[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41211" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6/7 Punkten Info VÖ: 29.01.2021 Label:Nuclear Blast Spielzeit: 00:52:14 Line-Up Wolf Hoffmann - Guitar Mark Tornillo - Vocals Christopher Williams - Drums Uwe Lulis - Guitar Martin Motnik - Bass Philip Shouse - Guitar Tracklist Zombie Apocalypse Too Mean To Die Overnight Sensation No Ones Master The Undertaker Sucks To Be You Symphony Of Pain The Best Is Yet To Come How Do

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 04.01.2020   Die Musikwelt trauert um Alexi Laiho. Der 41 jährige finnische Sänger und Gitarrist verstarb vor wenigen Tagen, wie das Label Napalm Records heute mitteilte. Mit seiner Band CHILDREN OF BODOM gelang der Sprung in die Heavy Metal-Weltspitze.       Foto: Terhi Ylimäinen [/vc_column_text][vc_text_separator title=""][vc_empty_space height="50"][mkd_button size="medium" target="_self" icon_pack=""

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 14.12.2020   Das Trans-Siberian Orchestra (TSO) wird seine fünf Rock-Opern in Albumform auch in Europa wieder digital erhältlich machen. Ab Freitag, 6. November, ist der Katalog via Streaming und Download auf den gängigen Plattformen erhältlich. Vor dem Hintergrund der alles andere zum Erliegen bringenden Pandemie haben TSO

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020 Die aus Athen stammende Sängerin Andry Lagiou konnte 2017 bei The Voice Of Greece alle Coaches überzeugen und ist seither eine feste kulturelle Größe in Griechenland. Zudem ist sie in ihrer Heimat mit ihrer Band The Harps erfolgreich. Mit Mistress Of The Night wurde

HomeReviewVirgin Steele – The Black Light Bacchanalia

Virgin Steele – The Black Light Bacchanalia

Virgin Steele - The Black Light Bacchanalia

 

 

 

 

 

Wertung:

6.0/7

Info:

VÖ: 22. Oktober 2010

Label: Steamhammer

Spielzeit: 01:16:23

Line-Up:

David DeFeis – Vocals / Keyboards
Eward Pursino – Guitars
Josh Block – Bass
Frank Gilchriest – Drums

Tracklist:

01. By The Hammer Of Zeus [And The Wrecking Ball Of Thor]
02. Pagan Heart
03. The Bread Of Wickedness
04. In A Dream Of Fire
05. The Orpheus Taboo
06. Nepenthe
07. Necropolis [He Answers Them With Death]
08. To Crown Them With Halos Parts 1 & 2
09. The Torture’s Of The Damned
10. The Black Light Bacchanalia [The Age That Is To Come]
11. Eternal Regret

Amazon

„True, Truer – David DeFeis“

Während Bands wie MANOWAR oder HAMMERFALL, den ein oder anderen Fan vergraulen – aufgrund von gewagten Soundexperimenten – gibt es im Untergrund immer noch eine Band, die seit fast 30 Jahren, den Hammer der Trueheit ganz oben hält. Warum VIRGIN STEELE seit jeher nur ein Untergrundtipp geblieben ist, weiß wohl nur der Teufel aber vielleicht ist genau das der Punkt, warum die Band so bleibt wie sie ist. Frei von allen Veränderungszwängen macht Chef David was er will und lässt so in diesem Jahr sein neues Monster „The Black Light Bacchanalia“ auf die Welt los.

Mit dem Opener „By The Hammer Of Zeus [And The Wrecking Ball Of Thor]” ist nicht nur ein Titel für die Ewigkeit geschaffen – nein – vielmehr kann der Track auch musikalisch auf voller Linie punkten. In bester VIRGIN STEELE-Manier, zeigt man klassische, sowie schnelle Passagen. David wechselt dabei zwischen hoher und tiefer Stimme und bringt obendrein Schreie, in einer Höhe hervor, die schon nicht mehr menschlich sind. Egal bei welchem Track man auf dem Album gelandet ist, man hat immer die volle True-Keule um sich herum. Obwohl das Album fast 80 Minuten fasst, muss man sich nicht – wie bei gewissen anderen Bands – mit sinnlosen Sprechpassagen oder dauernd nervenden Zwischenspielen abgeben. Die Lieder gehen meist um die sieben Minuten und zeigen jedes Mal, dass VIRGIN STEELE immer mehr reifen. Mit „To Crown Them With Halos Parts 1 & 2” zeigt man am Anfang sogar eine doomige Seite, die man so von der Band noch nicht gewohnt war. In den zehn Minuten, die der Track fasst, gibt es wieder eine komplexe Vielseitigkeit, sodass der Track immer wieder die Möglichkeit offen lässt, etwas Neues zu entdecken. Im Ganzen wirkt das Album rund und stimmig und ist auf einem sehr hohem Niveau anzusiedeln, wenn man betrachtet, wie aufwendig die Songs in ihrer Komplexität sind.

Fakt ist, dass VIRGIN STEELE klasse Alben am laufenden Band abliefern. Dabei ist es kaum zu fassen, dass die Band von jeher, immer nur im Untergrund aktiv war und ist. Auch mit „The Black Light Bacchanalia“ wird sich dies sicherlich nicht ändern. Schade eigentlich, da hier wieder einmal komplexe und sehr ausgefeilte Kost unters Volk gebracht wird, welche allein vom Umfang ihrer genialen Strukturen, wohl all die großen Bands des True Metals in den Schatten stellt. Somit Prost und auf ein weiteres VIRGIN STEELE Album, welches hoffentlich in dieser Klasse weitermachen wird!

Frank-Christian Mehlmann / 11.11.2010

Facebook Kommentare
Share With: