[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41112" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 7/7 Punkten Info VÖ: 08.11.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:10:33 Line-Up Hansi Kürsch André Olbrich Tracklist 01. 1618 Overture 02. The Gathering 03. War Feeds War 04. Comets And Prophecies 05. Dark Clouds Rising 06. The Ritual 07. In The Underworld 08. A Secret Society 09. The Great Ordeal 10. Bez 11. In The Red Dwarf's Tower 12. Into The Battle 13. Treason 14.

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41107" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4/7 Punkten Info VÖ: 04.10.2019 Label: Südpol Music Spielzeit: 00:43:12 Line-Up Heli Reißenweber - Vocals Mike Sitzmann - Guitar Matthias Sitzmann - Guitar Korbinian Stocker - Bass Michael Frischbier - Drums   Tracklist 1. Zorn 2. Ohrblut 3. Die Sünde lebt 4. Schwarzer Schnee 5. Reich 6. Bittersüß 7. Einer wie alle 8. Flammenhände  9. Menschling 10. Die Welt reißt auf 11. Zeig mir

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Sänger Tony Kakko und Gitarrist Elias Viljanen baten zum Interview, denn das neue Album „Talviyö“ erscheint im September 2019. Das Malheur im Nuclear Blast Headquater vom Vortag [Tony war Dank einer defekten Tür auf der Toilette gefangen und musste mittels Feuerwehreinsatz befreit

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41084" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6/7 Punkten Info VÖ: 06.09.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 00:56:28 Line-Up Tony Kakko - Vocals Elias Viljanen - Guitar Henrik Klingenberg - Guitar Pasi Kauppineni - Bass Tommy Portimo - Drums Tracklist 01. Message From The Sun 02. Whirlwind 03. Cold 04. Storm The Armada 05. The Last Of The Lambs 06. Who Failed The Most 07. Ismo’s Got

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Das neue Album von SABATON nennt sich verheißungsvoll „The Great War“. Unser Redakteur hat sich mit Bassist und Manager in Personalunion Pär Sundström über den großen Krieg, die Karriere an sich und sogar APOCALYPTICA unterhalten.   Hallo Pär. Ich freue mich, mal ein Interview

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41070" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 19.07.2019 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 00:38:27 Line-Up  Joakim Broden - Vocals Chris Rörland - Guitar Tommy Johansson - Guitar Par Sundström - Bass Hannes Van Dahl - Drums Tracklist 01. The Future Of Warfare 02. Seven Pillars Of Wisdom 03. 82nd All The Way 04. The Attack Of The Dead Men 05. Devil Dogs 06.

HomeReviewThese Hearts – Forever Ended Yesterday

These Hearts – Forever Ended Yesterday

These Hearts - Forever Ended Yesterday

 

 

 

 

 

Wertung:

1.5/7

Info:

VÖ: 24. Juni 2011

Label: Victory Records

Spielzeit: 00:34:40

Line-Up:

Tyler – Bass
Ryan – Vocals
Kyle – Guitar
Daryl – Guitar
Isaiah – Drums

Tracklist:

01) Apology Rejected
02) Quitting While You’re Behind
03) Denial Is Not Just a River in Egypt
04) Romans 15
05) Self Respect
06) Forever Ended Yesterday
07) Are You Mad?
08) She’d Like To Wear Pants, But She Can’t Fit Into Mine
09) Live to the Point of Tears
10) Thinking In Terms Of Two
11) Dime A Dozen

Amazon

„Herzlich Willkommen im Kindergarten“

Manchmal frage ich mich, ob ich für manche Dinge einfach zu alt bin oder ob ich einfach keinen Humor habe. Wenn ich mir die CD von THESE HEARTS anschaue kann ich jedenfalls nicht lachen. Fünf Jungs, die meine Kinder sein könnten [und ich habe die 30 noch lange nicht erreicht], machen Faxen auf der Rückseite der CD und wollen mir dann Metal in den Player bringen. Nun gut, zum Glück gehe ich nicht nach dem optischen – sonst könnte ich ja eh 9/10 meines Plattenschranks ausräumen – also Jungs überzeugt mich von eurer musikalischen Seite.

ERROR!!!! Schon der erste Track tritt einem in das Gesicht. Hier wird eine Mischung aus US Kitsch-Song-Gesang rausgequietscht, dass mir fast die Eier platzen. Dann kommen billig eingebaute Breakdowns, gemischt mit etwas Punk. Leider wird die CD mit ihren elf Liedern kaum besser. Der einzige Punkt der etwas aufatmen lässt ist, dass man sich viele Elemente überlegt hat, wie man den Hörer Qualen zufügen kann – so wirkt die Folter immerhin nicht monoton. Wie gesagt, gehen die Clean-Vocals voll in die Hose und klingen dazu auch noch sehr schlecht nach BULLET FOR MY VALENTINE. Core in Verbindung mit jugendlichen Spaß und dazu US-Kitsch Gesang geht irgendwie gar nicht und so ist es auch kein Wunder, dass die gerade einmal 34 Minuten zu einer echten Herausforderung werden. Solange man etwas durch die Gegend brüllt, geht die Ganze Sache gerade noch so aber jedes Mal wenn der Clean-Gesang einsetzt – mag ich nur noch schreiend aus dem Zimmer rennen.

Vielleicht versucht man mit jugendlichem Humor zu punkten aber bei mir geht der Plan nicht auf. Humor hin oder her – was musikalisch geliefert wird ist technisch OK – aber wird in einer Art gebracht, dass einen wirklich schlecht werden könnte. Unterm Strich bleibt ein Album, das viele moderne Elemente auf einen schlechten gemeinsamen Nenner bringt und hoffentlich nicht mehr, als ein Streich von kleinen Jungs bleiben wird.

Frank-Christian Mehlmann / 30.07.2011

Facebook Kommentare
Share With: