen konnten, fristen die Waliser hierzulande immer noch völlig zu Unrecht ein Schattendasein. Vermutlich ist das der Tatsache geschuldet, dass die bisherigen Labels der Ragga-Metaller die

Klassik meets Rock? Kennen wir schon! Klassik meets Metal? War auch schon da! Klassik meets Schlager? Ein alter Hut! Was könnte man also noch machen? Ach ja, Klassik meets Klassik … oder so ähnlich. Die

Ja, die 90er. UGLY KID JOE sind sicher einigen noch aus diesem längst vergangenen Jahrzehnt bekannt, als sie mit ihrer ersten EP "As Ugly As They Wanna Be", und dem nachfolgenden Album "America's Least Wanted",

F.K.Ü. steht bekanntermaßen für „Freddy Krueger’s Underwear“. Seit 1997 [wieder] aktiv hat die Truppe immerhin schon drei Alben auf dem Kerbholz und ist in der Szene alles andere als unbekannt. Mit „4: Rise Of The

Die Kalifornier SUICIDAL TENDENCIES werden gemeinhin und vollkommen zu Recht in einem Atemzug mit Bands wie D.R.I. als Erfinder des Crossover genannt. Seit sich Mike Muir und Co. mit ihrer letzten Platte „Free Your Soul…And

Das 2008 erschienene Debütalbum von CARVER, die damals noch SUBTERFUGE CARVER hießen, wurde auf den Namen „Deathcore“ getauft, hat aber sonst mit dem gleichnamigen Brachial-Genre nicht viel zu tun. Der demnächst erscheinende Zweitling der Band

Schräge Musik ist genau mein Ding. Wenn die seit 2009 aktiven Österreicher LEONS MASSACRE also als „eine der schrägsten Kombos, die Europa zu bieten hat“ beworben werden, kann ja eigentlich nicht mehr viel schiefgehen –

Seltsam wie man mitunter eine Band vergisst, weil sich der eigene Geschmack weiterentwickelt. Und noch seltsamer, wie überrascht man dann sein kann, wenn sich herausstellt, dass eine Band nicht nur weiterhin Bestand, sondern auch nach

Edelweiß und Totenschädel, dass passt auf den ersten Blick genau so gut zusammen wie Heavy Metal und Volksmusik. Dennoch hat es sich offenbar eine Kombo zur Aufgabe gemacht gerade diese vier Elemente auf einem Langspieler

Die Retro-Thrash-Welle scheint nicht abebben zu wollen, denn mit MORTILLERY und ihrem Debütalbum, „Murder Death Kill“, kommt schon die nächste, Old School-infizierte Thrash-Scheibe ums Eck bzw. auf den heimischen Plattenteller. Alte Schule wird hier groß geschrieben,