[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Foto: Nuclear Blast   Das neue NIGHTWISH Album heißt "Human // Nature" und erscheint am 10.04.2020 über Nuclear Blast. Unser Redakteur durfte in einem Hamburger Hotel in der Nähe vom Heiligengeistfeld erscheinen und mit Floor Jansen sowie mit Troy Donockley ein Gespräch über eben jenes neue

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41129" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5/7 Punkten Info VÖ: 31.12.2019 Label: Spielzeit: 00:11:37 Line-Up BÖSE FUCHS aka Valeria Ereth – guitars, bass, drums, programming, keys SLY aka Seline Hönig – vocals, bass, drums, keys Tracklist 1. In Danger 2. Scream for Humanity 3. Futurium [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text] Der Bandname mag so gar nicht innerhalb des

HomeReviewVisions Of Atlantis – Old Routes – New Waters

Visions Of Atlantis – Old Routes – New Waters

Visions Of Atlantis - Old Routes - New Waters

 

 

 

 

 

Wertung:

0/7

Info:

VÖ: 29. April 2016

Label: Napalm Records

Spielzeit: 00:25:35

Line-Up:

Siegfried Samer – Vocals
Clémentine Delauney – Vocals

Werner Fiedler – Guitar
Chris Kamper – Keyboards

Mike Koren – Bass

Thomas Caser – Drums

Tracklist:


01. Lovebearing Storm
0
2. Lost
0
3. Winternight
0
4. Seven Seas
0
5. Last Shut Of Your Eyes

Amazon

„Mit neuer Besetzung auf zu alten Ufern“

2013 verkündeten VISIONS OF ATLANTIS ihren Abschied von der großen Bühne, denn bis auf Drummer Thomas Caser hat es niemand mehr in den Reihen des österreichischen Symphonic-Sextetts gehalten.

Doch schon kurz nach der Trennung scharrte der umtriebige Drummer neue Leute um sich und spielte zunehmend wieder live. Anscheinend ist die Combo mittlerweile wieder fertig für ein neues Studiowerk und wahrscheinlich ist die vorliegende EP dazu erdacht worden, den jüngeren Fans zu zeigen, wo die atlantischen Visionen einst herkamen. Anders lässt sich kaum erklären, warum man als Appetizer für ein neues Album fünf Tracks der allerersten drei Langspieler neu aufgenommen hat. Nun gut. Bis auf das entsetzlich kitschige „Lovebearing The Storm“ sind ausschließlich Kracher auf dem kleinen Silberling, der die neuen Stimmen Clémentine Delauney (Ex – SERENITY) und Siegfried Samer prächtig in Szene setzt. Drei Songs stammen alleine vom starken „Cast Away“-Album. Und hier sind besonders die Gänsehaut erzeugende Ballade „Winternight“ und das musicalartige „Last Shut Of Your Eyes“ positiv hervorzuheben. Obwohl sich die Neueinspielungen musikalisch stark an die Originale halten, konnte man in Sachen Druck noch eine Schippe drauflegen, auch wenn es zunächst nicht leicht ist, die alten Stimmen aus dem Kopf zu bekommen.

Jetzt fragt sich halt nur, warum man die ganz ollen Kammellen neu aufgelegt hat, anstatt einen wirklichen Teaser kommender Glanztaten zu kredenzen. Ein wenig unbefriedigt bleibt man daher schon zurück. Üben wir uns also in Geduld.

Marcus Italiani / 04.07.2016

Facebook Kommentare
Share With: