[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41211" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6/7 Punkten Info VÖ: 29.01.2021 Label:Nuclear Blast Spielzeit: 00:52:14 Line-Up Wolf Hoffmann - Guitar Mark Tornillo - Vocals Christopher Williams - Drums Uwe Lulis - Guitar Martin Motnik - Bass Philip Shouse - Guitar Tracklist Zombie Apocalypse Too Mean To Die Overnight Sensation No Ones Master The Undertaker Sucks To Be You Symphony Of Pain The Best Is Yet To Come How Do

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 04.01.2020   Die Musikwelt trauert um Alexi Laiho. Der 41 jährige finnische Sänger und Gitarrist verstarb vor wenigen Tagen, wie das Label Napalm Records heute mitteilte. Mit seiner Band CHILDREN OF BODOM gelang der Sprung in die Heavy Metal-Weltspitze.       Foto: Terhi Ylimäinen [/vc_column_text][vc_text_separator title=""][vc_empty_space height="50"][mkd_button size="medium" target="_self" icon_pack=""

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 14.12.2020   Das Trans-Siberian Orchestra (TSO) wird seine fünf Rock-Opern in Albumform auch in Europa wieder digital erhältlich machen. Ab Freitag, 6. November, ist der Katalog via Streaming und Download auf den gängigen Plattformen erhältlich. Vor dem Hintergrund der alles andere zum Erliegen bringenden Pandemie haben TSO

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020 Die aus Athen stammende Sängerin Andry Lagiou konnte 2017 bei The Voice Of Greece alle Coaches überzeugen und ist seither eine feste kulturelle Größe in Griechenland. Zudem ist sie in ihrer Heimat mit ihrer Band The Harps erfolgreich. Mit Mistress Of The Night wurde

HomeReviewThe Rules – …plays Royal Ruhrpott Rock

The Rules – …plays Royal Ruhrpott Rock

The Rules - ...plays Royal Ruhrpott Rock

 

 

 

 

 

Wertung:

5.0/7

Info:

VÖ: 2000-00-00

Label: 

Spielzeit: 00:00:00

Line-Up:

Tracklist:

1. Back To Trouble City
2. The Ballad Of John Doe
3. Sixpack Soul
4. Lady Porcelain
5. Oh No – Oh Yeah
6. I Hate Happy Ends

Amazon

„“

Als ich mich letztens auf dem F.T.C. mit Björn von NIGHT IN GALES unterhielt, fragte er mich ob wir auch „Rotz Rock“ reviewen würden und ich musste erstmal noch nachfragen, was er denn darunter verstehen würde. Er meinte: „Naja, so Richtung MOTöRHEAD/HELLACOPTERS halt…“, uned ich meinte: “Na klar doch!!! Wieso?“. Blitzschnell zog er auch gleich eine Promo von seinem Sideproject THE RULES aus seiner Tasche und ich sah eine Selbstgebrannte mit stinknormalem schwarz/weiß kopierten Cover in meiner hand liegen. “Joah…bin mal gespannt…hmm, oki“, sagte ich noch und schon musste ich auch wieder weiter.

Als ich mich nach getaner Arbeit hinlegen wollte, musste ich allerdings noch diese CD-R mir reinziehen und was ich gleich von Beginn an hörte, waren fette rockige Riffs Marke MOTöRHEAD, also nicht zuviel versprochen. „Back To Trouble City” fängt mit einem Saufen-Bis-Der-Arzt-Kommt-Intro an, heisst Flaschenklirren und Rumgegröhle im Hintergrund bis man den Sani schon heranfahren hört. Aber genau so ein Intro braucht diese Mucke von den Ruhrpottpunks nebst Mr. B eben! Flotter straighter Rock´n´Roll wird angekündigt und geboten.
Der 2. Song „The Ballad Of John Doe” will sich auch gleich in mein Hirn fressen; besteht er doch aus gängigem Songmaterial mit einem total genretypischen Titel. Manhcmal kommts mir wirklich wie eine Coverversion der RAMONES vor, aber das macht dann wohl doch nur dieses Riff aus, daß sich durch den ganzen Song zieht.
Eigentlich gibt es bei THE RULES keine Balladen, wenn man mal vom Aufbau des einzelnen Songs absieht, aber ein „Liebeslied“ ist neben den Huldigungen an den „Pott“, Alkohol und anderen alltäglichen Problemen auch in Form von „Lady Porcelain“ vertreten. Hier zeigt der Gitarrist auch wieviel Gefühl er doch beim Solospielen entwickeln kann und Mr. B trällert wie eine Nachtigall beim DANZIG-Konzert, nur daß er wesentlich schmutziger rüberkommt als der ehemalige MISFITS-Shouter. Bislang das Beste was Björn mit seiner Stimme angestellt hat.
Der Schlagzeuger hat ebenfalls keine bemerkbaren Taktschwankungen und hebt mit seiner straighten Spielweise die kopf- und hüftsprengenden Riffs noch besser hervor. Selbst dem Basser muss ich ein Kompliment für seine fetzige Untermalung aussprechen. Da merkt man einfach wieviel Spaß die Jungs beim Spielen dieser Hits haben.
Aufgenommen wurde vermutlich im Proberaum, aber mit dem Sound braucht man sich wirklich nicht verstecken. Sicher, in einem richtigen Studio kann man alles noch etwas fetter produzieren, aber diese 6 Songs voller Spielfreude knallen mich auch so ganz schön weg und rotieren immer noch in meinem CD-Player beim autofahren. Ob man jetzt allerdings bei den Grossen mitmischen kann, wird sich wohl noch zeigen. Vor allem live müssten die Jungs ordentlich was wegknallen, da diese Mucke einfach nur Spaß macht. Leider ist die Homepage www.royalruhrpottrock.com in Bearbeitung. Wenn es ein richtig guter Studiosound und etwas mehr Eigenständigkeit wäre würden THE RULES von mir volle Punktzahl bekommen, so bleibts aber bei wirklich guten 5.

/ 13.07.2003

Facebook Kommentare
Share With: