[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 26.01.2021   TEZURA nennt sich eine junge Band aus München. Aktuell stellen die vier Jungs zwei neue Songs vor, hier folgt das Video von "Stray Alone". Gegründet im Winter 2018, machen TEZURA erstmals 2019 mit ihrem Demo „Voices“ auf sich aufmerksam. Im Januar 2021 folgen mit ‚Stray Alone‘

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41211" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6/7 Punkten Info VÖ: 29.01.2021 Label:Nuclear Blast Spielzeit: 00:52:14 Line-Up Wolf Hoffmann - Guitar Mark Tornillo - Vocals Christopher Williams - Drums Uwe Lulis - Guitar Martin Motnik - Bass Philip Shouse - Guitar Tracklist Zombie Apocalypse Too Mean To Die Overnight Sensation No Ones Master The Undertaker Sucks To Be You Symphony Of Pain The Best Is Yet To Come How Do

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 04.01.2020   Die Musikwelt trauert um Alexi Laiho. Der 41 jährige finnische Sänger und Gitarrist verstarb vor wenigen Tagen, wie das Label Napalm Records heute mitteilte. Mit seiner Band CHILDREN OF BODOM gelang der Sprung in die Heavy Metal-Weltspitze.       Foto: Terhi Ylimäinen [/vc_column_text][vc_text_separator title=""][vc_empty_space height="50"][mkd_button size="medium" target="_self" icon_pack=""

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 14.12.2020   Das Trans-Siberian Orchestra (TSO) wird seine fünf Rock-Opern in Albumform auch in Europa wieder digital erhältlich machen. Ab Freitag, 6. November, ist der Katalog via Streaming und Download auf den gängigen Plattformen erhältlich. Vor dem Hintergrund der alles andere zum Erliegen bringenden Pandemie haben TSO

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text]     Am 22. Januar 2021 wird das Album "The Eagle Will Rise" via PURE STEEL RECORDS auf CD veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 08. Januar 2021. Heute wird neben dem Artwork auch die Tracklist vorgestellt. "The Eagle Will Rise" Tracklist: 1. The Eagle Will Rise 2. Invoke The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 17.11.2020   KISS sind wieder aktiv, und zwar auf dem Getränkemarkt mit der KISS Rum Kollektion, welches den KISS Black Diamond Premium Dark Rum und den KISS Detroit Rock Premium Dark Rum beinhaltet. Beschreibung: KISS Black Diamond Premium Dark Rum hat seinen Namen und Charakter vom Rock Monolith

HomeReviewWeak Aside – The Next Offensive

Weak Aside – The Next Offensive

Weak Aside - The Next Offensive

 

 

 

 

 

Wertung:

5.5/7

Info:

VÖ: 20. März 2015

Label: F.D.A. Rekotz

Spielzeit: 00:42:50

Line-Up:

Thomas „Tom“ Zorn – Guitars, Vocals 
Alex Pahl – Bass 
Marc „Mücke“ Dieken – Drums 
Luke Kerk – Lead Guitars

Tracklist:

01. The Next Offensive
02. Gods Of Pain
03. Siren
04. Alive
05. Storm Of Violence
06. Broken Frontline
07. Death Waits
08. Rapture & Disease
09. Spawn Of Hate
10. The Tank [Intro]
11. Bloodstorm

Amazon

„Die nächste Offensive“

Nach diversen personellen Umbesetzungen bringen die Emdener Death Metaller von WEAK ASIDE mit „The Next Offensive“ fünf Jahre nach ihrem letzten Lebenszeichen, „Ghostleader“, ihr drittes Studio-Album via F.D.A. Rekotz an die Frontlinie.

Die längere Pause zwischen den Veröffentlichungen und auch der Plattentitel sind sicherlich nicht grundlos, ist Frontmann/Gitarrist Tom Zorn doch inzwischen das letzte verbliebene Mitglied aus den Anfangstagen, der aber seine Tankbesatzung u.a. durch zwei ehemalige DEW-SCENTED-Rekruten verstärkt und seinen Death Metal-Zerstörer mit neuem Label im Rücken längst wieder auf Kurs gebracht hat. Geändert hat das naturgemäß am Gesamtbild respektive Auftreten von WEAK ASIDE nicht wirklich viel, denn bereits „Ghostleader“ von 2010 hatte stilistisch, thematisch und ästhetisch nicht eben wenig Parallelen zum musikalischen Wirken einer gewissen britischen Band namens BOLT THROWER [diesmal hätte z.B. „Alive“ gut auf „The IVth Crusade“ gepasst] und das ist auch bei „The Next Offensive“ so geblieben. Die Nähe zu Kollegen wie UNLEASHED [„Storm Of Violence“ oder „Spawn Of Hate“], MORBID ANGEL, GOREFEST [„Broken Frontline“] oder REQUIEM sind nach wie vor nicht von der Hand zu weisen, was aber ja letztlich nur eine gewisse Konsequenz beweist. Mainman Tom Zorn [da scheint der Nachname Programm zu sein!] growlt immer noch wie eine Mischung aus John Tardy, Martin van Drunen, Johnny Hedlund und Karl Willets, weswegen sich auch Fans von OBITUARY, ASPHYX [„Siren“] und/oder HAIL OF BULLETS definitiv weiterhin zur anvisierten Zielgruppe zählen sollten. Diese ganzen Einflüsse sollen aber nicht davon ablenken, dass WEAK ASIDE daraus längst ihren ganz eigenen, ausgesprochen effektiven, wuchtigen Sound zu destillieren wissen, denn diese Riffs spalten Schädel, die Drums schlagen Breschen und die Songs bleiben eigentlich schon beim ersten Durchlauf hängen, was für ordentlich hohe Hitdichte und kompositorisches Können spricht.

Die druckvolle „Soundlodge“-Produktion von Jörg Uken tut ein Übriges, um bereits zum Fazit schreiten zu können: Nachdem ich ja bereits anno 2010 „Ghostleader“ ausdrücklich als geeignete Überbrückung bis zur nächsten BOLT THROWER-LP [die bekanntlich immer noch auf sich warten läßt] empfohlen hatte, darf ich mich nun bezüglich der aktuellen WEAK ASIDE-Veröffentlichung wiederholen bzw. dreist selbst kopieren, denn „The Next Offensive“ ist schlichtweg Pflichtstoff für alle Death Metal-Aficionados, die auch nur eine der o.g. Kapellen im Plattenschrank stehen haben!

Dirk Konz / 21.06.2015

Facebook Kommentare
Share With: