[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   REZET bringen am 29.1.2021 ihr neues Album "Truth In Between" heraus. Den ersten Videoclip könnt ihr hier bereits antesten: Seht das Video hier: VIDEOLINK     Das Album wird folgende Songs enthalten:   Tracklist 01) Back For No Good 02) Deceived By Paradise 03) Populate. Delete. Repeat. 04) Renegade 05) Half A Century (feat.

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

HomePosts Tagged "Southern" (Page 2)

Wer genau nachforscht, wird feststellen, dass DARIO MARS & THE GUILLOTINES nicht ganz ohne Grundlage auf dem Musikmarkt auftauchen. Komponist und Multiinstrumentalist Renaud Mayeur ist schon seit so einigen Jahren musikalisch tätig, zum Beispiel war

Die vormals auf Ohrenschmerzen spezialisierten Kollegen von Earache haben schon mit dem Signing der RIVAL SONS und auch zuletzt THE TEMPERANCE MOVEMENT gezeigt, dass sie sehr wohl auch anders können. Mit ersteren waren sie sogar

Yeehaw! Die Freude war groß, als ich erfuhr, dass meine Lieblingssüdstaatler wieder da sind und 13 neue Songs im Gepäck haben. Knapp vier Jahre sind vergangen, seit die NASHVILLE PUSSY ihr letztes Kind "From Hell

ZODIAC haben im letzten Jahr mit ihrem Debüt nicht nur in eingefleischten Blues-Rock-Kreisen für Aufsehen gesorgt. Lob von allen Seiten gab es für „A Bit of Devil“, das quasi formvollendet in die Retro-Welle der letzten

VALIENT THORR aus North Carolina veröffentlichen mit „Our Own Masters“ via Volcom Entertainment ihr bereits sechstes Full-Length-Album. Das Quintett zockt hierauf eine recht formidable Mischung aus Retro Heavy, Southern und Alternative Rock [man höre das famose,

Wenn man sich die Facebook-Seite der Blues-/Southern Rocker IRON TONGUE anschaut, käme man nicht wirklich auf den Gedanken, dass diese Band vehement versucht, ihr Debütalbum „The Dogs Have Barked, The Birds Have Flown“ über alle

Zweifellos sehr interessant, was das seit 2006 aktive Quartett KING CHROME hier zu präsentieren hat. Die Stuttgarter überzeugen auf ihrem eigenproduzierten Debüt „Whatever It Takes” mit einem originellen Stilmix, der rifflastigen Metal mit Southern Rock,

INTER ARMA aus dem US-amerikanischen Richmond zeigen uns mit ihrem zweiten Album, „Sky Burial“, wie man geschickt möglichst viele verschiedene Stile kombinieren kann, ohne dass dabei zwangsläufig der rote Faden verloren geht. Und an musikalischen Einflüssen

DIRT melden sich mit ihrem zweiten Album „Rock'n'Roll Accident” zurück und segeln inzwischen unter der Flagge von Massacre Records. Kein Wunder, dass sich ein größeres Label die Schwäbisch Haller nach ihrem ordentlichen Debüt geangelt hat,