[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

HomeReviewVarious Artists – Falling Down Compilation IIV

Various Artists – Falling Down Compilation IIV

Various Artists - Falling Down Compilation IIV

 

 

 

 

 

Wertung:

0/7

Info:

VÖ: 30. April 2012

Label: Eigenproduktion

Spielzeit: 02:24:39

Line-Up:

Tracklist:

CD 1 [70:59 min]
01. HOPEWELL – This is This
02. YEAR OF NO LIGHT & MARS RED SKY – Green Rune White Totem
03. OCOAI – Mère de la Lumière du Matin [live recording]
04. THE FLYING EYES – Apollo Creed
05. VANESSA VAN BASTEN – Got To Say
06. DYSKINESIA – Tra i Ghiacci
07. PLANNING FOR BURIAL – Friendship
08. AIDAN BAKER – Instrumental B
09. JULIE CHRISTMAS – Scalps
10. THE WINCHESTER CLUB – Burn It All Down [Pt. 1]

CD 2 [73:40 min]
01. BLACK SUN – Syntax Error
02. RORCAL – Világvége V
03. TERRA TENEBROSA – Apokatastasis
04. MONARCH – Daggvrs
05. SYNDROME – Now And Forever [with special collaboration of CHVE [AMENRA] – backing vocal & Josh Graham [NEUROSIS, A STORM OF LIGHT] – piano and texture]
06. AYAHUASCA DARK TRIP – Manantial
07. ETHEREAL RIFFIAN – March Of Spiritu [Rise Of Sheol]
08. SENDELICA – Ingrid Cold [edited remix]
09. VESPERO – Flight Of The Lieutenant
10. MOUTH OF THE ARCHITECT – How This Will End

Amazon

„Auf zu Runde 3!“

Nachdem schon die ersten beiden Ausgaben der „Falling Down Compilation“ rundum gelungene Pakete mit viel Underground und vor allen Dingen ausschließlich unveröffentlichtem Material beinhalteten, lassen die beiden französischen Initiatoren nun den dritten Teil der Compilation folgen: das etwas eigenwillig betitelte „IIV“.

Und wieder gibt es zwei vollgepackte, auf 1000 Exemplare limitierte CDs mit insgesamt 20 Bands aus elf verschiedenen Ländern – darunter auch die eine oder andere besondere Kollaboration wie beispielsweise das wunderbare „Green Rune White Totem“ von YEAR OF NO LIGHT und MARS RED SKY oder auch das schön düstere Ambient-Stück von SYNDROME, bei dem Mitglieder von AMENRA und A STORM OF LIGHT als Gastmusiker fungieren. Doch auch der Rest ist nicht von schlechten Eltern, wobei die Compilation erneut versucht, ein möglichst breites Spektrum an verschiedenen Stilarten zu versammeln, sodass es letztlich immer pure Geschmackssache sein dürfte. So mag dem einen eher der Stoner- und Psychedelic-Anteil zusagen, während andere eher von den Post-Rock-lastigen Beiträgen à la THE WINCHESTER CLUB [sehr gelungen übrigens!], den PINK FLOYDesquen Klängen von OCOAI oder auch den finsteren Riffwalzen aus der Feder von RORCAL, TERRA TENEBROSA oder auch MONARCH begeistert sein werden. Doch das ist ja letzten Ende immer das Ziel einer solchen Compilation: Es kann und soll gar nicht alles gefallen [den Beitrag von JULIE CHRISTMAS finde ich beispielsweise schlichtweg nervtötend], sondern neue Höreindrücke und -anregungen sollen vermittelt werden, die man dann selbst weiterverfolgen kann oder auch eben nicht. So ist der erste Silberling deutlich mehr den ruhigeren, Stoner/Rock-lastigen Klängen gewidmet, während auf CD 2 dann doch mehr die wesentlich härteren Klänge zum Zuge kommen. Wohlgemerkt: Auch hier geht nicht alles nach Schema F vonstatten, denn auf CD 2 befindet sich beispielsweise auch das sehr verspielte, wabernde Instrumental-Glanzstück „Manantial“ von AYAHUASCA DARK TRIP.

Kurzum: Wer in der Schnittmenge von Post Rock, Psychedelic Rock, Stoner Rock, Post Hardcore, Sludge und Doomcore nach neuem Input und Tipps weitgehend abseits der bereits bekannten Namen sucht und dabei noch ein wunderbar umgesetztes und aufgemachtes Projekt von Fans für Fans zu einem fairen Preis [14 Euro; siehe bigcartel-Seite] unterstützen möchte [allein schon, weil nicht einfach bereits bekanntes Material nochmals verwurstet wird, sondern ausschließlich bislang Unveröffentlichtes am Start ist], liegt auch bei der dritten Ausgabe der „Falling Down Compilation“ mehr als richtig. Daumen nach oben!

Alexander Eitner / 28.05.2012

Facebook Kommentare
Share With: