[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_empty_space height="10"][vc_single_image image="41173" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 5,5/7 Punkten Info VÖ: 28.08.2020 Label: ASHtunes Spielzeit: 01:16:18 Line-Up Faust: Christian Venzke Hexe: Carina Castillo Mephista: Jessica Fendler Erdgeist: Michail Mamaschew Goethe: Eda Schilling Valentin: Jimmy Gee Gretchen: Anika Bollmann Halbhexe: Vivian Fuchs Gott: Martin Constantin Brandner: Leo Sieg Siebel: Andreas Weimer Chor: Jimmy Gee, Melli Preuße, Michail Mamaschew, Carina Castillo, Ulrike Dombrowa,

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41165" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 4,5/7 Punkten Info VÖ: 10.07.2020 Label: Metal Unlimited Line-Up Torsten Pfundt(Apex Cordis) –Vocals Thomas Mielke (Ceyx) - Guitar Max Engel (Stultus Obscuram) - Guitar Marc Kirchhof (Aries) - Bass Lucas Zacharias(Saggitarius) - Drums Tracklist 1.Addicted 2.Ectopia Cordis 3.Breathing 4.Drowning 5.Hurriyya 6.Code ofSilence 7.Wrath 8.Delusion 9.Fate 10.Digital Cannibals 11.Socialution 12.Egolog 13.Power to My Words [feat. Cohiba Boyzz] [/vc_column_text][vc_empty_space][/vc_column][vc_column width="3/4"][vc_column_text]Berlin ist schon immer anders gewesen. Auch die kulturelle

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 05.06.2020   Die Offenburger Band LEGAL HIGH hat die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Rough ReBoot" abgeschlossen. Veröffentlicht wird das neue Werk der Alternative-Rocker am 26.06.2020 via First Row Records,gemastert wurde das Album in den PEAK Studios. Mit „Rough ReBoot“ legen die Offenburger eine feine Platte in

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] TT.MM.JJJJ   Es ist ein wenig still geworden um die Sainted Sinners, die 2017 und 2018 mit zwei Alben und einer spektakulären Besetzung (u.a. David Reece, Ferdy Doernberg) auf sich aufmerksam machten. Für das dritte Album hat Band-Mitgründer Frank Pané, der auch mit der Hard Rock Band Bonfire

[vc_row][vc_column width="1/4"][vc_single_image image="41144" img_size="medium"][vc_column_text] Wertung 6,5/7 Punkten Info VÖ: 10.M04.2020 Label: Nuclear Blast Spielzeit: 01:13:48 Line-Up Tuomas Holopainen - Keyboards Marco Hietala – Bass Emppu Vuorinen – Guitar Kai Haito -Drums Floor Jansen - Vocals Troy Donockley - Uilleann pipes, low whistles, vocals Tracklist Disc 1: 01. Music 02. Noise 03. Shoemaker 04. Harvest 05. Pan 06. How's The Heart? 07. Procession 08. Tribal 09. Endlessness Disc 2: 01. All The

[vc_row][vc_column width="3/4"][vc_column_text] 27.03.2020   Die neu formierte Formation SUNCZAR veröffentlicht heute, am 27.03.2020 ihre neue EP. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurde "The Unveiling" im Konoba Studio Frankfurt. Erst kürzlich wurde das Video zur Hymne "Back To Shadows" präsentiert, heute nun ist die komplette EP sowohl digital als auch

HomeReviewZinnschauer – Hunger.Stille

Zinnschauer – Hunger.Stille

Zinnschauer - Hunger.Stille

 

 

 

 

 

Wertung:

3.5/7

Info:

VÖ: 05. Dezember 2014

Label: Kapitän Platte

Spielzeit: 00:36:50

Line-Up:

Jakob Amr – Vocals, Guitar
Sjard Fitter – Vocals
Jonatan Lux – Vocals

Tracklist:

V. Hunger:
01. Klamm
02. Hunger ist ein einsames Gefühl
03. Echolalie
04. Das Zahnen allein

V. Stille:
05. Tau
06. Stille ist nur das Warten auf
07. Echolot
08. In Zahlen zu zweit

Amazon

„Mutig“

Auch mit ihrem inzwischen dritten Release bleiben die Hamburger ZINNSCHAUER eine Art Anomalie in der deutschen Musiklandschaft. Das Trio bezeichnet ihre Musik selbst als „Märchenemo“, was allerdings mehr Fragen aufwirft als beantwortet. Im Grunde spielen ZINNSCHAUER progressiven Screamo, der ungewöhnlicherweise lediglich mit Akustikgitarre und Gesang umgesetzt wird. Kopf des Ganzen ist Sänger/Gitarrist Jakob Amr [ex-AND THE WAVES WILL CARRY US HOME], der hier quasi fast alleine performt, seine Kollegen Sjard Fitter und Jonatan Lux steuern gelegentlich Gesang, Spoken Words und Schreie bei, sind aber eigentlich dazu da, um live für die richtige Atmosphäre, was Sound und Licht angeht, zu sorgen.

„Hunger.Stille“ ist ein Konzeptalbum, das aus zwei Teilen/Stücken besteht, die in ihrer Reihenfolge beliebig sind, aber sowohl textlich [Zeit] als auch musikalisch [kommt erstmals in „Hunger ist ein einsames Gefühl“ vor] von einem Thema getragen werden, das im Laufe der Spielzeit wiederholt wird. Atmosphärisch erinnert das Album durch die Instrumentierung natürlich eher an Folk-Klamotten als an klassischen Screamo, durch die bisweilen prätentiösen Texte bekommt das Ganze einen deutschlandigen Indie-Rock-Anstrich. Die großen Vorbilder Jakobs sind THE MARS VOLTA, die hier höchstens bei den falsettigeren Gesangs-Parts durchkommen, während ZINNSCHAUER oftmals als Akustik-Version von THE HIRSCH EFFEKT [mit denen die Band auch schon eine Split aufgenommen hat] bezeichnet werden. Vor allem erinnern die verqueren Songstrukturen, die überraschenden Wendungen und die Art der Gesangseinsätze [abgesehen von den Screams natürlich] aber an JOANNA NEWSOMs „Ys“-Wunderwerk [2006], womit die Brücke zum [Weird] Folk wieder geschlagen wäre. In Theorie klingt das alles wunderbar, in der Praxis funktioniert die mutige Mischung leider nur als Stückwerk. Manche Parts sind zum Schreien schön und groß, während andere auch nach zig Durchläufen Fremdkörper bleiben, was dazu führt, dass die Stücke als Ganzes nicht funktionieren. Anders als auf dem Cover visualisiert, greifen die Zahnräder auf „Hunger.Stille“ leider nicht ineinander: die Arrangements wirken löchrig, willkürlich und ausbaufähig. Das reicht trotzdem, um von Zeit zu Zeit wieder zu „Hunger.Stille“ zu greifen, aber ein Meisterwerk haben ZINNSCHAUER hier leider [noch] nicht veröffentlicht.

Trotz aller Kritik muss man festhalten, dass ZINNSCHAUER eine der originelleren deutschen Bands sind und Mastermind Jakob Amr ein sehr talentierter Musiker ist, der uns hoffentlich in welcher Form/Band auch immer noch lange erhalten bleibt.

Michael Siegl / 24.01.2015

Facebook Kommentare
Share With: