[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

HomeReviewVoices Of Destiny – Power Dive

Voices Of Destiny – Power Dive

Voices Of Destiny - Power Dive

 

 

 

 

 

Wertung:

4.5/7

Info:

VÖ: 27. Januar 2012

Label: Massacre Records

Spielzeit: 00:55:22

Line-Up:

Maike Holzmann – Vocals
Chris Gutjahr – Guitars
Lukas Palme – Keyboards, Vocals
Jens Hartwig – Bass
Erik Seitz – Drums

Tracklist:

01. Intro
02. Power Dive
03. My Separation
04. Dreams Awake
05. Kami
06. Untouchable
07. Being Worth
08. Dedication
09. Your Hands
10. Red Winter’s Snow
11. Outro
12. Smoke And Mirrors [DIGI-Bonus Track]

Amazon

„Gesucht: Innovation – Gefunden: solides Handwerk“

Es gibt wohl kaum ein zweites Genre, was seit vielen Jahren derartig stagniert, wie der Gothic Metal-Bereich. Ein erfolgreiches Schema wurde irgendwann gefunden und wird seitdem bis heute immer und immer wieder kopiert, wirklich Innovatives passiert nur noch selten. Daran wird auch „Power Dive“, das zweite Album der schwäbischen Gothic-/ Symphonic Metal-Combo VOICES OF DESTINY nichts ändern.

Trotzdem ist das Album aber längst nicht überflüssig, denn sieht man mal von jenem erwähnten Makel ab, haben die vier Herren und ihre Frontfrau Maike Holzmann ihre Hausaufgaben schon ganz gut gemacht. Soll heißen: die Songs sind größtenteils recht eingängig und der bei ähnlich gelagerten Bands häufig extrem hohe Kitschfaktor bewegt sich hier auch auf einem absolut erträglichen Level. Dazu weiß jedes Bandmitglied etwas mit seinem jeweiligen Instrument anzufangen und auch die Gesangsdarbietung von Frau Holzmann ist über jeden Zweifel erhaben. Einzig die Growls von Keyboarder Lukas Palme wirken stellenweise etwas überspitzt und hysterisch, der durchaus ansprechende Gesamteindruck wird dadurch aber nicht wirklich getrübt.

Es wird sich zeigen müssen, ob es VOICES OF DESTINY mit „Power Dive“ gelingt, aus der enormen Masse an Gothic/Symphonic Metal-Bands herauszuragen. Die Chancen stehen mit einem gutklassigen, aber nicht überragenden Album und einer gegen Null tendierenden Eigenständigkeit zwar nicht wirklich gut, aber man weiß ja nie. Beinharte Genrefreunde dürften hieran aber sicherlich Gefallen finden.

Timo Beisel / 07.02.2012

Facebook Kommentare
Share With: