[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 26.01.2021   TEZURA nennt sich eine junge Band aus München. Aktuell stellen die vier Jungs zwei neue Songs vor, hier folgt das Video von "Stray Alone". Gegründet im Winter 2018, machen TEZURA erstmals 2019 mit ihrem Demo „Voices“ auf sich aufmerksam. Im Januar 2021 folgen mit ‚Stray Alone‘

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41211" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6/7 Punkten Info VÖ: 29.01.2021 Label:Nuclear Blast Spielzeit: 00:52:14 Line-Up Wolf Hoffmann - Guitar Mark Tornillo - Vocals Christopher Williams - Drums Uwe Lulis - Guitar Martin Motnik - Bass Philip Shouse - Guitar Tracklist Zombie Apocalypse Too Mean To Die Overnight Sensation No Ones Master The Undertaker Sucks To Be You Symphony Of Pain The Best Is Yet To Come How Do

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 04.01.2020   Die Musikwelt trauert um Alexi Laiho. Der 41 jährige finnische Sänger und Gitarrist verstarb vor wenigen Tagen, wie das Label Napalm Records heute mitteilte. Mit seiner Band CHILDREN OF BODOM gelang der Sprung in die Heavy Metal-Weltspitze.       Foto: Terhi Ylimäinen [/vc_column_text][vc_text_separator title=""][vc_empty_space height="50"][mkd_button size="medium" target="_self" icon_pack=""

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 14.12.2020   Das Trans-Siberian Orchestra (TSO) wird seine fünf Rock-Opern in Albumform auch in Europa wieder digital erhältlich machen. Ab Freitag, 6. November, ist der Katalog via Streaming und Download auf den gängigen Plattformen erhältlich. Vor dem Hintergrund der alles andere zum Erliegen bringenden Pandemie haben TSO

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

HomeReviewUlvhedin – Pagan Manifest

Ulvhedin – Pagan Manifest

Ulvhedin - Pagan Manifest

 

 

 

 

 

Wertung:

7.0/7

Info:

VÖ: 25. Oktober 2004

Label: 

Spielzeit: 00:00:00

Line-Up:

Tracklist:

1. Element Of Sorrow
2. Maanelys
3. One Eyed God
4. Where The Spirits Gather
5. The Ungodly Path
6. Pagan Manifset
7. Echo Of The Goddesses Voices
8. Gnipahellir

Amazon

„“

Bereits seit 1994 sind ULVHEDIN in Sachen Viking Metal unterwegs, doch konnten sie bislang nicht den Bekanntheitsgrad erlangen, der ihnen eigentlich gebürt. Die 4 Nordmänner stammen genau wie ENSLAVED, EINHERJER und THUNDRA aus dem norwegischen Städtchen Haugesund, konnten bis jetzt jedoch nicht aus dem Schatten ihrer eben genannten, weitaus bekannteren Genre-Kollegen treten, was sich mit ihrem superben Debut-Album mit Sicherheit schlagartig ändern wird. „Pagan Manifest“ – der Name ist übrigens Programm – wird den skandinavischen Vierer mit Sicherheit in den Viking Metal-Olymp katapultieren, soviel ist jetzt schon sicher.

Stilistisch bewegt sich dieses starke Album ganz in der Tradition der bereits erwähnten ENSLAVED und EINHERJER, läßt eine gehörige Portion Eigenständigkeit jedoch nicht vermissen. Die 8 Songs sind zum Großteil im Midtempo-Bereich angesiedelt, ganz sporadisch wird auch schon mal ordentlich geknüppelt. Aggression und Leidenschaft wird hier mit Melancholie gepaart. Ganz Viking Metal-typisch wechseln sich aggressives Black Metal-Gekreische und sehr vielseitige und düstere cleane Vocals miteinander ab. Die Melodien sind wunderschön und bei weitem komplexer, dunkler und lebensverneinender als bei Viking-Kollegen wie bespielsweise THYRFING (deren Songs in meinen Ohren schon beinahe fröhlich anmuten).

In den Lyrics beschäftigt man sich – wie könnte es auch anders sein – mit der alten germanischen Religion, der Titelsong „Pagan Manifest“ bespielsweise zeugt von der Verbundenheit der Musiker zum Paganismus, „One Eyed God“ ist dem Göttervater Odin gewidmet. Auch Themen aus der germanischen Mythologie werden hier aufgegriffen: „Echo Of The Goddesses Voices“ handelt von den 3 Schicksalsgöttinen (bzw. Nornen), die am Fuße der Weltenesche Yggdrasil über das Schicksal eines jeden Menschen entscheiden, dem niemand entrinnen kann.

Aufgenommen wurde dieses Meisterwerk heidnischer Tonkust im allseits bekannten Grieghallen Studio unter der Regie des ebenso bekannten Produzenten Pytten. Dies geschah bereits im Jahre 2000, zur Veröffentlichung kam es indes erst 2004, da das damalige Label der Band, Native North Records, welches übrigens den Herren von EINHERJER gehörte, vor die Hunde ging. 2004 unterzeichnete man schließlich beim neuen deutschen Label Einheit Produktionen.

Da sich die Qualität jedes einzelnen Songs immer auf dem gleichen, hohen Niveau bewegt, ist es denkbar schwierig, dem geneigten Leser einen speziellen Anspieltip mit auf den Weg zu geben. Diese Scheibe wird jedenfalls Kult! Daher sind 7 Punkte mehr als gerechtfertigt. Skål!

Stina / 19.10.2004

Facebook Kommentare
Share With: