[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

HomeReviewVolto! – Incitare

Volto! – Incitare

Volto! - Incitare

 

 

 

 

 

Wertung:

2.0/7

Info:

VÖ: 02. August 2013

Label: Universal

Spielzeit: 00:53:44

Line-Up:

John Ziegler – Guitars
Lance Morrison – Bass
Danny Carey – Drums

Tracklist:

01. Grip It
02. Grillz
03. Whopner
04. Drumbeaux
05. Quirk
06. BHP
07. Meltdown
08. Tocino
09. I’m Calm Now

Amazon

„TOOL-Man und seine Freunde verbreiten gepflegte Langeweile“

TOOL sind eine der genialsten und innovativsten Rockbands unserer Zeit, das ist Fakt. Dummerweise nur haben die Bandmitglieder zwischen zwei Albumveröffentlichungen stets viel zu viel Zeit und versuchen sich deshalb in mitunter obskuren bis nahezu unhörbaren Seitenprojekten, die weit von der TOOLschen Genialität entfernt sind – stellvertretend seien hier mal PIGMY LOVE CIRCUS und PUSCIFER genannt.

Gekrönt wird das Ganze aber nun von VOLTO! einer ursprünglich als Coverband auftretenden Formation um Namensgeber John „Volto“ Ziegler und TOOL-Drummer Danny Carey, die – das nur am Rande – ebenfalls zusammen bei den bereits erwähnten PIGMY LOVE CIRCUS spielen. Dazu kommt Bassist Lance Morrison, der sich seine Meriten bislang als Session- und Tour-Bassist für u.a. Alanis Morissette, den SIMPLE MINDS oder Anastacia verdiente. Ergänzt um Keyboarder Jeff Babko und unter der Ägide des renommierten Produzenten Joe Barresi frönt das Trio dem instrumentalen Fusion Rock in seiner unangenehmsten, weil langweiligsten Form. Unbestritten, jeder der hier Beteiligten kennt und beherrscht sein Instrument aus dem Effeff und in Anbetracht dessen, was es hier zu hören gibt, wird so mancher Musiker entweder sein Instrument entnervt und demotiviert in die Ecke legen, oder er hört einfach ein paar Tage lang nicht mehr auf, respektvoll mit der Zunge zu schnalzen. Das hilft dem qualitätsbewussten Otto Normalhörer aber reichlich wenig, denn der will im Endeffekt einen guten Song hören und kein völlig zielloses und scheinbar nicht mehr enden wollendes Instrumentalschaulaufen. Aber ebendiesen Song wird er – und da kann er sich noch so anstrengen – auf „Incitare“ erfolglos suchen, denn es gibt ihn einfach nicht. Hier wird gejammt, hier wird gedudelt, aber hier gibt es ganz sicher nichts, was das Ohr auf irgendeine Weise umschmeichelt.

Man muss ernsthaft die Frage aufwerfen dürfen, ob das Debütalbum von VOLTO! ebenfalls veröffentlicht worden wäre, wenn es nicht Danny Carey wäre, der auf dem Schemel hinterm Schlagzeug sitzt, sondern ein vielleicht nicht weniger talentierter, aber unbekannterer Drummer, oder ob es eben doch nur dessen Verbindungen geschuldet ist, das sich arglose Journalisten nun mit „Incitare“ auseinandersetzen müssen? Man weiß es nicht, aber eines ist sicher: eine dermaßen langweilige Platte dürfte in den nächsten Jahren schwer zu toppen sein – unabhängig davon, in welcher Band mal spielt.

Timo Beisel / 04.08.2013

Facebook Kommentare
Share With: