[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Das neue Album von SABATON nennt sich verheißungsvoll „The Great War“. Unser Redakteur hat sich mit Bassist und Manager in Personalunion Pär Sundström über den großen Krieg, die Karriere an sich und sogar APOCALYPTICA unterhalten.   Hallo Pär. Ich freue mich, mal ein Interview

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41070" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 19.07.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 00:38:27 Line-Up  Joakim Broden - Vocals Chris Rörland - Guitar Tommy Johansson - Guitar Par Sundström - Bass Hannes Van Dahl - Drums Tracklist 01. The Future Of Warfare 02. Seven Pillars Of Wisdom 03. 82nd All The Way 04. The Attack Of The Dead Men 05. Devil Dogs 06.

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] [caption id="attachment_41064" align="alignnone" width="1500"] Interview mit Luca und Fabio[/caption] Foto: Nuclear Blast   Luca Turilli und Fabio Lione haben sich zusammen gefunden und ein Album aufgenommen. Der Bandname RHAPSODY thront zwar über dem Ganzen, dennoch kann man mit Fug und Recht behaupten, die beiden Herren haben ein

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41058" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5 / 7 Punkten Info VÖ: 05.07.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 00:53:48 Line-Up Fabio Lione - Vocals Luca Turilli - Guitars, Keyboards, Piano Dominique Leurquin - Guitars Patrice Guers - Bass Alex Holzwarth - Drums Tracklist 01. Phoenix Rising 02. D.N.A. [Demon And Angel] [feat. Elize Ryd | AMARANTHE] 03. Zero Gravity 04. Fast Radio

15 Jahre nach ihrer Live-Scheibe "From The Cradle To The Stage" kehrt die deutsche Metal-Legende RAGE zum Hannoveraner Label Steamhammer/SPV zurück.

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 13.03.2019   ALMANAC Aschaffenburg, Coloss-Saal 13.03.2019 ALMANAC, die Band um den emsigen Gitarristen Victor Smolski, befindet sich auf Europatournee. Mit verändertem Line Up findet sich der Tross am 13.03.2019 im ehrwürdigen Coloss-Saal Aschaffenburg (soeben mit dem Backstage Award als bester Live-Club Deutschlands prämiert). Neben dem weißrussischem Opener NEW LEVEL

HomePosts Tagged "Metalcore"

Die vier Jungs aus Atlanta sind seit über einer Dekade ganz vorne mit dabei, wenn es um ´ne große Klappe, fetten Sound und Proletenklischees geht. Mit „Chaos“, das in Deutschland am 04. November 2016 erscheinen

„La Petite Mort Or A Conversation With God” nennt sich das zweite Album der amerikanischen Nu Metaller KING 810. Die Band aus Flint / Michigan hat sich auf die Fahnen geschrieben, die gegenwärtige Situation in

Ambivalenz hat in der Kunst eigentlich nichts verloren. Entweder ist etwas total geil oder schlichtweg scheiße. So zumindest die Theorie, denn natürlich lässt sich über Kunst vortrefflich streiten. Nur liegt diese Begrifflichkeit immer im Auge

Das ist es also – das zehnte Werk der deutschen Metalcore-Kings. Komplexer klingt das Ganze. Und doch irgendwie noch eingängiger als das hoch gelobte „Ghost Empire“. CALIBAN haben endlich Nägel mit Köpfen gemacht und ihren

Sängerwechsel innerhalb einer Band bringen meistens Risiken mit sich. Wie integriert sich die neue Stimme in das eingespielte Gefüge? Sind die Fußspuren des Vorgängers nicht doch zu groß? Werden die Fans den Neuen bedingungslos akzeptieren?

KILLSWITCH ENGAGE sind mit ihrem siebten Album in der mehr als schwierigen Situation, sich nicht selbst ständig zu wiederholen. Als Metalcore-Band, ein vielleicht undenkbarer Job. Doch Weirdo Adam Dutkiewicz wäre nicht der Ober-Killswitcher, wenn er

VARG sind eine Band, die sehr stark polarisiert- soviel dürfte mittlerweile jeder mitbekommen haben. Es mag verschiedene Gründe dafür geben. Der Schreiber dieser Zeilen hat sich mit dem Thema VARG und derer Vergangenheit nicht

Stile kommen und gehen. Aber nur wenigen bleibt es vergönnt, sich über die Halbwertszeit zu retten. Als Anfang der 2000er-Jahre die zweite Metalcore-Welle den von vielen Puristen verachteten NuMetal abzulösen gedachte, wurde der Genrenachfolger

Zwei Jahre ist es her, da haben sich CALLEJON [oder besser KALLEJON] den Spaß erlaubt, ein Coveralbum mit haufenweise Perlen deutscher Musikgeschichte wie „Major Tom“ oder „Schwule Mädchen“ heraus zu bringen, deren Highlights mir bisweilen

Als Howard Jones KILLSWITCH ENGAGE verlassen hatte, da glaubten nur wenige Menschen daran, dass er noch einmal auf der Bildfläche erscheinen würde. Selbst wenn er aus der Asche aufsteigen würde, dann würde er wohl im